recht sonnig
DE | FR
Sport
Fussball

Amateurfussball ist genau so attraktiv wie die Champions League – diese Facebook-Gruppe liefert den Beweis!

Nach dem Spiel wird zuerst einmal ordentlich gefeiert – egal ob Sieg oder Niederlage. 
Nach dem Spiel wird zuerst einmal ordentlich gefeiert – egal ob Sieg oder Niederlage. 
quelle: facebook 

Amateurfussball ist genau so attraktiv wie die Champions League – diese Facebook-Gruppe liefert den Beweis!

In der Königsklasse wird gedribbelt, in den Amateurligen geholzt. Unterhaltsam kann jedoch beides sein. Wir haben uns einen Nachmittag lang schlapp gelacht und für euch die besten Videos der Facebook-Gruppe «Kreisligafussball – Das Bier gewinnt» herausgesucht.
10.09.2015, 19:3711.09.2015, 10:02
Mehr «Sport»

1. Hier legen sich die Fans mit dem Spielleiter persönlich an: 

2. Hier wird lautstark gefeiert, auch wenn nicht mehr als zehn Fans vor Ort sind:

3. Hier werden Tore noch umjubelt, als wäre man gerade Weltmeister geworden:

4. Hier spielen die Autos besser Fussball als die Spieler selber:

5. Hier gibt es pro Spiel mindestens einen Torhüter-Flopp:

6. Hier gewinnt der Spass (oder auch der Alkohol):

7. Hier wird noch herzhaft gelacht, wenn der Freistoss kilometerweit am Tor vorbeisegelt:

8. Oder wenn ein Unbeteiligter dem Schuss zum Opfer fällt:

9. Hier bleibt während der Partie auch mal Zeit für ein Telefonat:

10. Auch hier werden schöne Dinger gezimmert:

11. Hier können die Zuschauer offen und ehrlich ihre Meinung zum Spiel äussern:

Weitere Eindrücke zur Kreisliga bekommt man bei dieser Gruppe auf Facebook

Bild

Spielst auch du in einer Amateurliga und hast lustige Geschichten, Videos oder Bilder? Dann schreib uns in den Kommentaren!

Ja, das ist Fussball!

1 / 17
Ja, das ist Fussball!
In der Altstadt von Florenz wird der Final des «Calcio Storico» ausgetragen, einem Vorläufer des heutigen Fussballs. Luis Suarez wäre super!
quelle: x90016 / stefano rellandini
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

(ndö)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vier Jahre vor dem grossen Desaster wird der EHC Arosa ein letztes Mal Meister
23. Februar 1982: Der Titel 1980 kam überraschend, der 2. Rang 1981 war dann die Bestätigung und mit der neunten Schweizer Meisterschaft meldet sich Arosa definitiv im Konzert der ganz Grossen zurück. Der Klub wird als gesundes, erfolgreiches Unternehmen gelobt – doch vier Jahre später folgt der überraschende Abschied aus dem Profisport.

Die Poltera-Brüder hatten den EHC Arosa in den 1950er Jahren berühmt gemacht. Von 1951 bis 1957 spielten Ueli und Gebi Poltera, Hansmartin Trepp und ihre Teamkollegen die Gegner schwindlig. In der Nationalmannschaft war der «Aroser Sturm» legendär. Die Schweiz holte 1948 Olympia- und 1950 und 1951 WM-Bronze. Im Klub konnte sie niemand stoppen. Sieben Meistertitel in Serie, die Dominanz war erdrückend. Die Sturmlinie eine der besten Europas.

Zur Story