Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07492434 Liverpool players Sadio Mane (L) and Xherdan Shaqiri (R) attend their team's training session at Melwood in Liverpool, Britain, 08 April 2019. Liverpool FC will face FC Porto in their UEFA Champions League quarter final, first leg soccer match on 09 April 2019.  EPA/PETER POWELL

Xherdan Shaqiri (rechts neben Sadio Mané) muss sich derzeit mit dem Training begnügen. Bild: EPA

Klopp erklärt, weshalb er Shaqiri kaum mehr spielen lässt

Liverpool greift nach dem Meistertitel und steht auch im Halbfinal der Champions League. Mittendrin, aber fast nicht mehr dabei: Xherdan Shaqiri. Der neue Stammplatz des sechsfachen Saisontorschützen ist die Ersatzbank.



Es war im Spätherbst, als Xherdan Shaqiri seinen Platz in der Offensive des FC Liverpool fand. Regelmässig durfte der Schweizer Nationalspieler stürmen, manchmal auch über 90 Minuten. «Shaq» stürmte mit Liverpool an die Spitze, er machte den Fans der «Reds» Freude und Trainer Jürgen Klopp natürlich auch. Es schien, als ob sich da zwei gefunden hätten.

Tempi passati. Nachdem er in der Premier League zuletzt sechs Mal ohne Einsatz hatte zuschauen müssen und erst am Wochenende für eine einzige Minute wieder mal auf den Rasen gedurft hatte, musste Xherdan Shaqiri auch gestern in der Champions League wieder 90 Minuten draussen bleiben. Dabei war in Porto einigermassen früh klar, dass Liverpool nach dem 2:0-Heimsieg weiterkommt. Am Ende siegten die Engländer mit dem Gesamtskore von 6:1.

Alle anderen dürfen ran

Doch Shaqiri blieb einmal mehr die Rolle des Teamkollegen, der den anderen zu ihren guten Leistungen gratuliert. Vorne ist der Dreizack mit Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino gesetzt. Shaqiri balgt sich mit James Milner, Divock Origi, Daniel Sturridge, Jordan Henderson und Georginio Wijnaldum um Einsatzminuten – und hat zuletzt fast immer das Nachsehen.

epa07512901 Liverpool's Mohamed Salah (L) celebrates after scoring a goal against FC Porto during their UEFA Champions League quarter final, second leg, soccer match between FC Porto and Liverpool FC at Dragao stadium in Porto, Portugal, 17 April 2019.  EPA/JOSE COELHO

Die Stars klatschen ab – Shaqiri sieht's von der Ersatzbank aus. Bild: EPA/LUSA

Was ist los in Liverpool, dass der 80-fache Schweizer Nationalspieler plötzlich nicht mehr eingesetzt wird? «Es ist gar nichts los, alles ist gut, es ist überhaupt nichts vorgefallen», betonte Trainer Klopp im SRF-Interview nach dem Halbfinal-Einzug.

abspielen

Klopps Monolog. Video: streamable

Der Coach hat die Qual der Wahl, die Konkurrenz in der Offensive ist gross. «Wir haben einfach Qualität da. Er hat ein bisschen Probleme gehabt mit der Leiste, aber er ist wieder top drauf. Alles wird gut. Er hat uns so viel schon geholfen und wird uns wieder helfen», ist Klopp überzeugt.

Der grosse Traum vom Meistertitel

Liverpool tanzt immer noch auf zwei Hochzeiten. Nebst dem Champions-League-Halbfinal gegen den FC Barcelona träumt der rote Teil der Stadt gemeinsam mit vielen Fans rund um die Welt vom ersten Meistertitel seit 1990. Vier Partien sind noch zu spielen und es wird eng: Manchester City, das noch ein Spiel mehr austrägt, liegt nach Verlustpunkten um einen Zähler vorne.

epa07158236 Liverpool's Xherdan Shaqiri celebrates scoring the second goal making the score 2-0 during the English Premier League soccer match between Liverpool and Fulham at the Anfield in Liverpool, Britain, 11 November 2018.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

In der Liga erzielte Shaqiri für Liverpool bislang sechs Tore. Bild: EPA

Das Restprogramm scheint eher für Liverpool zu sprechen, deren höchstklassierter Gegner ist am letzten Spieltag Wolverhampton. Derweil spielen die «Citizens» am Samstag erneut gegen Tottenham und am nächsten Mittwoch im Derby gegen Manchester United.

Ob Shaqiri wieder ran darf, wenn es für Liverpool gegen Cardiff City oder Absteiger Huddersfield geht? Seine Fans in der Heimat drücken ihm die Daumen. Dass sie Klopps Entscheide nicht immer verstehen, kümmert den Trainer verständlicherweise wenig. «Kloppo» beendet seinen Monolog mit dem Satz: «Ihr dürft gerne ein bisschen sauer auf mich sein in der Schweiz, ich bin total froh, dass ich ihn hab'.»

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

12 Typen, die dir an jeder Prüfung begegnen

Play Icon

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

0
Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

2
Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

0
Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

1
Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

1
Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

0
Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

0
Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

1
Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

0
Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

0
Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

0
Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

0
Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

0
Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

0
Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

0
Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

1
Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

0
Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

0
Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

1
Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

0
Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

0
Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

0
Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

7
Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

0
Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

0
Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

0
Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

0
Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

0
Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

2
Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

0
Link zum Artikel

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

0
Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

2
Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

0
Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

1
Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

1
Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

0
Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

0
Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

1
Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

0
Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

0
Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

0
Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

0
Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

0
Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

0
Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

0
Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

1
Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

0
Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

0
Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

1
Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

0
Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

0
Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

0
Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

7
Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

0
Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

0
Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

0
Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

0
Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

0
Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

2
Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Team Insomnia 18.04.2019 21:53
    Highlight Highlight Er ist einfach kein Weltklasse Spieler. Auch wenn ihn der Blick noch 2000 mal so bezeichnet.
  • tzhkuda7 18.04.2019 20:30
    Highlight Highlight Shaquiri sollte zurück zum FC Basel

    Da kann er jedes mal 90 Minuten spielen ;-)
  • loquito 18.04.2019 18:34
    Highlight Highlight Wenn Shaq überragend spielt halten sich Kommentare in grenzen. Wenns nicht läuft kommen alle Neider... In Liverpool hört man 100% nur gutes... Und dann mimimi wenn er für die Nati nicht 300% gibt. Veratehe mal einer die CHer Motzer... Wie bei Federer... Es gibt 100e Länder, die wünschten sich nur einen so talentierten Spieler zu besitzen
    • Freilos 18.04.2019 19:26
      Highlight Highlight Wir sind alle froh dass wir ihn haben!
    • kelu77 18.04.2019 20:00
      Highlight Highlight Besitzen wir Roger Federer?
    • derWolf 18.04.2019 21:29
      Highlight Highlight Federer und Shaq auf eine Stufe zu stellen ist gewagt, da liegen doch Welten dazwischen. Aber mit dem motzenden Neidgenossen hast Du recht.
  • Cpt_so_mal_so 18.04.2019 18:23
    Highlight Highlight Könnt ihr mal bitte das gestrige erste Tor von Liverpool genauer analysieren. Ich war der Meinung, VAR darf nur eingreifen bei eindeutig falschen Entscheidungen.
    • esmereldat 18.04.2019 19:57
      Highlight Highlight War ja eine falsche Entscheidung, das reguläre Tor wurde zuerst aberkannt.
    • Barracuda 18.04.2019 20:02
      Highlight Highlight War ja eindeutig falsch! Es gibt nicht "ein bisschen Offside".
    • Cpt_so_mal_so 18.04.2019 21:38
      Highlight Highlight Kommt wahrscheinlich drauf an welche Brille man anzieht.
  • andy y 18.04.2019 17:43
    Highlight Highlight Das "Alles wird gut" und "gut besetzt" soll nun die im Titel angekündigte Erklärung sein? Findet ihr das nicht ein wenig peinlich?
    • Barracuda 18.04.2019 19:53
      Highlight Highlight Was soll ein Trainer in dieser Situation sagen? "Shaqiri ist zwar ein guter Spieler, aber ich habe 16 andere, die besser spielen..."? Das ist das Los von jedem Ersatzspieler von einem grossen Club. Und Shaqiri ist nun mal Bankdrücker solange er bei einer der europäischen Top-10-Teams ist. Da reichen auch 2-3 überzeugende Einsätze nicht, wie das hier einige naiverweise glaubten. Und der Erfolg gibt Klopp recht.
    • 00892-B 18.04.2019 20:39
      Highlight Highlight @Barracuda: Nicht die Aussage von Klopp ist peinlich, aber der daraus abgeleitete Clickbait-Titel mit einer angekündigten Erklärung, welche man im Artikel vergebens sucht.
    • andy y 18.04.2019 20:40
      Highlight Highlight @Barracuda
      Sie haben Null von meinem Kommentar verstanden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shaska 18.04.2019 16:49
    Highlight Highlight Wow was für eine tolle Ausrede von Klopp. Das dämliche Interview von shaq hatte sicher gar keinen Einfluss
  • Ricardo Tubbs 18.04.2019 16:49
    Highlight Highlight stoke war ihm nicht fein genug, er wollte ja zu "einem grossen verein", jetzt ist er dort, da sollte er sich damit abfinden, dass er halt nur das isostar auf dem bänkli umrühren kann.
    • Tschüse Üse 18.04.2019 17:10
      Highlight Highlight Stoke ist abgestiegen. Da zu bleiben wäre mehr als falsch gewesen.
    • Barracuda 18.04.2019 19:56
      Highlight Highlight @Raembe
      Aber zwischen Stoke City und Liverpool gibt es dann doch noch einige Adressen, wo er besser hinpassen würde und auch eine tragende Rolle spielen könnte.
    • Tschüse Üse 18.04.2019 21:15
      Highlight Highlight @Barracuda: Ja stimmt, aber Liverpool war wohl zuerst und wieso soll er es nicht versuchen? Ist seine Karriere, nicht unsere.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Brunzguttere 18.04.2019 16:42
    Highlight Highlight Spult doch mal zurück, ab welchem Zeitpunkt wurde XS nicht mehr eingesetzt?
    Genau, seit seinen superintelligenten Aussagen vor dem Bayern Spiel.
    'Bester Verein bei dem ich je spielte etc...'
    Kloppo würde das natürlich NIE zugeben.
    Manchmal schadet er sich mit seiner 'Dummheit' halt selbst...und Kloppo braucht ihn nicht.
    Nächstes Mal das Interview von jemand anderem als Erdin gegenlesen lassen, dann kommts schon wieder gut!
    • ujay 18.04.2019 17:51
      Highlight Highlight @guttere. Man muss schon ignorant sein, wenn man denkt, dass dies mit der momentanen Situation von Shaq irgendwas zu tun hat. Das ist Quatsch. Klopp sagt es richtig: Der Titel ist das Ziel und die Spieler, die am besten in Form sind und ins System passen, sind gesetzt. Shaqiri ist zwar Fit, aber passt im Moment nicht in dieses System. Thats it! Der Rest ist das übliche Sportpresse mimimimi.
    • Brunzguttere 18.04.2019 18:33
      Highlight Highlight Wie geschrieben würde Kloppo das so nie zugeben. Es hätte mehr als genug Möglichkeiten gegeben Shaq zumindest einen Kurzeinsatz zu geben, eingewechselt wurden jedoch immer andere. Ist nicht so schwer 1 + 1 zusammenzuzählen.

    • Sihlwahn 18.04.2019 19:03
      Highlight Highlight Nicht ganz, er hat im ersten Spiel nach dem Interview noch 18' gespielt im wichtigen Spiel auswärts gegen ManU. War das letzte Spiel jedoch.. Korrelieren tut es stark.
  • violetta la douce 18.04.2019 16:20
    Highlight Highlight Eine Erkältung ist das allerdings nicht.
    Das beste sind noch die Leute vom SRF, welche die Spiele von Liverpool auswählen, weil wir dann angeblich Schacq sehen.
  • Couleur 18.04.2019 16:11
    Highlight Highlight Shaqiri wird der neue CEO der UBS. Internationale Bankerfahrung in Deutschland, Italien und nun auch England.
    • Don Alejandro 18.04.2019 17:13
      Highlight Highlight Er wird es sicher besser machen, garantiert!
    • loquito 18.04.2019 18:28
      Highlight Highlight Und du hast wo genau einen Stammplatz?
  • Japadabadubada 18.04.2019 16:11
    Highlight Highlight Klopp ist schon cool: Ihr dürft ruhig estwas sauer auf mich sein, ich bin froh das ich ihn hab 😃
    • Darkside 18.04.2019 16:44
      Highlight Highlight Oder übersetzt: es ist mir scheissegal was ihr in der Schweiz denkt, es betrifft mich nicht und hat auch null Einfluss auf meine Entscheidungen.😉
    • Barracuda 18.04.2019 19:58
      Highlight Highlight @Darkside
      Womit er auch recht hätte. Verstehe das mimimi nicht.
    • kelu77 18.04.2019 20:03
      Highlight Highlight Finde die Antwort relativ herzlich von Kloppo. Man bedenke, was Liverpool momentan für ein Kader hat und Shaq hat nur 13 Mio gekostet...
  • chandler 18.04.2019 16:02
    Highlight Highlight Also Klopp erklärt ja eigentlech nichts, oder? ;)
    • ujay 18.04.2019 17:53
      Highlight Highlight @Chandler. Doch, ausser du kannst den Artikel nicht entschlüsseln.
  • ManuelSeiz 18.04.2019 16:01
    Highlight Highlight Tempi passati Shaq!
  • Elpampa 18.04.2019 15:58
    Highlight Highlight Ich hoffe für Ihn, dass er nun nicht wieder eine "nichtförderliche" Aussage gegenüber Journalisten macht, wie es in der Vergangenheit leider der Fall war.
  • Jason96 18.04.2019 15:53
    Highlight Highlight So viele Schweizer Internationale, die sich bei Ihrem Klub durchsetzen, und über wen reden wir? Shaqiri. Wie immer irgendwie. Wieso nicht mal wieder über die Schweizer bei deutschen Klubs? oder Xhaka bei Arsenal?
    • corsin.manser 18.04.2019 16:08
      Highlight Highlight Ja gut, aber Liverpool ist halt auch ein bisschen das Team der Stunde. Arsenal hat schon lange nichts mehr mit der Meisterschaft zu tun ... geschweige denn mit dem Champions-League-Titel.

      Und Shaqiri hat unter allen noch aktiven Spielern (mal abgesehen von Behrami) die meisten Spiele für die Nati absolviert.

      Zudem ist es schon sehr spannend, weshalb er plötzlich nicht mehr eingesetzt wurde, nachdem es ihm so gut lief. Bei Xhaka, Akanji, Elvedi, Schär, Sommer, Bürki und Co. läuft es viel gradliniger ... Was natürlich auch erwähnenswert ist, da hast du schon recht. Wir bleiben dran, Jason!

    • hektor7 18.04.2019 16:15
      Highlight Highlight Wär ja ne riesen Story... Unai Emery erklärt, weshalb Xhaka bei Arsenal auch nach 5 Jahren immer noch zur Stammformation gehört.
    • Amboss 18.04.2019 16:27
      Highlight Highlight @Jason: Klar redet man über Shaqiri. Er ist schliesslich auch der einzige, der bei einem Spitzenteam spielt. Da ist es logisch, dass er mehr im Fokus steht.

      Und ja, ich weiss, das ist etwas überspitzt gesagt. Klar, da ist noch die Dortmund-Fraktion, da ist noch Xhaka bei Arsenal, Rodriguez bei Milan aber eben: Dortmund steht super da in der Tabelle, aber ist doch nicht wirklich ein Spitzenteam, Arsenal, Milan gehören höchstens zur erweiterten Spitze, ebenso wie die Arbeitgeber der restlichen Nati-Spieler...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 18.04.2019 15:43
    Highlight Highlight Zu einem Top-Spieler gehört halt auch auf der Bank zu sitzen wenn man zu viel Qualität an der Stelle hat wo man zu spielen gedenkt.
    • FrancoL 18.04.2019 15:53
      Highlight Highlight Wenn man so lange die Bank drückt ist man kein Top-Spieler.
    • De Flip 18.04.2019 16:15
      Highlight Highlight Er ist wohl ein guter Spieler aber schlicht kein Top Spieler. Sonst hätte er einen Stammplatz auf Sicher.
    • FrancoL 18.04.2019 17:02
      Highlight Highlight Zudem, wenn in einer Mannschaft die so viel spielen muss auch der sporadische Einsatz nicht gesichert ist, ist das auch ein klares Indiz, dass er nicht als Top-Spieler gewertet wird.

Was in deinem Leben als Fussballprofi abgeht, wenn pro Woche zwei Topspiele anstehen

Wie ich es als Fussballprofi schaffe, Woche für Woche mental und körperlich für Topspiele bereit zu sein und welche Aufgabe Jadon Sancho und ich uns in der Kabine teilen.

Am Dienstag hiess der Gegner noch Inter Mailand, morgen steht das Duell der Superlative gegen Bayern München an. Seit einigen Wochen habe ich mit EM-Qualifikation, Champions League, dem DFB-Pokal und der Bundesliga jeweils zwei Partien pro Woche.

Während solch intensiven Phasen gibt es drei für den Erfolg massgebliche Komponenten. Das Mentale, die Regeneration sowie die Spielvorbereitung.

Mental ist es vor allem dann anspruchsvoll, wenn du mal eine schwere Phase durchmachst, wie das bei uns der …

Artikel lesen
Link zum Artikel