DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Touristen in Brunnen geworfen: Liverpool-Fans in Barcelona festgenommen



Vor dem Halbfinal-Knüller in der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Liverpool kommt es zu Zwischenfällen mit mitgereisten englischen Fans.

Liverpool-Anhänger treffen sich in Barcelona an der Plaça Reia. Ein «Fan» wird dort dabei gefilmt, wie er zwei Männer – einen älteren asiatischen Touristen und einen jüngeren Mann mit dunkler Hautfarbe – in den Brunnen in der Mitte des Platzes wirft. Zudem sollen sie auch rassistisch beschimpft worden sein. Niemand kommt den Opfern zu Hilfe, die restlichen «Reds»-Supporter schauen dem Treiben amüsiert zu.

abspielen

Der Täter wirft sein erstes Opfer in den Brunnen. Video: streamable

abspielen

Der Täter schubst den asiatischen Touristen ins Wasser. Video: streamable

Die Polizei Barcelonas bestätigt, dass sechs englische Fans festgenommen wurden. Zudem beschlagnahmten sie 3000 Dosen Bier, die illegal zum Verkauf angeboten wurden. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regeonbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel