DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07825771 Swiss national soccer team head coach Vladimir Petkovic (back R) leads his team's training session in Montreux, Switzerland, 07 September 2019. Switzerland will face Gibraltar in their UEFA EURO 2020 qualifying group D soccer match on 08 September 2019.  EPA/LAURENT GILLIERON

Der Entscheid zum Verzicht fiel laut Captain Lichtsteiner «schnell und einstimmig». Bild: EPA

Fussball-Nati verzichtet auf Lohn und Prämien von über einer Million Franken



Die Schweizer A-Nationalmannschaft und Trainer Vladimir Petkovic setzen in der Corona-Krise ein Zeichen. Die Fussballer und ihr Chefcoach verzichten auf mehr als eine Million Franken, welche ihnen 2020 zustehen würden.

Im Vordergrund steht die Solidarität. Spitzen- und Breitenfussballklubs drohen wegen der Spielausfälle hohe Verluste. «Wir wollten ein Zeichen setzen und unsere Verbundenheit mit dem Verband beweisen», lässt Nationalmannschafts-Captain Stephan Lichtsteiner ausrichten. Er sei stolz auf das Team, das «schnell und einstimmig» zum Schluss gekommen sei, dass es mit dem Verzicht seinen Teil dazu beitragen könne. «Es beweist, dass wir eine Einheit sind – und auch bleiben werden.»

Nationaltrainer Petkovic sprach den Zusammenhalt an. «Schwere Spiele gewinnt man nur gemeinsam und solidarisch.» SFV-Zentralpräsident Dominique Blanc nannte den Verzicht des Nationalteams eine «wunderschöne Geste» und «ein starkes Signal der Solidarität unserer Besten mit der gesamten Schweizer Fussballfamilie.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

23 verrückt-kreative Wege, wie sich Leute vor Corona zu schützen versuchen

1 / 25
23 verrückt-kreative Wege, wie sich Leute vor Corona zu schützen versuchen
quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Während des Corona-Lockdowns verbreitet sich in Australien ein neuer Trend

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

WM 2022 in Katar – das «Turnier der Schande» und die Zerreissprobe des Fussballs

Der Fussball soll Menschen aus aller Welt miteinander verbinden. Doch die WM in Katar zeigt, dass Werte dem Geld gewichen sind. Es wird ein Boykott gefordert. Ist das wirklich die Lösung?

Katar ist etwa gleich gross wie der Kanton Bern und der Kanton Wallis gemeinsam. Doch während Nachrichten aus den Schweizer Regionen selten international grosse Wellen schlagen, steht der Staat aus dem Persischen Golf permanent in den weltweiten Schlagzeilen. Auch wenn es an Fläche mangelt, am Geld mangelt es nicht. Man will sich in einen Bereich einkaufen, in dem man bisher keine Rolle spielte, der aber in der Öffentlichkeit hoch geschätzt wird: den Sport. Hier will Katar in das …

Artikel lesen
Link zum Artikel