DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National League A, Playoff-Viertelfinals, Spiel 5

Kloten – Davos 3:1 (Stand: 3:2)

ZSC Lions – Lausanne 1:2 (Stand: 3:2)

Servette – Lugano  2:1 n.P. (Stand: 4:1)

NLA-Playoffs, Viertelfinals

Kloten legt vor, ZSC wieder übertölpelt, Servette im Halbfinal

Die Kloten Flyers können gegen den HC Davos den dritten Sieg in Serie einfahren und in der Serie mit 3:2 vorlegen. Die ZSC Lions können ihren ersten Matchpuck im Gegensatz zu Servette nicht verwerten.



Kloten – Davos: HCD saft- und kraftlos

– Mit einem 3:1 gegen den HC Davos verschaffen sich die Kloten Flyers in der Viertelfinalserie zwei Matchpucks. Im letzten Drittel schaffen Janick Steinmann und Jim Vandermeer mit zwei Toren die Differenz. Davos kann das Fehlen von fünf Stürmern nicht kaschieren.

– Die Kloten Flyers und der HC Davos liefern sich lange einen Kampf auf Messers Schneide, bei dem keiner den entscheidenden Fehler begehen will. Aber es ist dann gut elf Minuten vor Schluss nicht ein klarer Lapsus, sondern ein schöner Pass durch die Mitte zusammen mit etwas Glück, der die Klotener vorentscheidend 2:1 in Führung bringt.

– Den Davosern droht zum dritten Mal hintereinander bereits in den Viertelfinals das Aus. Sie müssen am Samstag zuhause und allenfalls am Dienstag in Kloten gewinnen, um das Ausscheiden abzuwenden. Bei der aktuellen Verletzungsmisere kein einfaches Unterfangen. 

Kein Modefan!

Kloten Flyers Verteidiger Patrick von Gunten, 2. von rechts, feiert seinen Trefefr zum 1-0 mit Josh Hennessy, rechts im fuenften Playoff-Viertelfinalspiel der National League A zwischen den Kloten Flyers und dem HC Davos am Donnerstag, 20. Maerz 2014, in der Kolping Arena in Kloten. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Und wieder jubeln die Klotener. Bild: Keystone

ZSC – Lausanne: Lions bitter bestraft

– Die ZSC Lions werden für eine nachlässige Vorstellung von Lausanne bestraft. Der Qualifikationssieger kassiert nach drei Siegen in Serie eine 1:2-Heimniederlage gegen den Aufsteiger, der damit die Serie auf 2:3 verkürzt.

– Für Lausanne realisiert Thomas Déruns mit seinem 100. NLA-Tor den Gamewinner kurz vor der zweiten Pause. Mit einer hohen Fehlerquote und einem schwachen Powerplay ermöglichen die Zürcher den Waadtländern ein Comeback in dieser Viertelfinalserie. 

– Alle fünf Überzahlspiele der Lions bleiben ertraglos. Erst im Schlussdrittel treten die Zürcher entschlossener auf. Es ist allerdings zu spät, um nochmals die Wende zu schaffen.

Gut gezählt, Kristian!

20.03.2014; Zuerich; Eishockey NLA Playoff - ZSC Lions - Lausanne HC; Etienne Froidevaux (Lausanne) gegen Roman Wick (ZSC) (Andreas Meier/freshfocus)

Lausanne legt sich gegen die Zürcher Löwen ins Zeug und wird belohnt. Bild: Freshfocus

Servette - Lugano: 17-Jähriger schiesst Genfer ins Glück

– Genève-Servette hat in den NLA-Playoffs als zweites Team nach Fribourg die Halbfinals erreicht. Die Genfer bezwingen Lugano 2:1 nach Penaltyschiessen und gewinnen die Best-of-7-Serie 4:1. 

– Das entscheidende Tor im Shootout erzielt der erst 17-jährige Noah Rod - er trifft als einziger der zehn Schützen. Die beste Chance in der Overtime hat Luganos Schwede Fredrik Pettersson vergeben, als er in der 75. Minute nach einem Wechselfehler von Servette mit einem Penalty an Tobias Stephan scheitert.

Nicht genützt!

Les joueurs genevois, Alexandre Picard, gauche, Matthew Lombardi, centre, Kaspars Daugavins, droite, laissent eclater leurs joie, lors du 5eme match des quarts de finales de play-off du championnat suisse de hockey sur glace de National League LNA, entre le Geneve Servette HC et le HC Lugano, ce jeudi 20 mars 2014 a la patinoire des Vernets a Geneve. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Servette jubelt über die Halbfinal-Teilnahme. Bild: Keystone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fliegender Wechsel

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel