DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Germany's Michael Schumacher, right, talks to Ferrari team manager Jean Todt in Budapest, Thursday Aug. 16, 2001, prior to Sunday's Hungarian Grand Prix. Schumacher needs to take three points in the race to clinch his fourth World championship. (KEYSTONE/AP Photo/Darko Vojinovic)

Im Formel-1-Zirkus hatte Michael Schumacher nur wenige echte Freunde – Jean Todt war einer von ihnen. Bild: AP

Todt schaute mit Schumacher den Hockenheim-GP: «Kommunikation ist nicht mehr dieselbe»



Fünfeinhalb Jahre ist es her, seit Michael Schumacher beim Skifahren im französischen Méribel verunglückte und sich dabei schwere Kopfverletzungen zuzog. Seine Familie schirmt den siebenfachen Weltmeister seither komplett ab, nur selten dringen Neuigkeiten über den in Gland VD wohnhaften «Schumi» an die Öffentlichkeit. Informationen rund um seinen Gesundheitszustand sind noch immer streng geheim.

Umso verwunderlicher ist es, dass Schumachers Ex-Teamchef Jean Todt nach dem GP von Deutschland in Hockenheim vom Sonntag bei «Radio Monte Carlo» aus dem Nähkästchen geplaudert haben soll. «Ich bin immer vorsichtig mit solchen Aussagen, aber es ist wahr: Ich habe das Rennen gemeinsam mit Schumacher in seinem Zuhause in der Schweiz gesehen», so der 73-jährige Franzose, der Schumacher als einer der wenigen besuchen darf.

French team principal Jean Todt (R) of Scuderia Ferrari team and German Corina Schumacher (L); wife of German Formula One driver Michael Schumacher of Scuderia Ferrari team; react after Schumacher won the Grand Prix of Italy at the race track in Monza, Italy, Sunday 10 September 2006.  EPA/GERO BRELOER

Jean Todt mit Schumachers Ehefrau Corinna in Monza 2006. Bild: EPA

«Michael ist in den besten Händen, er wird hervorragend in seinem Haus versorgt», erklärte Todt gemäss «The Sun» weiter. «Er gibt nicht auf, so wie auch seine Familie nicht. Unsere Freundschaft kann nicht mehr ganz dieselbe sein wie einst, denn die Kommunikation ist nicht mehr dieselbe wie in den alten Zeiten», fügte er hinzu. Todt, der Schumacher zusammen mit Ross Brawn zu fünf seiner sieben WM-Titel führte, will nicht aufgeben: «Ich und seine ganze Familie sind trotz der Umstände mental positiv geblieben. Am Ende helfen ihm ohnehin nur positive Gedanken.»

Weitere Neuigkeiten verspricht der Dok-Film «Schumacher», der im Dezember in die Kinos kommt. Im Film äussern sich neben Familienangehörigen des 50-jährigen Ex-Rennfahrers weitere Schlüsselfiguren und Wegbegleiter. Inhaltlich geht es um die Höhen und Tiefen von Schumachers Formel-1-Karriere. Der Film will aber auch Einblicke ins Privatleben gewähren. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

1 / 18
Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1
quelle: ap/ap / antonio calanni
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Auch beim letzten Rennen nimmt «Stumpen-Herbie» die Zigarre erst beim Start aus dem Mund

24. Mai 1981: Herbert Müller hat in seiner Karriere viel Glück. Doch kurz nach seinem 41. Geburtstag wird er vom Glück verlassen. Der Schweizer Autorennfahrer verunglückt auf dem Nürburgring tödlich.

1981 betreibt Herbert Müller, von seinen Fans nur «Stumpen-Herbie» genannt, den Rennsport nur noch sporadisch. Den Übernamen hat er wegen der Sechskantstumpen «Indiana Brasil», die er stets raucht. Seine Gegner sagen ihm nach, dass er die Zigarre nur zum Rennen aus dem Mund nimmt. Den rötlichen Vollbart trägt er, um Brandnarben zu verbergen.

Noch ein letztes Mal wagt er sich mit 41 Jahren auf die Rennstrecke. Auf dem Nürburgring ist der Unternehmer aus Reinach AG mit dem Porsche 908/4 im Team …

Artikel lesen
Link zum Artikel