DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!



Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Und das klingt dann so:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Together with my teammates from the Swiss national team, we would like to show our solidarity with a viral clip of the song “Imagine“ that really inspired us. It shall give you courage and hope. In addition, we're donating to the Swiss Nurses Association so that they can buy urgently needed protection material for their nursing staff. It’s crucial that we all stick together and follow the official guidelines. Please make sure to stay at home in order to protect yourself and others, that’s how we fight this virus. But most importantly: stay positive, as one TEAM we can do this! 🇨🇭⚽️💪 —————————— Gemeinsam mit den Jungs des Schweizer Nationalteams möchten wir ein Zeichen setzen und haben uns vom viralen Clip mit dem Song “Imagine“ inspirieren lassen. Diese Botschaft soll euch Mut und Hoffnung geben. Darüber hinaus spenden wir für den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial für Pflegende. Wichtig ist jetzt, dass wir alle zusammenhalten und uns an die offiziellen Richtlinien halten. Bleibt also unbedingt zuhause, um euch und andere zu schützen und so den Virus zu bekämpfen. In diesem Sinne: Bleibt positiv, zusammen als #TEAM schaffen wir das! 🇨🇭⚽️💪 #stayhome #flattenthecurve #weareone #protectyourselfandothers #socialdistancing #coroNO #natimitderschweiz

Ein Beitrag geteilt von Granit Xhaka (@granitxhaka) am

Um den Menschen «Mut und Hoffnung zu geben», haben sich die Nati-Stars entschlossen, in einem gemeinsamen Videoclip den legendären Hit «Imagine» von John Lennon aufzuführen. Nachdem Captain Stephan Lichtsteiner ein paar einleitende Worte gesagt hat, treten mehrere Spieler, unter anderen Yann Sommer, Ricardo Rodriguez und Trainer Vladimir Petkovic als Sänger in Aktion.

Die Idee des Nationalteams entstammt einer Aktion einiger Hollywood-Grössen, die ihre Version des Songs ebenfalls über die sozialen Medien teilten. Wichtig sei, «dass wir alle zusammenhalten und uns an die offiziellen Richtlinien halten», schrieb der SFV zum Video weiter. Und: «Bleibt positiv, zusammen als TEAM schaffen wir das!» (zap/abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus

1 / 24
Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus
quelle: epa/anp kippa / ferdy damman
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein wahrer Kommentator eskaliert auch ohne Fussball

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was Shaqiri bei Lyon verdient – und 5 weitere Antworten zum «Kraftwürfel»-Transfer

Xherdan Shaqiri wechselt für drei Jahre vom FC Liverpool zu Olympique Lyon. Es ist die sechste Station des Schweizer Natispielers, die vierte in einer Top-5-Liga. Was der Wechsel für ihn bedeutet und was von ihm erwartet wird.

Eigentlich wollte der FC Liverpool 15 Millionen Euro für Xherdan Shaqiri, geworden sind es laut offizieller Mitteilung von Olympique Lyon nun 6 Millionen Euro. Die Ablösesumme kann sich durch Prämien aber noch um maximal 5 Millionen Euro erhöhen.

Der 29-jährige Schweizer Nationalspieler hat beim 7-fachen französischen Meister einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben und kassiert dafür laut der französischen Sportzeitung «L’Equipe» ein monatliches Bruttogehalt von …

Artikel lesen
Link zum Artikel