Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Ausgeburt des Bösen

Bei ihm hat der Knast nicht viel genützt – die «Bestie von Genua» stürmt gegen Albanien das Feld

Er ist das böse Gesicht der serbischen Hooligans. Schon 2010 sorgte Ivan Bogdanov in Italien für einen Spielabbruch und musste dafür ins Gefängnis. Der Serbe ist wieder auf freiem Fuss – und auch bei den Ausschreitungen in Belgrad mittendrin statt nur dabei.



Vor rund vier Jahren sorgte ein gewisser Ivan Bogdanov während dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Serbien in Genua für einen Spielabbruch. Bogdanov hatte Ausschreitungen herbeigeführt indem er vermummt die serbischen Hooligans dazu aufhetzte, Feuerwerkskörper auf das Spielfeld zu werfen und die Sperrgitter zu durchbrechen.

«Ivan der Schreckliche» und «Bestie von Genua» wurde der Serbe anschliessend genannt. Die Polizei konnte den Rädelsführer jedoch fassen, Bogdanov wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. 

abspielen

Vor ziemlich genau vier Jahre sorgte Ivan Bogdanov in Genua für einen Spielabbruch. youtube/Cicaglisa7

Ob der serbische «Ultra-Anführer» etwas dazugelernt hat? Nein. Die «Bestie von Genua» war auch gestern in Belgrad wieder dabei und stürmte das Feld.

Ivan Bogdanov, left, jailed over a disruption of an Euro 2012 qualifier in Genoa, Italy in 2010, and others invade the pitch during the Euro 2016 Group I qualifying match between Serbia and Albania at the Partizan stadium in Belgrade, Serbia, Tuesday, Oct. 14, 2014. The European Championship qualifier between Serbia and Albania was suspended on Tuesday after pitch skirmishes involving players and fans over an Albanian flag that was flown above the stadium by a drone. (AP Photo/Marko Drobnjakovic)

Unverkennbar: Ivan Bogdanov (links mit Glatze) mit Kumpanen. Bild: Marko Drobnjakovic/AP/KEYSTONE

Dieses Mal scheint Bogdanov allerdings nur am Rande involviert gewesen zu sein. Er hielt sich etwas zurück:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bogdanov kommt aufs Feld, um die Sache kurz zu klären.

Animiertes GIF GIF abspielen

Danach macht sich «Ivan der Schreckliche» zurück zu seinen Ultra-Kollegen. Wer hier der Chef ist, wird sofort klar.  

abspielen

Das ganze Video der Tumulte: Bogdanov taucht nach rund einer Minute auf. youtube/acascentrala

Auch wenn «Ivan der Schreckliche» diesmal wohl keiner der Drahtzieher war, bleibt doch die Frage offen: Wie ist es möglich, dass dieser Mann überhaupt noch in Fussballstadien gelangen kann?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel