DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tranquillo Barnetta gibt sein MLS-Debüt ... und verschuldet nur eine Minute später einen Elfmeter

02.08.2015, 09:1302.08.2015, 09:20

So hat sich Tranquillo Barnetta sein Debüt in der amerikanischen Major League Soccer sicherlich nicht vorgestellt. 64 Minuten sind im mit über 18'000 Zuschauer gefüllten PPL-Park bereits absolviert, als der Ostschweizer beim Stand von 0:0 eingewechselt wird und seinen Einstand beim neuen Arbeitgeber gibt. Die Erwartungen an Barnetta sind hoch, gilt die Verpflichtung des 30-Jährigen doch als grösster Transfer der Klubgeschichte.  

Doch nur eine Minute später verschuldet der Neuzuzug aus der Bundesliga bereits einen Elfmeter. Barnetta agiert bei seinem ersten Einsatz im Trikot der «Phillies» etwas übermotiviert und bringt Shaun Wright-Philipps mit einem ungeschickten Rempler von hinten im Strafraum zu Fall. Sacha Klijestan versenkt den anschliessenden Elfmeter und bringt die New York Red Bulls mit 1:0 in Front

Sebastien Le Toux kann die Partie wenig später zwar zum 1:1 ausgleichen, doch am Ende gewinnen die New Yorker die Partie mit 3:1. (cma)

Die Highlights der Partie.YouTube/Major League Soccer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Meine Freude auf die Schach-WM war gross – doch es folgte die bittere Enttäuschung
Die Netflix-Serie «Das Damengambit» hatte im letzten Jahr meine Faszination für Schach wieder entfacht. Klar, dass ich auch bei der aktuell laufenden Schach-WM zwischen Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi reinzappte – schnell machte sich allerdings Ernüchterung breit.

Spätestens seit der Netflix-Serie «Das Damengambit» ist Schach wieder in aller Munde. Die Geschichte rund um das fiktive Schachgenie Beth Harmon (gespielt von Anya Taylor-Joy) wurde weltweit zum Erfolg und lockte bereits im ersten Monat ihrer Ausstrahlung 62 Millionen Abonnenten vor den Bildschirm. Hölzerne Schachbretter waren im letzten Winter kaum mehr zu bekommen und die Google-Anfrage «How to play chess» erreichte einen neuen Höchststand.

Zur Story