DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07604215 Players of Finland celebrate after winning the IIHF World Championship ice hockey final between Canada and Finland at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 26 May 2019. Finland won 3-1.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Dass am Ende die Finnen jubeln, damit rechnete bei den watson-Experten niemand. Bild: EPA/EPA

Ein unberechenbares Spiel auf rutschiger Unterlage: So (schlecht) haben wir die WM getippt

Vor der gestern zu Ende gegangenen Hockey-WM haben sechs (Möchtegern-) Experten aus der watson-Redaktion den Turnier-Ausgang getippt. In fünf Kategorien haben wir uns nur in der wichtigsten bis auf die Knochen blamiert.

  Sportredaktion
Sportredaktion



Weltmeister:

Ein glatter Nuller für uns. Dreimal Schweden, zweimal Russland, einmal USA. Noch nicht mal einen Finalisten haben wir getippt. Schwach.

Adrian Bürgler: USA ❌ (Viertelfinale)
Sandro Zappella: Russland ❌ (Halbfinale)
Corsin Manser: Schweden ❌ (Viertelfinale)
Philipp Reich: Schweden ❌ (Viertelfinale)
Adrian Eng: Russland ❌ (Halbfinale)

«Russland. Ich sage nur drei Wörter: Malkin, Owetschkin, Kutscherow.»

Wir haben noch drei Wörter für Adrian Eng: «Das war nichts».

Ralf Meile: Schweden ❌ (Viertelfinale)

epa07603731 Players of Canada (red) and Finland (blue) in action during the IIHF World Championship ice hockey final between Canada and Finland at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 26 May 2019.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Kanada gegen Finnland oder wie unsere Experten sagen: Kennen wir nicht. Bild: EPA/EPA

Schweizer Abschneiden:

Alle haben sie nur mit der Vernunft getippt und wurden sogar noch belohnt. Dem Tipper des Herzens (und Autor der Auswertung) fehlten 0,4 Sekunden zum Halbfinal-Einzug der Schweiz. Sandro Zappella, das wahre Opfer des späten Gegentreffers.

Adrian Bürgler: Viertelfinale ✅
Sandro Zappella: Halbfinale ❌
Corsin Manser: Viertelfinale ✅

«Die Schweiz übersteht die Vorrunde auf Rang vier. Danach wartet Kanada im Viertelfinal. Dies bedeutet denn auch Endstation. Genoni wird zwar überragend halten, am Ende gibt's aber eine bittere 0:1-Pleite.»

Corsin Manser, der Nostradamus für Arme


Philipp Reich: Viertelfinale ✅
Adrian Eng: Viertelfinale ✅
Ralf Meile: Viertelfinale ✅

Turnier-Topskorer:

Corsin Manser liess sich von der schwachen NHL-Saison des William Nylander nicht beirren und tippte den Schweden korrekt als Topskorer.

Adrian Bürgler: Patrick Kane ❌ – 12 Punkte (2T,10A)
Sandro Zappella: Dominik Kubalik ❌ – 12 Punkte (6T,6A)
Corsin Manser: William Nylander ✅ – 18 Punkte (5T,13A)
Philipp Reich: John Tavares ❌ – verpasste die WM verletzt
Adrian Eng: Nikita Kutscherow ❌ – 16 Punkte (6T,10A)
Ralf Meile: Johnny Gaudreau ❌ – 2 Punkte (1T,1A)

Johnny Gaudreau (USA). Spielte die beste Regular Season seiner Karriere und hat mit «Johnny Hockey» einfach einen saugeilen Spitznamen.

«Meile der Geile» ist auch ein saugeiler Spitzname. Saugeile 2 Punkte hat sein Johnny gemacht.

epa07594806 Johnny Gaudreau of US (L) in action during the IIHF World Championship quarter final ice hockey match between Russia and USA at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 23 May 2019.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Kann sich immerhin knapp auf den Schlittschuhen halten: Johnny Gaudreau. Bild: EPA/EPA

Schweizer Topskorer:

Nico Hischier war bei seiner ersten WM gleich Topskorer. Das wussten Meile und Zappella.

Adrian Bürgler: Grégory Hofmann ❌ – 3 Punkte (3T)

«Aber keiner der NHL-Stars ist ein derart kaltblütiger Sniper wie Grégory Hofmann.»

Adrian Bürgler, galt bis zur WM als NHL-Experte.

Sandro Zappella: Nico Hischier ✅ – 9 Punkte (4T,5A)
Corsin Manser: Philipp Kuraschew ❌ – 4 Punkte (1T,3A)
Philipp Reich: Kevin Fiala ❌ – 7 Punkte (4T,3A)
Adrian Eng: Roman Josi ❌ – 6 Punkte (1T,5A)
Ralf Meile: Nico Hischier ✅ – 9 Punkte (4T,5A)

Absteiger:

Die krassen Aussenseiter Italien und Grossbritannien haben den Klassenerhalt geschafft. Damit haben die Wenigsten gerechnet, auch bei uns.

Adrian Bürgler: Italien ❌ Grossbritannien ❌
Sandro Zappella: Österreich ✅ Grossbritannien ❌

«Ich bin schon happy, dass Italien im Gegensatz zum Fussball an dieser Weltmeisterschaft mitspielen darf.»

Sandro Zappella, hat sein Del-Piero-Shirt gegen eines von Joachim Ramoser getauscht.

Corsin Manser: Italien ❌
Philipp Reich: Italien ❌ Grossbritannien ❌
Adrian Eng: Österreich ✅ Grossbritannien ❌
Ralf Meile: Italien ❌ Frankreich

Italy`s Joachim Ramoser during the game between Italy and Norway, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Saturday, May 18, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Hängt als grosses Poster über Zappellas Bett: Joachim Ramoser. Bild: KEYSTONE

Punkteübersicht:

Es war ein unberechenbares Tippspiel auf rutschiger Unterlage. Da hat es sogar unseren Eishockey-Experten Adrian Bürgler auf den Latz gehauen. Und auch Philipp ist höchstens reich an Erfahrungen geworden.

«Den beiden Aufsteigern fehlt schlicht die Klasse und die Erfahrung, um sich in der Top-Division zu halten.»

Philipp Reich – ist froh, dass man als watson-Experte nicht absteigen kann.

Adrian Bürgler: 1
Sandro Zappella: 2
Corsin Manser: 2
Philipp Reich: 1
Adrian Eng: 2
Ralf Meile: 3

Der grosse und sympathische Gewinner heisst Ralf Meile, der seinen Triumph wie folgt angekündigt hat. «Wir werden dann nach dem Turnier meine Siegerrede veröffentlichen.»

Und hier ist sie, die grossartige Siegerrede von Ralf Meile:

«Danke.»

Ralf hat mit seinem ganzen Geld Tipps bei richtigen Eishockey-Experten eingekauft. Es fehlte ihm deshalb an flüssigen Mitteln für einen Ghostwriter seiner Siegerrede.

Dass der Erfolg kein Zufall war, beweist der tolle 9. Rang von Ralf Meile im internen Tippspiel zur Hockey-WM (es waren immerhin 12 Teilnehmer).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Länder wurden schon Eishockeyweltmeister

1 / 11
Diese Länder wurden schon Eishockeyweltmeister
quelle: keystone / toms kalnins
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Abstürzende Adler» – die besten Schweizer seit 1998 sind gescheitert

Ist es Leichtsinn? Ist es gar Hybris? Nein, es ist eine Laune der Hockeygötter. Die Schweizer verlieren einen WM-Viertelfinal gegen Deutschland nach Penaltys (2:3), den sie nie hätten verlieren dürfen. Weltmeister werden wir wieder nicht. Aber wir sind die Dramakönige der Hockeygeschichte.

Ach, es wäre so schön gewesen. Nur 43 Sekunden fehlten für den Halbfinal. Um zu zeigen, wie schmal der Grat zwischen Triumph und sportlicher Tragödie sein kann und wie gut die Schweizer bei dieser WM und in diesem Viertelfinal-Drama waren, machen wir hier kurz ein Gedankenspiel. Nach dem Motto: Was wäre wenn?

Also; hätten wir gewonnen, so wäre hier nun zu lesen:

«Unser Eishockey, unser Sieg, unser Halbfinal: Die Schweiz besiegt in einer der besten WM-Partien der Neuzeit Deutschland. Die Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel