Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08110945 Manchester City's Bernardo Silva (L) scores during the Carabao Cup first round semi-final soccer match between Manchester United and Manchester City held at Old Trafford in Manchester, Britain, 07 January 2020.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY.  No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Gegen diesen Hammer ist kein Kraut gewachsen. Bild: EPA

City bodigt United dank Silva-Traumtor – da gerät sogar Guardiola in Schwärmen



Manchester City hat im englischen League Cup den Finaleinzug gegen Stadtrivale Manchester United praktisch schon im Hinspiel klargemacht. Die «Skyblues» gewannen im Old Trafford völlig verdient mit 3:1 und machten damit die Derbypleite vor einem Monat in der Premier League vergessen.

Grundstein für den klaren Erfolg war ein absolutes Traumtor. Bis zur 17. Minute war die Partie völlig ausgeglichen, doch dann ging City-Flügel Bernardo Silva in halbrechter Position komplett vergessen. Der Portugiese nutzte den freien Raum, zog zur Mitte und hämmerte den Ball zum 1:0 in die linke obere Torecke.

abspielen

Das Traumtor von Bernardo Silva in der 17. Minute. Video: streamable

Was danach folgte, war eine Machtdemonstration: City liess Ball und Gegner laufen und erhöhte bis zur Pause durch Riyad Mahrez und ein Eigentor von Andreas Pereira auf 3:0. Für die United hätte es noch schlimmer kommen können, bis zur Halbzeit verballerte der Titelverteidiger noch mehrere Grosschancen. Nach der Pause schalteten die «Citizens» dann einen Gang zurück, so dass die United in der 73. Minute durch Marcus Rashford noch zur 1:3-Resultatkosmetik kam.

abspielen

Die kompletten Highlights der Partie. Video: YouTube/DAZN FA Cup & Carabao Cup

«Die ersten Minuten waren sehr eng, aber dann sind wir durch ein hervorragendes Tor in Führung gegangen und haben wirklich gut gespielt», freute sich Guardiola nach dem Spiel und geriet gar ins Schwärmen. «Es war wirklich ein unglaublicher Treffer. Bernardo hat unheimlich gut gespielt, wie zuletzt immer. Er ist ein fantastischer Spieler.»

Der City-Trainer verriet auch seinen entscheidenden Taktik-Kniff. «Wir spielten ohne echten Stürmer (Gabriel Jesus und Sergio Agüero sassen auf der Bank, d. Red.), weil ich ihre schnellen und gefährlichen Konter unterbinden wollte. Mit einem zusätzlichen passstarken Spieler geht das sehr gut. Das ist kein Geheimnis.»

abspielen

Die Pressekonferenz mit Guardiola. Video: YouTube/BeanymanSports

Anders war die Gemütslage bei United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer. «Das war die schlechteste Halbzeit, die wir jemals gespielt haben. Wir liessen City spielen und die Köpfe hängen. Die Reaktion in der zweiten Halbzeit war dann okay», erklärte der Norweger nach dem Spiel. Die Hoffnungen auf den Finaleinzug gibt Solskjaer aber noch nicht auf: «Obwohl es ein steiler Berg zu erklimmen ist – es ist noch nicht vorbei.»

Bei Guardiola tönte es ähnlich: «Am Ende ist es ein gutes Ergebnis für uns. Aber wir sind noch nicht durch, schliesslich heisst der Gegner United. Letzte Saison haben sie gegen PSG gezeigt, dass sie so etwas noch drehen können.» Im Champions-League-Achtelfinal setzten sich die «Red Devils» nach einer 1:3-Heimpleite dank einem 2:0-Sieg in Paris noch durch. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Ein echter Held» – für diese gute Tat muss man Mo Salah einfach lieben

Am Wochenende gingen Mo Salah und der FC Liverpool mit 2:7 gegen Aston Villa unter. Doch für Reds-Fan David Craig bleibt der Ägypter ein Held – denn er setzte sich für ihn ein, als er bedrängt wurde.

«Mo ist in meinen Augen ein echter Held und ich möchte ihm danken», berichtet David Craig der britischen «Sun». Mit einigen Tagen Verspätung hat sich der 50-Jährige an die Boulevardzeitung gewandt, um dem Liverpool-Stürmer seinen Dank auszusprechen.

Salah hatte ihm am Montag, dem 28. September, an einer Tankstelle in der Nähe des Liverpooler Fussballstadions Anfield Road geholfen. Eine Gruppe junger Männer habe Craig bedrängt und belästigt. «Sie benutzten Schimpfwörter, fragten, warum ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel