DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 12. Runde.
Stuttgart – Dortmund 2:1 (1:1)
Die Stuttgarter jubeln mit VfB-Maskottchen «Fritzle».
Die Stuttgarter jubeln mit VfB-Maskottchen «Fritzle».Bild: DPA

Bürki sieht zweimal schlecht aus – Dortmund kassiert in Stuttgart die nächste Pleite

Die Krise von Borussia Dortmund wird immer grösser. Der BVB bleibt nach der Niederlage beim VfB Stuttgart im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Vor allem nach der Pause zeigten die Gäste eine schwache Leistung.
17.11.2017, 22:51

Das musst du gesehen haben:

Borussia Dortmund kann nicht mehr gewinnen. Zum Auftakt des zwölften Bundesliga-Spieltags verlor der BVB beim VfB Stuttgart 1:2. Der heimstarke VfB feiert dagegen den fünften Saisonsieg vor heimischer Kulisse und entfernt sich weiter von den Abstiegsrängen.

Für den BVB hätte die Partie nicht schlechter beginnen können. Ein Rückpass von Marc Bartra auf Torhüter Roman Bürki war viel zu hart gespielt, der Nati-Ersatzgoalie kann den Ball nicht kontrollieren und so kann Akolo auf das leere Tor zulaufen und einschieben.

Der Riesenpatzer von Bartra und Bürki vor dem 0:1.Video: streamable

Der BVB hat danach nur wenig gute Tormöglichkeiten, doch dann stoppt Benjamin Pavard im Strafraum einen Pass von Mario Götze mit der Hand. Elfmeter! Der für den suspendierten Pierre-Emerick Aubameyang in die Startelf gerückte André Schürrle tritt an, VfB-Keeper Ron-Robert Zieler pariert, aber gegen den Nachschuss von Maximilian Philipp ist er chancenlos.

Philipp trifft nach verschossenem Elfmeter.Video: streamable

Was dem BVB Auftrieb geben sollte, ist kurz nach der Pause schon wieder Makulatur. Der eingewechselte Josip Brekalo läuft bei einem Konter allein auf Bürki zu, muss noch kurz verzögern und trifft dann doch – durch Bürkis Beine.

Beim Stuttgarter Siegtreffer wird Bürki zwischen den Beinen erwischt.Video: streamable

Beim BVB dürfte Trainer Peter Bosz nun stärker unter Druck geraten – in der kommenden Woche steht das Revierderby gegen den FC Schalke an.

Das Telegramm:

Stuttgart - Dortmund 2:1 (1:1)
58'932 Zuschauer.
Tore: 5. Akolo 1:0. 45. Philipp 1:1. 51. Brekalo 2:1.
Bemerkungen: Dortmund mit Bürki. Stuttgart ohne Grgic (nicht im Aufgebot). 45. Schürrle (Dortmund) verschiesst Handspenalty, Philipp verwandelt den Nachschuss. (pre/sda)

Die Tabelle:

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: epa/epa / lukas barth-tuttas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
R10
17.11.2017 23:37registriert Juli 2016
Watzke sollte langsam über seine eigene Position nachdenken. Er entlässt einen absoluten Erfolgstrainer aus persönlichen Differenzen und kann dessen Nachfolger nun nicht mehr feuern, ohne sich selber bloss zu stellen. Er hat den Verein saniert, dafür gebührt ihm Respekt, aber seine Suche nach einem Klopp-Klon wird den Verein ins graue Mittelfeld zurückwerfen.

PS: Schmelzer ist der schwächste Kapitän aller Bundesliga-Clubs, seit Monaten(Jahren) zeigt er keine Leistung, aber gegen Tuchel intrigieren, da war er spitze.
753
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bullet-Tooth-Joni
18.11.2017 10:34registriert September 2015
Wo sieht Bürki den schlecht aus?
Beim 1:0 ist der Depp eindeutig Bartra, in dieser Situation den Ball so zurückspielen ist einfach 🙈🙈🙈 Beim 2:1 ist die Site total offen, Schmelle pennt irgemdwo rum,Zagadou ist überfordert und wird noch getunnelt, Bürki sieht den abgefälschten Ball ca 1m bevor er bei ihm ist, da kann er gar nix machen...

Das Defensivverhalten des BVB war gestern einfach katastrophal... vA in HZ2 war das vogelwild Verteidigt und Stuttgart müsste eigentlich 2-3 Tore mehr schiessen so oft wie sie mit 3-4 Leuten gegen 2 Verteidiger angelaufen sind...
263
Melden
Zum Kommentar
avatar
c_meier
18.11.2017 08:12registriert März 2015
"sieht zweimal schlecht aus..."
Sorry aber das 1:0 ist der Fehler von Bartra, nicht von Bürki
4221
Melden
Zum Kommentar
11
Diesen Block von Tristan Scherwey feiern die Schweizer wie ein Tor

Schweiz gegen die Slowakei. Die letzten Minuten laufen, die Slowaken spielen in Überzahl und noch führt die Schweizer Nati mit 4:3, doch der Ausgleich liegt in der Luft. Auftritt Tristan Scherwey.

Zur Story