DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Urs Fischer wird als neuer Trainer des FC Basel vorgestellt, an einer Medienkonferenz des FCB in Basel, am Donnerstag, 18. Juni 2015. Der 49-jaehrige Zuercher folgt auf Paulo Sousa, dessen Vertrag der FCB am Mittwochabend auf Wunsch des Portugiesen nach nur einer Saison aufgeloest hat. Fischer erhielt einen Vertrag fuer zwei Jahre plus Option. Fischer war seit Januar 2013 Coach von Thun und fuehrte die Berner Oberlaender in drei Saisons zwei Mal in den Europacup. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Urs Fischers Zeit beim FC Basel ist vorbei. Bild: KEYSTONE

«Jetzt muss Lodda ran!» – so reagiert das Netz auf Fischers Rauswurf beim FC Basel

Der FC Basel trennt sich Ende Saison von seinem Trainer Urs Fischer. Im Internet ist man sich alles andere als einig darüber, ob das der richtige Entscheid ist. Auch Kritik an der neue Führungsriege kommt auf.



Ende Saison wird Urs Fischer seinen zweiten Meistertitel im zweiten Amtsjahr beim FC Basel feiern. Dennoch muss er die Koffer packen. Die neue sportliche Führung um Bernhard Burgener und Marco Streller hat beschlossen, die nächste Saison mit einem neuen Trainer zu beginnen. Das gibt auch auf Twitter zu reden.

Auch über die Pressekonferenz vom Montag wird gewitzelt.

Kritik an Streller und Burgener

Die FCB-Fans sind sich nicht einig darüber, ob der Rauswurf des Zürchers gerechtfertigt ist. Im Basler Fanforum loben ihn einige als bodenständigen, seriösen Arbeiter, der souverän Meister geworden ist und wieder auf bestem Weg zum Titel ist. Andere kreiden ihm eine unattraktive Spielweise an und werfen ihm Versagen in den grossen Spielen vor, gerade auf in der Champions League.

Vielen stösst ausserdem die Kommunikation der neuen Führungsriege sauer auf. Sie stören sich daran, dass Fischer jetzt, mitten in der Saison, abgesägt wurde.

Ist es der richtige Entscheid der neuen FCB-Führung, sich von Urs Fischer zu trennen?

Das sagt Streller zum Fischer-Rauswurf

Mit Urs Fischer müssen auch die Assistenten Marco Walker und Markus Hoffmann gehen. Genau, Walker ist der Mann, der einfach immer in kurzen Hosen erscheint.

Basel, 22.06.2015, Fussball Super League - FC Basel Training. Basels Assistenztrainer Marco Walker. (Roman Aeschbach/EQ Images).

Auch Marco Walker muss den FCB verlassen. Bild: EQ Images

Spekulationen um mögliche Nachfolger

Bereits werden Namen möglicher Nachfolger herumgereicht – teilweise auch mit Augenzwinkern.

Deutschland-Legende Lothar Matthäus als FCB-Trainer? Spektakel wäre jedenfalls garantiert – wenn auch eher neben dem Feld. (abu/mwa)

Zürcher Reizfiguren beim FC Basel

1 / 10
Zürcher Reizfiguren beim FC Basel
quelle: keystone / patrick straub
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Rekorde rund um Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link zum Artikel

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel