Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild

Liverpool ist Klub-Weltmeister und Xherdan Shaqiri mittendrin. Bild: EPA

Firmino mit dem goldenen Tor! Liverpool holt gegen Flamengo erstmals die Klub-WM



Der FC Liverpool ist erstmals Sieger der Klub-Weltmeisterschaft. Im Final des K.o.-Turniers, das zum ersten Mal in Katar durchgeführt wurde, siegte Liverpool gegen den Südamerika-Champion Flamengo Rio de Janeiro 1:0 nach Verlängerung.

Das goldene Tor erzielte ein Brasilianer gegen seine Landsleute: Roberto Firmino traf nach 99 Minuten, also in der 9. Minute der Verlängerung, nach hervorragender Vorarbeit des Senegalesen Sadio Mané.

abspielen

Der Siegtreffer von Firmino in der Verlängerung. Video: streamable

Lange war es eine zähe Angelegenheit, erst in der Schlussphase kam plötzlich Hektik auf. In der Nachspielzeit zog Mané alleine auf das Flamengo-Tor los, wurde im letzten Moment aber gestoppt. Der Schiedsrichter zeigte erst auf den Penaltypunkt, zog seine Entscheidung nach VAR-Konsultation aber zurück und entschied auf kein Foul. Eine ganz knifflige Situation.

Die grosse VAR-Kontroverse:

abspielen

Erst Penalty, dann gar nichts: Die strittige Szene mit Sadio Mané in der Nachspielzeit. Video: streamable

Liverpool hatte mit Flamengo mehr Mühe als mit vielen Gegnern in der englischen Meisterschaft. Bis Mitte der zweiten Halbzeit kreierten die Reds durch Trent Alexander Arnold, Mohamed Salah sowie zweimal Roberto Firmino vier sehr gute Möglichkeiten, aber auch die Brasilianer hätten bei zwei Gelegenheiten in Führung gehen können.

abspielen

Jordan Henderson im Interview. Video: streamable

Flamengo stellte eine Mischung aus jungen Spielern und Routiniers, die aus dem europäischen Spitzenfussball zurückgekehrt sind. Zu diesen zählen Rafinha, Filip Luis und Goalie Diego Alves, die viele Saisons für Bayern München respektive Atlético Madrid und Valencia spielten. Alle drei sind mittlerweile 34 Jahre alt. In der Verlängerung wurde der aus der deutschen Bundesliga bestens bekannte Offensivspieler Diego eingewechselt. Auch er hat heuer seinen 34. Geburtstag gefeiert.

Champions-League-Gewinner Liverpool krönt mit dem Klub-WM-Titel ein herausragendes Jahr, das im Mai mit dem ersten Meistertitel seit 1990 enden soll. Für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ist es der erste Triumph bei einer Klub-WM. Im zum 16. Mal ausgetragenen Turnier stand Liverpool bereits 2005 im Endspiel. Damals hatten die «Reds» in Yokohama gegen Sao Paulo mit 0:1 verloren. Davor hatte Manchester United (2008) als einzige englische Mannschaft die Klub-WM gewonnen.

In den letzten fünf Jahren war der 2000 eingeführte Wettbewerb eine Domäne der Spanier. Real Madrid siegte viermal, Barcelona im Jahr 2015. Einen ganz kleinen Teil des Liverpooler Triumphs darf Xherdan Shaqiri für sich beanspruchen. Er wurde von Trainer Jürgen Klopp für die letzte Minute der Verlängerung aus Feld geschickt.

Das Telegramm:

Liverpool - Flamengo 1:0 (0:0, 0:0) n.V.
Doha (QAT). - SR Al-Jassim (QAT).
Tor: 99. Firmino 1:0.
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold, Gomez, Van Dijk, Robertson; Keita (100. Milner), Henderson, Oxlade-Chamberlain (75. Lallana); Salah (121. Shaqiri), Firmino (106. Origi), Mané.
Flamengo Rio de Janeiro: Alves; Rafinha, Caio, Mari, Filipe Luis; De Arrascatea (77. Vitinho); Arão (120. Berrio), Gerson (102. Lincoln); Ribeiro (82. Diego), Gabriel, Henrique. (pre/sda)

Die spektakulärsten Champions-League-Finals

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Play Icon

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

0
Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

1
Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

2
Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

0
Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

1
Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

2
Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

0
Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

0
Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

1
Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

1
Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

0
Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

0
Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

0
Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

1
Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

1
Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

0
Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

2
Link zum Artikel

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

0
Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

1
Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

2
Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

0
Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

1
Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

2
Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

0
Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

0
Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

1
Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

1
Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

0
Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

0
Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

0
Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

1
Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

1
Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

0
Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

2
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • I_am_Bruno 21.12.2019 22:06
    Highlight Highlight Klopp weiss halt, dass Shaq Meisterschaften feiern kann wie kein anderer.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 22.12.2019 08:55
      Highlight Highlight Shaq hat von allen Schweizer Fussballern aller Zeiten die grössten Titel geholt. Champions League mit Bayern und mit Liverpool. Ohne ihn wäre Liverpool gar nicht im Finale gestanden. Statt sich über Shaq lustig zu machen, besser selber etwas leisten. Bin sicher, auf dem Pausenplatz hätte Shaq mit ihnen Katze und Mäuschen gespielt.
  • EinePrieseR 21.12.2019 21:14
    Highlight Highlight Aber die Schiedsrichter Entscheidungen... das ist schon sehr dreist! Zum Glück hat LFC trotzdem gewonnen!
    • TauRam 21.12.2019 22:42
      Highlight Highlight Was genau meinst du?
    • Barracuda 21.12.2019 23:32
      Highlight Highlight Haha, Shaqiri wieder ganz zuvorderst am rumposen 😂 Aber schliesslich hat er ja auch eine Minute gespielt 😉
    • Amboss 22.12.2019 02:23
      Highlight Highlight Ja was hätte er deiner Meinung nach tun sollen? Nach Abpfiff still und leise ins Eisbad verschwinden oder was? :)
    Weitere Antworten anzeigen

LiVARpool? Das sagt Klopp zum Glück der «Reds» mit dem VAR

So gut wie der FC Liverpool in dieser Saison spielt, benötigt er eigentlich keine fremde Hilfe. Er beendet das Jahr als Tabellenführer der Premier League und mit 13 Punkten und mehr Vorsprung auf den Rest. Dabei hat der Champions-League-Sieger erst noch ein Spiel weniger ausgetragen. Der erste Meistertitel seit 1990 scheint so nahe wie nie.

Beim 1:0-Sieg gegen die starken Wolverhampton Wanderers hatte Liverpool aber auch eine gehörige Portion Glück. Der VAR entschied gleich in zwei höchst …

Artikel lesen
Link zum Artikel