DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DFB-Pokal, Achtelfinals
Gladbach – Bremen 3:4 (1:0)
Unterhaching – Leverkusen 1:3 (1:1)
Bayern München – Darmstadt 1:0 (1:0)
Erzgebirge Aue – 1. FC Heidenheim 0:2 (0:0)
Werder Bremen steht in den Viertelfinals des DFB-Pokals.<br data-editable="remove">
Werder Bremen steht in den Viertelfinals des DFB-Pokals.
Bild: Bongarts

Gladbach frisst schon wieder vier Eier und fliegt aus dem Pokal – Bayern siegt dank Alonso-Knaller

Der Wurm ist drin bei Borussia Mönchengladbach: Nach dem 2:4 bei Manchester City und dem 0:5 gegen Leverkusen, tauchen die Fohlen mit 2:4 gegen Werder Bremen und scheiden aus dem DFB-Pokal aus. In den Viertelfinals stehen auch Bayer Leverkusen – obwohl beide nicht überzeugen.
15.12.2015, 21:0716.12.2015, 09:23

Das musst du gesehen haben

Bayern München – Darmstadt 1:0

Was für ein Riesenkracher war das denn?! Xabi Alonso zimmert in der 40. Minute das Leder aus 30 Metern mit 97 km/h in den Netzhimmel:

Es bleibt das einzige Tor der Partie. Darmstadt hatte nie wirklich eine Chance, aber immerhin hielt der Bundesliga-Aufsteiger bis zum Schluss mit. Die Bayern stehen somit zum siebten Mal in Serie im DFB-Pokal-Viertelfinal. Das Triple bleibt möglich.

Eines der ganz wenigen Highlights möchten wir euch aber nicht vorenthalten. In der 74. Minute versucht Philipp Lahm per Kopf ein Tor zu erzielen:

Animiertes GIFGIF abspielen
74. Minute: Kopfball Philipp Lahm.
gif: ARd

Gladbach – Bremen 3:4

Gladbach, das mit Yann Sommer und Granit Xhaka aber ohne Nico Elvedi und Josip Drmic begann, geht in der 32. Minute durch Lars Stindl in Führung. Die Fohlen kombinieren sich dabei mit Mahmoud Dahoud und Thorgan Hazard herrlich durch die Bremer Hintermannschaft:

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 für Gladbach durch Stindl.
gif: Skysports

Bremen gleicht nach der Pause durch Janek Sternberg aus. Yann Sommer ist bei diesem Flachschuss chancenlos:

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:1 durch Janek Sternberg.
gif: Youtube

Bremen geht durch Janek Vestergaard kurz danach gar 2:1 in Führung. Sommer macht dabei beim Freistoss von Florian Grillitsch nicht den besten Eindruck, als er den Ball nur an den Pfosten lenken kann:

Gladbach kommt aber nochmals zurück – auch dank dem Schweizer Ulisses Garcia, welcher bei Werder in der 54. Minute eingewechselt wurde. Dieser vertändelt im Mittelfeld nämlich den Ball, den Gegenangriff schliesst Branimir Hrgota mit dem 2:2 ab (74.):

Bremen jedoch hat die Antwort schnell bereit: Nur vier Minuten später steht es nach Toren von Claudio Pizarro und Anthony Ujah 4:2, der Mist ist geführt. Beim Game-Winning-Goal erwischt Pizarro den chancenlosen Sommer dabei zwischen den Hosenträgern. Das 3:4 durch Hgrota kommt in der 93. Minute zu spät.

Claudio Pizarro erwischt Yann Sommer zwischen den Hosenträgern.
video: Streamable

Unterhaching – Leverkusen 1:3

Beim viertklassigen Unterhaching hofften die Fans gegen Leverkusen auf ein Déjà-vu wie damals 2000, als der Underdog «Vizekusen» die Meisterschaft vermieste. Obwohl Leverkusen von Anfang an drückend überlegen war, erhielt die Hoffnung in der 27. Minute neuen Schub. Maximilian Bauer konnte nach einem Konter einen Leno-Abpraller zur überraschenden 1:0-Führung verwerten.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 für Unterhaching durch Maximilian Bauer.
Gif: Dailymotion

Leverkusens Reaktion lässt nicht lange auf sich warten. In der 31. Minute gleicht Chicharito hochverdient aus. Für den Mexikaner ist es der 16. Treffer in den letzten 13 Spielen – das ist besser als Luis Suarez, Neymar, Vardy, Cristiano Ronaldo, Messi und Co.

Das 1:1 durch Chicharito.
video: Streamable

Leverkusen dreht die Partie in der 55. Minute dank Stefan Kiessling, der nach einem Ballverlust Unterhachings alleine auf den Torhüter ziehen kann und versenkt. Die definitive Siegessicherung gelingt Karim Bellarabi nach 83 Minuten.

Die Telegramme

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 3:4 (1:0)
Tore: 32. Stindl 1:0. 52. Sternberg 1:1. 58. Vestergaard 1:2. 74. Hrgota 2:2. 75. Pizarro 2:3. 78. Ujah 2:4. 93. Hrgota 3:4.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Xhaka; ab 88. mit Drmic und Elvedi. Werder Bremen ab 54. mit Ulisses Garcia.

Unterhaching (4. Liga) - Bayer Leverkusen 1:3 (1:1)
Tore: 27. Bauer 1:0. 32. Chicharito 1:1. 55. Kiessling 1:2. 83. Bellarabi 1:3.
Bemerkungen: Leverkusen mit Mehmedi. Gelb-Rote Karte: 79. Taffertshofer (Unterhaching).

Bayern München – Darmstadt 98 1:0 (1:0)
58'000 Zuschauer.
Tor: 40. Xabi Alonso 1:0.

Erzgebirge Aue – 1. FC Heidenheim 0:2
8500 Zuschauer.
Tore: 49. Feick 0:1. 54. Schnatterer 0:2. 

Benaglio, Rodriguez und Klose sind DFB-Pokalsieger – Klopp und Kehl sagen: Tschüss!

1 / 11
Benaglio, Rodriguez und Klose sind DFB-Pokalsieger – Klopp und Kehl sagen: Tschüss!
quelle: x00970 / ina fassbender
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit dieser Ausgangslage ging die Formel 1 erst einmal in den letzten GP
Die Formel 1 erlebt am Sonntag zum zweiten Mal in ihrer Geschichte ein Finale mit zwei punktgleichen Titelanwärtern. Vor 47 Jahren zog der Schweizer Clay Regazzoni gegen den Brasilianer Emerson Fittipaldi den Kürzeren.

369,5:369,5 steht es zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton vor dem Grand Prix von Abu Dhabi am Sonntag. Das Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird der 30. Saisonabschluss sein, in dem der Weltmeister gekürt wird.

Zur Story