Sport
Fussball

Dortmund-Boss will WM- und EM-Turniere per Los vergeben

Alle korrupt? Dortmund-Boss will WM- und EM-Turniere künftig per Los vergeben

Wie kann man Korruption bei WM-Vergaben künftig verhindern? BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hätte da eine Lösung parat: Er schlägt den Losentscheid vor.
23.11.2015, 09:0623.11.2015, 09:29
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
Spiegel Online

Im Kampf gegen Korruption bei künftigen WM-Vergaben plädiert Hans-Joachim Watzke, Klub-Boss von Borussia Dortmund, für einen Losentscheid. Das sei «die einzige Möglichkeit, dass eine Entscheidung über eine WM-Vergabe nicht manipuliert wird», sagte der 56-Jährige dem «Kicker».

«Ich stelle mir vor, dass FIFA und UEFA einen Ausschuss mit renommierten Experten für Sicherheit und Marketing bilden. Dieser Ausschuss befindet darüber, ob eine Bewerbung zugelassen wird. Unter denen, die final zugelassen werden, wird gelost», sagte Watzke. Das garantiere eine maximale Sicherheit.

Dortmund-Boss Watzke will den Losentscheid.
Dortmund-Boss Watzke will den Losentscheid.
Bild: EPA/DPA

Letzte WM-Vergaben unter Korruptionsverdacht

Einhundert Prozent Sauberkeit scheine es auf internationalem Terrain bei der Vergabe von Grossereignissen einfach nicht zu geben, sagte Watzke. Dennoch sei es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wie man Korruption unwahrscheinlicher machen könne.

Jetzt auf

Die Vergaben der Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar sorgten immer wieder für Kritik und stehen unter Korruptionsverdacht. Auch bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland scheint nicht alles mit rechten Dingen zugegangen zu sein, wie die Recherchen des SPIEGEL der vergangenen Wochen offenlegten. (spon/bka)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Piastri-Premiere in Ungarn – McLaren feiert Doppelsieg, Hamilton erneut auf Podest
Der Australier Oscar Piastri gewinnt auf McLaren-Mercedes den Formel-1-GP von Ungarn in Mogyorod. Der 23-Jährige gewinnt seinen ersten Grand-Prix.

Oscar Piastri ist Rennsieger in der Formel 1. Der 23-jährige Australier feiert in seiner zweiten Saison in der Königsklasse des Motorsports seinen ersten Sieg. In Ungarn gewinnt Piastri vor seinem Teamkollegen Lando Norris. Es ist der erste Doppelsieg für McLaren nach dem Grossen Preis von Monza im Jahr 2021. Dritter wurde Lewis Hamilton im Mercedes. Der 39-jährige Brite steht damit zum dritten Mal in den letzten vier Rennen und zum 200. Mal insgesamt auf dem Podest. In Silverstone hatte er vor zwei Wochen gar gewonnen.

Zur Story