Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Geneve-Servette's players Jonathan Mercier, left, Goran Bezina, 2nd left, Cody Almond, 2nd right, and Tom Pyatt, of Canada, right, look disappointed after losing against ZSC Lions at the fourth leg of the Playoffs semifinal game of National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and ZSC Lions, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, March 24, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Was für eine Ohrfeige: Genf kassierte gestern gegen die ZSC Lions eine 0:8-Niederlage. Bild: KEYSTONE

Nach historischem ZSC-Sieg: Die höchste Playoff-Schlappe erlitt Arno del Curto – mit dem ZSC

Mit 8:0 fertigten die ZSC Lions gestern Genf-Servette ab. Damit reihen sich die Genfer in die Top 10 der höchsten Playoff-Schlappen ein. Die ZSC Lions erwischte es selbst aber einst noch übler. 



2015: Genf – ZSC Lions 0:8

Lions' Severin Blindenbacher, left, scores the 0:7 against Geneve-Servette's goaltender Gauthier Descloux, right, during the fourth leg of the Playoffs semifinal game of National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and ZSC Lions, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, March 24, 2015. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Die ZSC Lions schiessen sich in der vierten Partie des Playoff-Halbfinals gegen Genf in einen Spielrausch.  Bild: KEYSTONE

1994: Bern – Zug 8:0

SCB-Goalie Renato Tosio, unterstuetzt von seinen Mitspielern Gaetan Voisard, links, und Andreas Beutler, versuchen vergeblich das Tor zum 1 zu 0 der Klotener zu verhindern, aufgenommen am 10. Dezember 1994 in Kloten beim Meisterschaftsspiel der Nationalliga A EHC Kloten gegen den SC Bern. (KEYSTONE/Str)

1994: Gaetan Voisard, Renato Tosio und Andreas Beutler fliegen gegen den EVZ aus den Playoffs – trotz 8:0-Sieg in Spiel 4. Bild: KEYSTONE

1989: Lugano – Fribourg 10:2

Renato Tosio, Goalie des SC Bern, wehrt am 12. Maerz 1989 in der Resega in Lugano im Playoff-Finalspiel der Eishockeymeisterschaft der Nationalliga A gegen den HC Lugano einen Angriff des Luganesi Luethi ab. Der SCB gewinnt das fuenfte und letzte Spiel des Playoff-Finals auswaerts mit 4 zu 2 Toren und wird Schweizermeister. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Der HC Lugano wird 1989 erst im Final vom SC Bern gestoppt. Im Tor der Mutzen: Renato Tosio.  Bild: KEYSTONE

1991: Fribourg – Ambri 10:2

Die Eishockeyspieler Briga von Fribourg, links, gegen Peter Jaks von Ambri-Piotta, 2. v. links, aufgenommen 20. Februar 1991. (KEYSTONE/Str)

Peter Jaks und Ambri-Piotta scheitern 1991 an Fribourg-Gottéron. Bild: KEYSTONE

1988: Lugano – Davos 10:1

Der HC Lugano-Spieler Kenta Johansson, links, umspielt am 25. Maerz 1988 in einem Playoff-Spiel im Stadion La Resega in Lugano den HC Davos-Spieler Daniele Paganini, rechts. (KEYSTONE/Str)

Impressionen aus der Playoff-Serie zwischen Lugano und Davos 1988: Der Luganesi Kenta Johansson lässt den Davoser Daniele Paganini alt aussehen.  Bild: KEYSTONE

1994: Fribourg – ZSC 10:1

Die Eishockeyspieler Felix Hollenstein, Mitte, und Roman Waeger des EHC Kloten feiern am 20. Maerz 1994 im Stadion Schluefweg in Kloten, Schweiz, den Sieg der Eishockey Meisterschaft. Kloten gewinnt das Spiel gegen den HC Fribourg-Gotteron mit 6:4. (KEYSTONE/Str)

Hollenstein und Wäger dürfen 1994 den Pokal in die Höhe stemmen – Gottéron zieht im Final den Kürzeren.  Bild: KEYSTONE

2006: Davos – Basel 10:1

Die Basler verlassen zum Erstaunen der Davoser das Spielfeld nach Spielschluss ohne Handshake, nach dem 3. Viertelfinalspiel der Eishockey Playoffs des HC Davos gegen Basel, in Davos, am Samstag, 11. Maerz 2006. (KEYSTONE/Photopress/Juergen Staiger)

Nach der 1:10-Schlappe verlassen die Basel-Spieler das Eis ohne Handshake (damals machte man dies nicht erst Ende der Serie). Ganz zum Erstaunen der HCD-Spieler.  Bild: PHOTOPRESS

1992: Fribourg – Biel 11:2

Patrick Howald, SC Bern, schiesst am 4. April 1992 in Bern beim Playoff-Spiel gegen den SC Freiburg bereits nach 38 Sekunden das erste Tor fuer die Berner. (KEYSTONE/Juerg Mueller)

Im Final gegen den SC Bern haben die Fribourger 1992 das Nachsehen.  Bild: KEYSTONE

1992: Bern – Fribourg 11:2

Jubel der Spieler des SC Bern in der Kabine, rechts unten liegend Goalie Renato Tosio. Nach dem Sieg im letzten Playoff-Spiel am 12. April 1992 in Freiburg ist der SC Bern Schweizermeister. (KEYSTONE/Edi Engeler)

Der SC Bern zwingt Fribourg in der entscheidenden fünften Finalpartie in die Knie und feiert in den Katakomben eine rauschende Meisterparty. Was für ein Bild! Bild: KEYSTONE

1992: Lugano – ZSC 10:0

Bild

Del Curto kassiert mit dem ZSC die höchste Playoff-Niederlage der Geschichte. bild: keystone

NLA-Playoffs 2015

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020 kurz vor dem Start ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

273
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

55
Link zum Artikel

WEF 2020 kurz vor dem Start ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

3
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

101
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

273
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

55
Link zum Artikel

WEF 2020 kurz vor dem Start ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

3
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

101
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Josef Spring 25.03.2015 13:50
    Highlight Highlight Wasch mit zug geg davos imne final 1998 he??? 11 zu 4 imene finalspiel.... A sorry esch jo geg de hcd!
    • corsin.manser 25.03.2015 14:37
      Highlight Highlight Ja, und da gab's diesen legenären Zug-Fan mit der Sirene auf dem Kopf. Aber 11:4 sind nur 7 Tore Differenz.

      Die aufgeführten Spiele wurden alle mit 8 oder mehr Toren Unterschied gewonnen.
    • Staal 25.03.2015 17:51
      Highlight Highlight wer redet denn jetzt von diesem Eintitelverein Zug! klar jeder Artikel ist Pro HCD. Glaub ihr habt in eurem Briefkastenkaff wirklich Komplexe vor lauter Erfolgslosigkeit
    • mukeleven 26.03.2015 01:32
      Highlight Highlight peinliches statement josef, jeder evz anhänger wird sich dafür schämen...

Gegen die Party von Ambri sind HCD-Meisterfeiern Kindergeburtstage

Noch nie war in dieser Arena eine solche Feststimmung wie bei Ambris Sieg (4:1) gegen Ufa. Die Leidenschaft der Leventiner bestrafte bei ihrem Spengler-Cup-Debüt den russischen Schlendrian.

War diese Arena je so ein Tollhaus? Nein. Nicht während der nationalen Meisterschaft. Nicht beim Spengler Cup. Hier hat der HC Davos zwar schon zahlreiche Meistertitel und Spengler Cup-Triumphe gefeiert. Und doch sind noch nie solche Hockeyfestspiele zelebriert worden. Das Spiel war spektakulär. Aber die «Verpackung» war noch grossartiger.

Nach vollbrachter Tat stellen sich die Spieler sogar zum Mannschaftsfoto vor der Stehplatztribune auf, die vollständig von den Ambri-Anhängern dominiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel