Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Copa America, Vorrunde

B: Kolumbien – Katar 1:0 (0:0)

B: Argentinien – Paraguay 1:1 (0:1)

epa07659244 Argentina's Lionel Messi reacts the Copa America 2019 Group B soccer match between Argentina and Paraguay at Mineirao Stadium in Bello Horizonte, Brazil, 19 June 2019.  EPA/Yuri Edmundo

Lionel Messi droht mit Argentinien die nächste Titelchance vorzeitig zu verspielen. Bild: EPA/EFE

Trotz erstem Messi-Treffer – Argentinien muss weiter um Copa-Viertelfinal zittern

Argentinien bleibt an der Copa America in Brasilien sieglos. Nach der 0:2-Niederlage im ersten Spiel gegen Kolumbien kommt die Albiceleste gegen Paraguay nicht über ein 1:1 hinaus.



Die Argentinier waren mit dem Unentschieden in Belo Horizonte gar noch gut bedient. Wenige Minuten nachdem Richard Sanchez Paraguay in Führung (37.) gebracht hatte, verhinderte der argentinische Keeper Franco Armani mit einer Glanzparade ein weiteres Tor durch Derlis Gonzalez.

abspielen

37. Minute: Sanchez trifft zum 1:0 für Paraguay. Video: streamable

Das 1:1 verdankte Argentinien dem Videoassistenten. Dieser hatte ein Handspiel von Ivan Peris im Strafraum gesehen, das niemandem auf dem Spielfeld aufgefallen war. Lionel Messi verwandelte den Penalty. Wenig später hielt Argentiens Torhüter Armani einen Penalty von Gonzale und bewahrte seine Mannschaft damit vor noch mehr Ungemach.

abspielen

57. Minute: Messis Ausgleich per Penalty. Video: streamable

abspielen

63. Minute: Argentinien-Keeper Armani entschärft Penalty. Video: streamable

Obwohl die Gauchos in der Gruppe B nach zwei Runden auf dem letzten Tabellenplatz liegen, können sie den Einzug in die Viertelfinals mit einem Sieg gegen Katar noch aus eigener Kraft schaffen. Denn auch die zwei besten Gruppendritten qualifizieren sich für die K.o.-Runde. Die Argentinier warten seit 1993 auf den Titelgewinn an diesem Turnier.

Kolumbien gewann mit dem 1:0 gegen Katar auch das zweite Spiel und steht als Gruppensieger fest. Den entscheidenden Treffer in São Paulo erzielte Duván Zapata in der 86. Minute auf Vorarbeit von James Rodriguez. Katar ist als Gastland bei der Copa America dabei. Gegen Paraguay hatte der Gastgeber der Weltmeisterschaft 2022 ein 2:2 erreicht. (pre/sda)

abspielen

86. Minute: Der Siegtreffer durch Zapata kurz vor Schluss. Video: streamable

Die Tabelle:

Bild

tabelle: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So hätten Lionel Messi, Cristiano Ronaldo & Co. in den 50er-Jahren ausgesehen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Micha Schläpfer 21.06.2019 08:54
    Highlight Highlight Warum zum Teufel spielen Japan und Katar beim Copa America mit?! Da hab ich was verpasst...
  • Homer J. Simpson 20.06.2019 12:34
    Highlight Highlight Schwarzes Loch im Mittelfeld
    Benutzer Bild
  • OBJ 20.06.2019 07:57
    Highlight Highlight Hää? Wie kann Argentinien den Einzug aus eigener Kraft schaffen, wenn Paraguay gegen Kolumien gewinnt? Verstehe ich nicht ganz...
    • PRE 20.06.2019 09:41
      Highlight Highlight Auch die zwei besten Gruppendritten kommen in die K.o.-Runde.
    • OBJ 20.06.2019 11:21
      Highlight Highlight Achsoo, okay. Danke :) Wer lesen kann ist klar im Vorteil hä.

Unvergessen

Bei der Tragödie im Heysel-Stadion werden 39 Fussballfans zu Tode getrampelt

29. Mai 1985: Als alles vorbei ist, werden 39 Todesopfer gezählt. 454 Menschen sind teils schwer verletzt. Die Massenpanik im Brüsseler Heysel-Stadion erschüttert die Fussballwelt in ihren Grundfesten.

Es ist ein herrlich milder und sonniger Frühsommertag in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Beste äussere Bedingungen für ein grosses Spiel zwischen Liverpool und Juventus Turin im Europacup der Landesmeister. Alles deutet auf einen Final in ruhigen, geordneten Bahnen hin.

Niemand kann die Eskalation der Gewalt erahnen, die am Abend auf den Stehplatzrängen der altehrwürdigen Heysel-Arena zu einer der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte des Sportes führen sollte.

Was geschah damals? Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel