Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - ZUM KEYSTONE-SDA-TEXT UEBER DIE BUNDESLIGA-VORSCHAAU STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - 16.05.2020, Bayern, Augsburg: Fußball: Bundesliga, FC Augsburg - VfL Wolfsburg, 26. Spieltag in der WWK-Arena in Augsburg. Wolfsburgs Daniel Ginczek (l) bejubelt sein Tor zum 1:2 mit Wolfsburgs Kevin Mbabu. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. (KEYSTONE/DPA/Tobias Hase)

Kevin Mbabu (rechts) konnte beim Bundesliga-Neustart mit Wolfsburg gleich überzeugen. Bild: DPA - Pool

Kevin Mbabu über den Bundesliga-Restart: «Jetzt haben wir fünf Wochen Freude vor uns»

Kevin Mbabu hat in der zweimonatigen Zwangspause an sich gearbeitet. Davon profitiert der Schweizer Internationale von Wolfsburg nach einer schwierigen ersten Zeit in der Bundesliga.

Valentin Schnorhk / Keystone-SDA



Kevin Mbabu ist der Neustart in die Bundesliga nach der langen Corona-Pause am letzten Wochenende optimal gelungen. Der Aussenverteidiger gehörte zu den Hauptdarstellern und wurde vom «Kicker» ins Team der 26. Runde gewählt. «Ich hatte meine Lehrzeit. Jetzt fühlt es sich an, als hätte die zweite Saison begonnen», sagte der Schweizer Internationale gegenüber der Nachrichtenagentur «Keystone-SDA». Er könne nun befreiter aufspielen.

Dass wieder der «wahre» Mbabu am Werk ist, zeigte sich am letzten Samstag gegen Augsburg besonders deutlich in der 91. Minute. Der Genfer setzte sich auf der rechten Flanke gleich gegen mehrere Gegenspieler durch, liess alle stehen und passte präzis zum 2:1-Siegtorschützen Daniel Ginczek. Es war eine dieser Aktionen, die Mbabu bei YB zu einem Publikumsliebling gemacht hatten: Ein furchtloser Vorstoss voller Elan und Überzeugung.

abspielen

Im Video: Mbabus Vorstoss und der Assist zum 2:1. Video: streamable

Für genau solche Szenen holte ihn Wolfsburg für rund zehn Millionen Franken im letzten Sommer von den Young Boys. Aber die Fans in der Bundesliga sahen Mbabu lange Zeit nicht von seiner besten Seite. Dafür hat der Genfer auch eine Erklärung: «Die Intensität in den Trainings war für mich etwas Neues. Mein Körper war daran nicht gewöhnt. Ich habe mir in den ersten Wochen einen Rückstand eingehandelt, der sich auch mental ausgewirkt hat. Ich agierte auf dem Feld zu zögerlich.»

Training ohne «Zückerchen»

In die Wolfsburger Startformation hat es Mbabu nach den Startmonaten mit nur 101 Bundesliga-Minuten ab Mitte Dezember trotzdem geschafft. Und die Corona-Pause bot ihm die Möglichkeit, intensiv an sich zu arbeiten. «Ich hatte entschieden, mich beim Training auf spezifische Dinge zu konzentrieren. Ich fühlte mich nicht mehr so explosiv wie zuvor, deshalb habe ich daran viel gearbeitet. Auch auf den technischen Bereich, etwa auf den ersten Ballkontakt, habe ich mich fokussiert.»

epa08425982 Augsburgs Ruben Vargas (R) and Wolfsburgs Kevin Mbabu in action during the German Bundeliga soccer match between FC Augsburg and VfL Wolfsburg in Augsburg, Germany, 16 May 2020. The German Bundesliga and Second Bundesliga are the first professional leagues to resume the season after the nationwide lockdown due to the ongoing Coronavirus (COVID-19) pandemic. All matches until the end of the season will be played behind closed doors.  EPA/TOBIAS HASE / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Das intensive Training hat sich für Kevin Mbabu ausbezahlt. Bild: EPA

Acht Wochen lang trainierte Mbabu mit seinen Teamkollegen - ohne die Spiele, ohne das «Zückerchen am Ende der Woche». «Am Anfang gab es nicht mal ein Datum für den Neustart», erzählt der achtfache Nationalspieler. «Aber die Deutsche Fussball Liga hat einen super Job gemacht. Und jetzt haben wir fünf Wochen Freude vor uns.» Nach den zwei Monaten, die er grösstenteils alleine in den eigenen vier Wänden verbracht hat, ist die Rückkehr des Liga-Alltags für ihn eine «grosse Erleichterung».

In Augsburg hat Mbabu trotz Geisterspiel den Wettkampf genossen: «Die ersten Minuten waren seltsam. Es war eine Stimmung wie bei einem Trainingsmatch. Die Emotionen der Zuschauer fehlten natürlich, aber ich hatte keine Probleme, mich zu motivieren. Man stellt sich darauf ein und blendet den Kontext aus.»

epa08426247 General view of match action during the German Bundeliga soccer match between FC Augsburg and VfL Wolfsburg in Augsburg, Germany, 16 May 2020. The German Bundesliga and Second Bundesliga are the first professional leagues to resume the season after the nationwide lockdown due to the ongoing Coronavirus (COVID-19) pandemic. All matches until the end of the season will be played behind closed doors.  EPA/TOBIAS HASE / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Ein ungewohntes Bild: Die Stadien in Deutschland bleiben trotz Bundesliga leer. Bild: EPA

«Ohne Angst gespielt»

Der Kontext ist gewöhnungsbedürftig. Es fehlen nicht nur die Zuschauer, auch der Kontakt zwischen den Spielern ist beschränkt - vor allem neben dem Platz. «Im Flugzeug sass nur einer pro Reihe und die Strecke zum Stadion haben wir mit zwei Cars zurückgelegt», erzählt Mbabu. «Im Stadion hatte jede Mannschaft zwei Kabinen, damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten.»

Mbabu kann mit den Unannehmlichkeiten gut Leben. Für ihn war immer klar, dass man die Meisterschaft wieder aufnehmen muss, sobald die Situation es erlaubt. Mit den Vorkehrungen habe man das Risiko so weit wie möglich minimiert. «Wir haben alle ohne Angst gespielt», betont Mbabu. Und auch ohne Zurückhaltung, bemerkt der Verteidiger lachend: «Sobald wir im Training wieder in die Zweikämpfe gehen konnten, habe ich mich nicht mehr zurückgehalten.»

Trotz der speziellen Umstände stimmt für Mbabu sportlich derzeit alles. Mit Renato Steffen besitzt er auf der rechten Seite auch noch einen Vordermann, der ebenfalls stark spielt und bestens mit ihm harmoniert. Mbabu scheint vor seinem 13. Match am Samstag gegen Dortmund definitiv in der Bundesliga angekommen zu sein. (dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Top-Fussball ohne Fans – die Bundesliga in Corona-Zeiten

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bullet-Tooth-Joni 22.05.2020 09:35
    Highlight Highlight Hach wie schön! Dieser Rush von Kevä hat mich gleich wieder in massenhaft Erinnerungen schwelgen lassen... 💛🖤💛🖤

    Hoffe er packt jetzt den Turnaround und setzt sich langfristig durch, er hätte es sowas von verdient!

    Allez Kevin!🤙💪
  • Mia_san_mia 22.05.2020 08:00
    Highlight Highlight Hoffentlich gehts jetzt so weiter 💪🏻💪🏻💪🏻
  • TheRealHobbes 21.05.2020 20:04
    Highlight Highlight Weiter so, Kevin!
    • BVB 21.05.2020 22:23
      Highlight Highlight Im nächsten Spiel gegen den BVB wird er glaube ich nicht den Unterschied machen. Der letzte Spieltag hat gezeigt, dass ohne Zuschauer der Qualitätsunterschied das Spiel eher beeinflusst.

Der wundersame Aufstieg von Andrea Padula: Wer ist der neue FCB-Verteidiger?

Innert eines Jahres schafft es Andrea Padula von den Niederungen der Challenge League ins internationale Geschäft. Der Aufstieg des 24-jährigen Italieners, der im Tessin aufgewachsen ist, halt viel mit FCB-Trainer Ciriaco Sforza gemein.

Im Sommer 2016 verstaut Andrea Padula sein frisch erhaltenes Matura-­Zeugnis. Es landet im Schrank in seinem Elternhaus in Campione d'Italia, wo es bis heute unangerührt liegt. Denn Padula hat in diesem Sommer vor vier Jahren neben dem Schulabschluss ein noch wichtigeres Schriftstück erhalten: einen Vertrag beim FC Chiasso in der Challenge League. «Ab dann habe ich nur noch an Fussball gedacht», sagt ­Padula heute.

Mittlerweile sitzt er in einer Loge im St. Jakobpark. Der 24- Jährige ist im …

Artikel lesen
Link zum Artikel