DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel-1-GP in Imola

1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault

5. Charles Leclerc (MON), Ferrari

9. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo

10. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo

12. Sebastian Vettel (GER), Ferrari

epa08790945 Winner British Formula One driver Lewis Hamilton of Mercedes-AMG Petronas (L) and third Australian Formula One driver Daniel Ricciardo of Renault (R) drink champagne from their shoes after the Formula One Grand Prix Emilia Romagna at Imola race track, Italy, 01 November 2020.  EPA/Luca Bruno / Pool

Da trinkt nicht nur Ricciardo aus dem Schuh, sondern auch Hamilton. Bild: keystone

Hamilton stellt mit 72. Mercedes-Sieg nächsten Schumi-Rekord ein – Alfas punkten beide



Lewis Hamilton gewann in Imola den Grand Prix der Emilia-Romagna vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Dritter wurde Daniel Ricciardo im Renault.

Mit seinem 93. Sieg in der Formel 1 und dem neunten in dieser Saison baute Hamilton als Führender der WM-Wertung seinen Vorsprung auf Bottas auf 85 Punkte aus. Der Engländer kann damit bereits am übernächsten Sonntag in Istanbul vorzeitig zum siebten Mal Weltmeister werden und zu Rekordhalter Michael Schumacher aufschliessen.

Einen weiteren Rekord von Schumacher hat Hamilton in Imola bereits eingestellt. Es war heute sein 72. Sieg mit Mercedes. Genauso oft hat Schumi einst im Ferrari gewonnen.

Mercedes zum 7. Mal in Serie

Bei vier ausstehenden Rennen ist die Entscheidung um den Sieg in der Konstrukteurs-WM bereits gefallen. Mit dem fünften Doppelsieg in dieser Saison sicherte sich Mercedes den siebten Titel in Folge.

Alfa Romeo brachte zum ersten Mal in dieser Saison beide Autos in die Top 10. Trotz schlechter Ausgangslage (Startplätze 18 und 20) beendeten Kimi Räikkönen als Neunter und Antonio Giovinazzi als Zehnter das erste Formel-1-Rennen in Imola seit 14 Jahren in den Punkterängen. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

«E-Bikes sind der Untergang der Zivilisation»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schumacher Junior fährt in einem «russischen» Formel-1-Auto – die Reaktionen sind 😡

Das Haas F1 Team, wo in der neuen Saison auch Mick Schumacher, der Sohn von Michael Schumacher fahren wird, hat heute sein neues Auto enthüllt. Und die Reaktionen sind äusserst durchzogen.

Denn obwohl Haas ein US-Rennstall ist, kommt der «VF-21» auffallend russisch daher. Das dürfte daran liegen, dass in der neuen Saison mit Nikita Masepin ein Russe Teamkollege von Schumacher sein wird, der viele Millionen mitgebracht hat. Neuer Hauptsponsor ist nämlich das russische Bergbauunternehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel