Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gut mitgehalten, mehr aber auch nicht – die Schweiz verpasst die Chance auf einen Exploit gegen England



Schicke uns deinen Input
Merengue
Benjamin Smart
Merengue
corsin.manser
England
2:0
Schweiz
W. Rooney 83'
H. Kane 66'
93'
Spielende
Schiedsrichter Rocchi hat genug ... und ich eigentlich auch. Die Schweiz verliert gegen England erneut mit 2:0. Heute wäre definitiv mehr drin gelegen gegen dieses England. Ab der 35 Minute war die Schweiz definitiv im Wembley angekommen und hatte das Startfurioso der Gastgeber schadlos überstanden. Drmic hatte kurz vor der Pause eine gute Schusschance, doch das Glück vom vergangenen Samstag blieb Drmic heute verwehrt. Auch in Halbzeit zwei hatte man das Gefühl, die Schweiz sei England ebenbürtig. Doch dann kam Harry Kane und ebnete mit seinem Jokertor den Weg zum achten Sieg der Three Lions in dieser EM-Kampagne. Wayne Rooneys 2:0 per Elfmeter gut zehn Minuten vor Schluss war nur noch Zugabe, wenn auch geschichtsträchtige Zugabe. Es war das 50. Tor von Rooney mit der Nationalmannschaft. Somit ist der Stürmer von Manchester United alleiniger Rekordtorschütze.
England zieht davon, Slowenien schliesst auf
von Benjamin Smart
Die Engländer sind in dieser EM-Kampagne weiterhin ungeschlagen. Mit 24 Punkten aus Acht Spielen haben sie die volle Ausbeute in der Tasche. Gleichzeitig konnte Slowenien mit dem Sieg gegen Estland Rückstand auf die Schweizer gut machen und sind nun nur noch drei Punkte hinter unseren Eidgenossen. Allerdings trifft die Schweiz nun in den letzten beiden Quali-Spielen auf San Marino und Estland und dürfte deshalb den Einzug in die Endrunde der EM 2016 in Frankreich locker aus eigener Kraft schaffen.
Der Nationalcoach im Interview
«Wir waren heute auf Augenhöhe mit England, doch nach dem ersten Tor haben wir das Spiel verloren. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir auch so ein Tor erzielen können. Es fehlte etwas das Selbstbewusstsein oder die Überzeugung. Der letzte Pass fehlte. Da müssen wir noch viel arbeiten», sagt Petkovic nach der Partie.
Inler im Interview
«Wir machen immer gute Leistungen gegen die grossen Teams, müssen uns aber sicher noch weiterentwickeln, um auch einmal Punkte zu holen. England nutzte einfach seine Chancen. Wir hatte auch ein paar Chancen und hätten auch ein Tor erzielen können», so der Nati-Captain gegenüber SRF.
Timm Klose im Interview
von Benjamin Smart
Tim Klose tut sich nicht schwer schon kurz nach Abpfiff das Spiel zu analysieren: «Die erste Halbzeit haben wir diszipliniert gespielt. Es ist schade, haben wir es nicht zu ende gebracht, diese Gegentreffer ärgern mich extrem und auch der Penalty war keiner, soviel ich gehört habe. »
28.08.2015; Wolfsburg; Fussball 1. Bundesliga - VfL Wolfsburg - FC Schalke 04; 2:0 Jubel v.l. Torschuetze Ricardo Rodriguez, Timm Klose (Wolfsburg) (Tim Groothuis/Witters/freshfocus)
Unsere User wissen mehr
{Günter Struchen;0796753070}:Man munkelt, Joe Hart sei weltweit der einzige Fussballer, der nicht aufgeklärt sei.
Auch Erfolg schützt vor Neid nicht
von Benjamin Smart
Wayne Rooney hat nun zwar seinen Rekord mit seinem 50. Treffer für England in der Tasche, aber ist er immer noch neidisch auf den kleinen Beckham, wegen dessen Haarpracht.
92'
Noch ein letzter schweizer Angriff. Inler auf Shaqiri, der dieht Seferovic und dieser wiederum sucht auch noch Dzemaili im Zentrum. Mindestens ein Pass zu viel. Da fehlt ein Killer vor der gegnerischen Kiste.
Immerhin einen Volltreffer
von Benjamin Smart
Auch wenn die Schweizer heute keine Tore erzielen konnten, hat Shaqiri immerhin noch einen Treffer erzielt.


Jetzt wissen wir auch, weshalb Sepp Blatter solange gegen den Torrichter war.
Animiertes GIFGIF abspielen
90'
Viel passiert hier nicht mehr. Die Engländer spielen das Ding souverän runter. Drei Minuten werden nachgespielt.
85'
Mir ist soeben ein wenig stinkig, wenn ich ehrlich bin. Das hat die Schweiz nicht verdient. Es ist ausserdem so ein Penalty, der zwar klar einer war, dennoch aber richtig doof entstanden ist. Sterling will zunächst flanken, bleibt aber am Körper von Xhaka hängen. Dann reicht ein kleiner Schritt und Xhaka fädelt ein. Mist.
83'
Tor - 2,0 - England - Wayne Rooney
Rooney darf antreten. Und er trifft in die linke obere Ecke. Sommer ist zwar am Ball dran, doch es reicht leider nicht ganz.
Animiertes GIFGIF abspielen
83'
Penalty für England! Sterling fällt im Strafraum und der Schiri zögert keine Sekunde. Da kommt das Bein von Xhaka schlicht zu spät.
Animiertes GIFGIF abspielen
82'
Die Schweiz hat ihr noch lange nicht aufgegeben. Es sind die Mannen in rot-weiss, die hier für die Offensiv-Akzente sorgen. Shaqiri kommt aus der Distanz zum Schuss, doch dieser verfehlt das Tor um etwa einen Meter.
81'
Auswechslung - Schweiz
rein: Blerim Dzemaili, raus: Valon Behrami
Letzter Wechsel bei der Schweiz. Dzemaili kommt für Behrami, der eine Unzahl an Zweikämpfen gewonnen hat. Starke Leistung.
79'
Wo bleibt der Pfiff? Das gibt's doch nicht. Rodriguez sieht, wie Embolo sich anbietet. Der Kamerun-Schweizer bekommt daas gewünschte Zuspiel. Shaw deckt Embolo eng, doch der Schweizer hat einmal mehr eine Blitzidee, indem er den Ball durchlässt und links am Verteidiger vorbeigeht. Shaw kann sich nur mit den Armen helfen. Doch weil Embolo nicht fällt sondern fightet, pfeift der Schiri nicht. Für mich eine Fehlentscheidung.
Embolo spielt mutig auf
von Benjamin Smart
Seit Breel Embolo eingewechselt wurde, ist ein Ruck durch das Team der Schweizer gegangen. Erfrischend zu sehen, wie sich der junge Embolo hier mit einem Tunnel durchtanken will. Bernhard Heusler, der Präsident des FC Basel, dürfte froh sein, ist dieses Kunststück nicht geglückt, sonst wären die Angebote für den Jungspund nur so hineingeflattert.
Animiertes GIFGIF abspielen
77'
Timm Klose nimmt es gegen die komplette englische Mannschaft auf. Der Innernverteidiger sieht eine kleine Lücke und will mit dem Kopf durch die Wand. Durch mehrere Abpraller kommt er tatsächlich durch die weisse Wand hindurch, doch am Ende fehlt im die Kraft und vor allem die Standfestigkeit. Aber chapeau für diesen Angriff. Echt sehenswert.
Animiertes GIFGIF abspielen
75'
England lässt die Schweiz nun grosse Distanzen laufen. Sie spielen sich den Ball gemütlich hin und her. Die Schweiz will natürlich keine Zeit verlieren und greift frühzeitig an. Das kostet Kraft ... und Nerven. Denn oft endet das Ganze in einem Foulspiel der Schweiz.
71'
Nein, das war nicht, Xherdan. Shaqiri versucht, den Ball über die Mauer zu zirkeln, bleibt aber schon früh hängen.
71'
Gelbe Karte - England - Chris Smalling
Die gelbe Karte gibt's obendrauf für den Verteidiger von Manchester United ... jetzt aber der Freistoss.
71'
Gute Chance jetzt vielleicht für die Schweiz. Shaqiri wird von Smalling gelegt und kriegt tatsächlich den Freistoss.
Animiertes GIFGIF abspielen
68'
Auswechslung - England
rein: John Stones, raus: Nathaniel Clyne
Just nach dem Führungstreffer zieht Hodgson seine dritte und letzte Auswechsel-Möglichkeit. Es ist ein 1-zu-1-Wechsel. Mit John Stones kommt ein Verteidiger. Nathaniel Clyne von Liverpool geht.
66'
Tor - 1,0 - England - Harry Kane
Tor für England! Harry Kane sticht als Joker und versenkt im Stile eines Topstürmers. Ein geduldig aufgebauter Spielzug reicht den Engländern, um die Schweizer Abwehr zu übertölpeln. Rooney einmal mehr als Initialzünder, indem er auf links den mitgelaufenen Luke Shaw sieht. Dieser spielt eine tiefe Flanke hinter die Abwehr. Alle verpassen, ausser Kane, der genau auf diesen Ball gelauert hat. Satt trifft der Hotspur den Ball und versenkt das Leder in der rechten unteren Ecke. Keine Chance für Sommer.
Animiertes GIFGIF abspielen
Slowenien geht in Führung
von Benjamin Smart
Slowenien ist zuhause gegen Estland soeben in Führung gegangen. Damit sich die Schweiz heute Abend schon vorzeitig für die Endrunde qualifizieren könnte, müsste nun Estland dringend ausgleichen.
In Litauen konnte derweil San Marino den Ausgleichstreffer erzielen.
05.09.2015; Basel; Fussball EM 2016 Qualifikation - Schweiz - Slowenien; Slovenian players celebrate after scoring 0:2; (Steffen Schmidt/freshfocus)
64'
Was für ein Einstand von Embolo. Der Basler ist erst wenige Sekunden auf dem Rasen und provoziert bereits einen kapitalen Ballverlust der Engländer in der Vorwärtsbewegung. Inler hat freie Fahrt und die Wahl zwischen den gestarteten Stocker und Embolo. Embolo wäre der Richtige gewesen. Inler wählt Stocker ... und der steht leider knapp im Abseits.
64'
Auswechslung - Schweiz
rein: Breel Embolo, raus: Josip Drmic
Nun wechselt auch Petkovic ein erstes Mal. Breel Embolo, der gegen Slowenien einen grossen Anteil an der Kehrtwende hatte, ersetzt Josip Drmic, der einige starke Aktionen hatte, vor dem Tor jedoch mehrheitlich ungefährlich war.
62'
Gefährlich, gefährlich. Die Schweizer spielen sich den Ball in der Viererkette hin und her. Das ist riskant. Geht aber bisher gut.
60'
Gegenangriff der Schweiz! Schär schaltet sich mit in den Angriff ein. Wird von Stocker angespielt und sucht Drmic im Zentrum. Doch die Schweizer haben die Rechnung ohne Smalling gemacht, der im letzten Moment die Kugel noch leicht abfälschen kann und so die Situation zum Eckball klärt.
58'
Auswechslung - England
rein: Harry Kane, raus: Jonjo Shelvey
Der angekündigte Wechsel wird nun vollzogen. Hodgson nimmt mit Shelvey einen defensiven Mittelfeldspieler aus dem Spiel und bringt mit Harry Kane den Inbegriff eines Mittelstürmers. Ich nehme an, Rooney wird sich jetzt etwas zurückziehen.
Ehre wem Ehre gebürt
von Benjamin Smart
Ach wie musste Joe Hart unten durch, zu Zeiten als England Mühe hatte sich für die Endrunden zu qualifizieren und falls sie es dennoch geschafft haben, immer frühzeitig die Heimreise antreten mussten. Seit 12 Jahren sind die Engländer an einer Weltmeisterschaft nicht mehr über den Viertelfinal hinausgekommen. Aber wie Fussballfans halt so sind: Sobald ein Torhüter eine Mannschaft im Spiel hält, hat er wieder die ganze Nation im Rücken. Hart darf sich heute Abend also nicht über fehlenden Rückhalt beklagen.

57'
Xhaka kommt zum Kopfball! Die Schweizer Nummer 10 kann sich im Luftkampf durchsetzen und prüft Joe Hart, der alles andere als sicher wirkt. Das war nicht wirklich eine Bewegung eines Fussball-Keepers ...sah ziemlich komisch aus. Wieder Eckball. Doch dieser bringt nichts ein.
Animiertes GIFGIF abspielen
56'
Klasse gespielt von Shaqiri und Rodriguez. Für mich klar die zwei besten Schweizer bisher. Shaqiri ist kaum vom Ball zu trennen. Er kann den Ball auch gegen mehrerer Engländer behaupten und hat dann auch noch das Auge für Rodriguez, der sich hinter dem Rücken von Clyne vorbeischleicht in den Sechzehner. Die Chip-Flanke kommt, die Flanke von Rodriguez nicht ganz, weil da noch ein Fuss dazwischen ist, der zum Eckball klärt.
55'
Harry Kane steht bei Roy Hodgson bereit. Der Stürmer von Tottenham wird in Kürze kommen ... noch mehr Offensivpower.
53'
Gut und schlecht gespielt von Inler. Gut wie er sich im Mittelfeld nach einer Täuschung Raum verschafft und in die Offensive stürmt. Schlecht dann das Zuspiel zum rasenden Lichtsteiner, der auf rechts mutter-seelen alleine loszieht. Der Steilpass ist aber wirklich viel zu steil. Den hätte auch Usain Bolt nicht mehr gekriegt. Schade, da fehlte Inler etwas das Feingefühl im Fuss.
51'
Wieder Rooney! Chamberlain macht sich seiner Schnelligkeit zunutze und überläuft einfach mal den Rodriguez auf links. Die Flanke hat Rooney als Ziel, doch der englische Bald-Rekordtorschütze kommt nicht mehr richtig hinter den Ball und so bekommt dieser nicht den nötigen Druck, um für Sommer wirklich gefährlich zu werden. Der Schweizer Keeper fischt den Ball problemlos aus der Luft.
Animiertes GIFGIF abspielen
49'
Ricardo Rodriguez gefällt mir einmal mehr sehr gut. Der linke Aussenverteidiger setzt sich immer wieder auch Offensiv ins Szene. Schade, dass meist die Anspielstationen in letzten Sektor fehlen. Da müssen Shaqiri, Drmic und Stocker besser aushelfen.
Macht die Schweiz heute schon den Sack zu?
von Benjamin Smart
In Slowenien steht es im Spiel zwischen den direkten Verfolgern der Schweiz: Estland und Slowenien immer noch 0:0. Falls die beiden auch nach 90 Minuten keinen Sieger ausmachen können und die Schweiz aus England drei Punkte nach Hause nimmt, qualifizieren sich die Eidgenossen Vorzeitig für die EM-Endrunde in Frankreich. Kann jemand in Slowenien die Tore zumauern bitte?
05.09.2015; Basel; Fussball EM 2016 Qualifikation - Schweiz - Slowenien; Slovenian players celebrate after scoring 0:2; (Steffen Schmidt/freshfocus)
Solche Torjubel der Slowenen wollen wir heute Abend nicht sehen.
47'
Ein Aussetzer von Inler im Mittelfeld und schon wird's brenzlig. Rooney sucht Sterling in der Tiefe. Dieser kann den Ball nicht wunschgemäss mitnehmen, sieht jedoch den heranstürmenden Barkley. Wie gewohnt setzt der Spielmacher von Everton zum Kunstschuss an, doch sein Schlenzer wird von Timm Klose mit dem Kopf geklärt. Uff.
46'
Weiter geht's. Keine Wechsel auf beiden Seiten. England musste ja schon in der ersten Minute Barkley für Delph bringen, der sich verletzt hat.
Die Skepsis in England ist nicht kleiner geworden
von Merengue
«Ich habe soeben 45 Minuten meines Lebens vergeudet indem ich England geschaut habe. Die Frage ist nun. Werde ich noch einmal 45 Minuten vergeuden. Antwort. Ja.»
45'
Ende erste Halbzeit
Das war's von der ersten Halbzeit. Schiedsrichter Rocchi schickt die 22 Akteure zum Pausentee.
43'
Drmic kommt frei zum Abschluss! Plötzlich ist es die Schweiz, die hier den Ton angibt und Chancen kreieren kann. Shaqiri hat alle Freiheiten der Welt und das kann für den Gegner ins Auge gehen. Der Stoke-Akteur sieht die kleine Lücke zwischen dem Verteidiger und Josip Drmic, der sich vom geschickt vom Gegenspieler löst und sich den nötigen Raum verschafft, damit der Ball von Swaq punktgenau ankommt. Die Schussposition dann vielversprechend, doch der Schuss von Drmic ist schwach, das muss man so sagen. Hart muss nicht eingreifen. Schade.
Animiertes GIFGIF abspielen
41'
Abseits ja, Nein!? Drmic zieht alleine auf Joe Hart los und alle hier stehen auf. Doch die Fahne des Linienrichters wird doch noch in die Höhe gestemmt. Viel zu spät meines Erachtens. Da wurde ihm wohl per Funk die Entscheidung mitgeteilt ... und sie ist – bei allem Ärger über die verspätete Fahne – absolut richtig.
Animiertes GIFGIF abspielen
40'
Fünf Minuten sind noch zu spielen bis zur Pause. Das Ziel der Schweiz muss es nun sein, mindestens mit diesem Unentschieden in die Kabine zu gehen. Nicht mehr allzu viel riskieren in diesen letzten Minuten, um dann in der zweiten Halbzeit etwas mehr Risiko zu gehen.
37'
Mittlerweile muss man sagen: Die Schweiz steht in der Verteidigung richtig gut und lässt wenig bis gar nichts zu. Die Engländer spielen sich zwar den Ball leicht ausserhalb des Strafraums hin und her, doch da ist es nicht gefährlich (ausser bei einem Sonntagsschuss). Wenn es zum Zweikampf kommt, dann geht der Schweizer meist als Sieger hervor.
Solange Rooney heute nicht trifft
von Benjamin Smart
Von mir aus kann Wayne Rooney so viele Spiele für England spielen und dabei so viele Tore erzielen wie er will, solange er dies nicht gegen die Schweiz tut.
34'
Siehe da, da ist Stocker ... und er vertändelt einen Ball zentral an der Strafraumgrenze, der möglicherweise zu einem Tor hätte führen können. Smalling bringt eine Flanke von Shaqiri nicht unter Kontrolle und Stocker ist sogleich zur Stelle. Links rückt Xhaka völlig ungedeckt nach, doch Stocker sieht nur Drmic und versucht ihn mit der Hacke in Szene zu setzen. Ein Fehlentscheid.
33'
Was mir soeben gerade aufgefallen ist. Das Spiel läuft bisher komplett an Valentin Stocker dabei. Der Neo-Berliner hat den tritt in die Partie überhaupt noch nicht gefunden. Was noch nicht ist, kann ja noch werden.
30'
Shaqiri hat die Führung für die Schweiz auf dem Fuss! Was für eine Aktion der Schweiz. Xhaka und Drmic spielen sich per Doppelpass auf links gegen drei Engländer durch. Shaqiri startet parallel zum Spurt und verlangt von Xhaka den Steilpass. Der Kraftwürfel kann das genaue Zuspiel von Xhaka in die Schnittstelle allerdings nicht wunschgemäss mitnehmen. So kommt Shaqiri einen Bruchteil einer Sekunde später an das Leder als der herausstürmende Joe Hart, der den Ball im Nachfassen sichern kann.
Animiertes GIFGIF abspielen
28'
Gelbe Karte - England - James Milner
Nach 28 Minuten wage ich nun zu behaupten, dass der Plan von Vladimi Petkovic für die Anfangsphase voll aufgegangen ist. Die erste halbe Stunde ohne Gegentor überstehen und sich langsam aber sicher auch nach vorne zu wagen. Das klappt. Und nebenbei scheinen die Engländer bereits ungeduldig zu werden. Milner verliert bei einem Angriff den Ball und holt gleich anschliessend Lichtsteiner brutal von den Beinen. Ein ziemlich unnötiges Foul in der Angriffszone. Die gelbe Karte ist absolut gerechtfertigt.
Die Blaskapelle auf Bandausflug
von Benjamin Smart
26'
Hier ist die erste richtige Offensivaktion der Schweiz. Schär mit einem seiner fantastischen langen Bälle auf den Flügel, wo Rodriguez an den Ball kommt und sieht, wie Drmic sich im Sechzehner anbietet. Der Ball kommt zu Drmic, doch auch Cahill hat aufgepasst und hindert den Doppeltorschützen gegen Slowenien am Abschluss.
Wir sind immer für euch da, eure better live GmbH/Watson
{Briwandi;0797035421}:Sitzen in Managua im Flughafen und warten auf unseren Flug. Der topmoderne Fernseh funktioniert leider nicht, doch dank watson-liveticker sind wir live dabei!! ;)
24'
Die Schweiz kann kaum durchatmen. Die Engländer stehen sehr hoch und über sehr früh Druck auf die Verteidiger und auch auf das defensive Mittelfeld der Schweizer aus. Das führt dazu, dass die Schweizer immer auf der Hut sein müssen und wenn möglich bei der Ballannahme den nächsten Schritt schon im Kopf haben. Dieses Pressing der Engländer könnte aber auch dazu führen, dass die Abseitsfalle der Engländer für einmal fehlschlägt und die Schweiz so zu 100-prozentigen Torchancen kommt.
19'
Milner mit der Riesenchance zu Englands Führung! Herrlich, wie Milner von Rooney in Szene gesetzt wird. Allerdings ist auch der Laufweg von Milner erste Sahne. Schär und Klose stehen im Schilf, nur noch Sommer kann den Einschlag verhindern ... und er tut dies bravourös. Geduldig wartet Sommer auf den Schuss, bevor er sich auf den Boden legt. Milner ist halt nicht Messi. Der hätte sich in dieser Situation wieder so einen unrealistischen Chip ausgedacht.
Animiertes GIFGIF abspielen
17'
Wieder so ein langer Pass aus dem Halbfeld auf Wayne Rooney, der sichtlich heiss ist auf den Rekord von Sir Bobby Charlton. Der Captain der Engländer läuft viel und bietet sich immer wieder an. Meist machen die Schweizer mit ihren beiden Viererketten die Räume zu, doch immer lässt sich der Druchbruch nicht verhindern. Rooney will dann über einen Beinschuss bei Schär in die rechte, weite Ecke zielen, doch der Ball verpasst sein Ziel doch deutlich.
Animiertes GIFGIF abspielen
15'
Oxlade-Chamberlain kommt frontal vor Sommer zum Abschluss! Rooney wird links an der Strafraumgrenze angespielt. Zunächst schirmt Rooney den Ball gegen Schär geschickt ab, bis ihm Luke Shaw auf links zur Hilfe kommt. Der englische Linksverteidiger flankt direkt zur Mitte, wo Ox, wie sie ihn in England nennen, an das Leder kommt. Der Abschluss aber schwierig.
Animiertes GIFGIF abspielen
14'
Schon in den ersten Minuten ist ersichtlich, wie dieses Spiel wohl ausgelegt sein wird. England hat gefühlte 75 Prozent Ballbesitz und sucht die Lücke in der Verteidigung während die Schweiz mit Shaqiri als Dreh- und Angelpunkt auf Konter lauern. Das sieht ganz schön spannend aus.
Litauen führt gegen San Marino
von Benjamin Smart
Litauen ist zuhause gegen San Marino soeben mit 1:0 in Führung gegangen. Wer das interessiert? Ich weiss doch auch nicht. Die beiden Teams befinden sich am Schwanz der Gruppe E und haben beide keine Chance mehr sich direkt für die Endrunde zu qualifizieren.
Vilnius, 14.06.2015, Fussball EM Qualifikation, Litauen - Schweiz, vlnr, Fiodor Cernych, Deivydas Matulevicius, Vytautas Andriuskevicius und Arturas Zulpa (LTU) gegen Stephan Lichtsteiner (SUI) (Pascal Muller/EQ Images)
12'
Gut gemacht von Xhaka, der bei diesem Freistoss hinten aushilft und den Ball mit dem Kopf befreit.
11'
Gefährliche Freistoss-Möglichkeit für die Three Lions. Lichtsteiner prall der Ball an die Hand und der Schiri zögert keine Sekunde. Die Flanke von Milner von links aussen wird kommen ...
9'
Hallo, wo bleibt der gelbe Karton!? Da kann sich Inler im Mittelfeld gegen Chamberlain behaupten. Der Schweizer mit einer Finte, worauf er von hinten von den Beinen geholt wird. Das hätte sehr sehr schmerzhaft sein können. Schiedsrichter Rocchi aus Italien belässt es bei einer Ermahnung.
8'
Drmic findet etwas Raum vor und versucht es einfach Mal aus gut 35 Metern. Ein Engländer kommt mit dem Fuss noch dazwischen, weshalb nun auch die Schweiz zum ersten Corner kommt. Dieser wird von Shaqiri jedoch nicht wunschgemäss in die gefährliche Zone gespielt.
6'
Cahill kommt im Strafraum frei zum Kopfball. Der Verteidiger des FC Chelsea kann seinen Gegenspieler abschütteln und zum Kopfball ansetzen. Sommer erreicht den Ball gerade noch. Rooney hatte den Kopfball noch versucht abzulenken.
Animiertes GIFGIF abspielen
5'
Uiuiui, das sieht gar nicht gut aus. England spielt ein hohes Pressing und die Schweiz kommt damit überhaupt noch nicht klar. Sterling und Milner werden am Sechzehner nicht angegriffen und spielen Katz und Maus mit der Viererkette. Erster Eckball.
4'
Die Schweizer wirken in diesen ersten Minuten ziemlich nervös. Die Engländer meist in Ballbesitz und wenn die Eidgenossen den Ball einmal erobern kommt sofort ein ungenaues Zuspiel. Ruhe bewahren, Jungs.
2'
Auswechslung - England
rein: Ross Barkley, raus: Fabian Delph
Die Schweiz hat noch kaum den Ball berührt, da muss Roy Hodgson bereits ein erstes Mal wechseln. Barkley, der gegen San Marino in der Startelf stand, darf nun frühzeitig wieder rein. Ross Barkley vom FC Everton.
1'
Das glaube ich jetzt aber nicht. Der erste Spurt von Fabian Delph und schon zwickt's am Unterschenkel. «Hallo Zerrig». Und ciao Delph. Nach 34 Sekunden. Herzliche Gratulation dem Trainer, der das Einwärmen geleitet hat.
Animiertes GIFGIF abspielen
Spezielle Vorbereitung der Engländer
von Benjamin Smart
Die Three Lions haben sich sehr sehr innovativ auf dieses Spiel gegen die Schweiz vorbereitet. Hoffen wir, dass sie die Schweizer deswegen nicht umso mehr austanzen werden.

1'
Spielbeginn
Auf geht's, Jungs! Der Ball rollt.
Die Sorgen der Engländer
von Merengue



«Ich hasse es, wenn ich beginne, ein gutes Gefühl zu bekommen für diese Mannschaft. Am Ende enttäuschen sie uns sowieso wieder.»

Uff ... klare Worte.
Die Schweizer sind parat
von Benjamin Smart
Also zumindest beim singen haben sie schon mächtig Gas gegeben, allen voran der zurückgekehrte Kapitän Gökhan Inler.
Rooney darf mit Victoria einlaufen
von Benjamin Smart
Oder ist jetzt das der Sohn der Beckhams? Ach diese Frisuren verwirren mich.
Vier Wechsel bei England – an der Klasse ändert dies gar nichts
von Merengue
Während die Schweiz am vergangenen Samstag Nerven aus Stahl und ein unglaubliches Comeback benötigte, um Slowenien zuhause zu schlagen, wärmten sich die Engländer mit einem 6:0 bei San Marino für den heutigen Spitzenkampf auf. Vier Änderungen hat Roy Hodgson im Vergleich zum Spiel gegen den Fussballzwerg San Marino getätigt. Und jetzt Achtung. Die vier Spieler, die neu im Kader sind haben zusammen einen Marktwert von 84 Millionen Euro. Diese kommen zusammen mit Raheem Sterling (40), Gary Cahill (20), Chris Smalling (14) und Fabian Delph (10).

So kann man mal wechseln, findet ihr nicht auch? ;)

Für die vier Neuen müssen weichen John Stones, Phil Jagielka, Ross Barkley und Jamie Vardy. Alle zusammen haben sie einen Marktwert von 38 Millionen. Nur so apropos B-Elf heute
.
Animiertes GIFGIF abspielen
Viel Prominenz in London
von Benjamin Smart
Keine Frage, wenn England in London ein Heimspiel spielt, kommt alles was im englischen Fussball einen Namen hat. Allen Voran natürlich David Beckham, der bekannteste Englische Fussballer aller Zeiten. Auch witzig zu sehen, dass sein Sohn Romeo die selbe Frisur wie seine Mutter, Victoria Beckham, trägt.
Wir haben noch 16 Minuten zum Üben
von Benjamin Smart
Damit wir den Engländern schon beim Singen der Nationalhymne das Wasser reichen können, müssen alle, aber auch alle mitsingen. Es heisst also üben, üben, üben:
Die Fans sind im Wembley angekommen
von Benjamin Smart
Es ist schwierig zu sagen wie viele Schweizer sich schon im Stadion befinden, aber da die Sitze im Wembley alle rot sind, wirkt es als ob es deren 90'000 sind. Also nur Schweizer in der grössten Englischen Arena heute Abend.

Die Briten wissen wie man ein Stadion beben lässt
von Benjamin Smart
Dass man auf der Insel laut singen kann haben die Schotten vor dem Spiel gegen Deutschland gestern eindrücklich unter Beweis gestellt. Nun sind die Englischen Fans gefordert um die Schotten noch zu übertönen. So oder so, ich freue mich wie ein kleines Kind auf die Nationalhymnen vor dem Spiel.
Hodgson unter Druck
Seit Mai 2012 hat Roy Hodgson die Zügel der englischen Nationalmannschaft in der Hand. Etwas Zählbares kam dabei noch nicht raus. An der EM im gleichen Jahr in Polen kam England zwar bis in die Viertelfinals, scheiterte dort aber im Elfmeterschiessen am späteren Finalisten Italien. Zwei Jahre später an der WM in Brasilien mussten die Three Lions nach Niederlagen gegen Italien und Uruguay sowie einem Remis gegen Costa Rica bereits nach der Gruppenphase die Koffer packen – eine riesige Enttäuschung. Im Video könnt ihr euch nochmals die Highlights der besten Partie Englands an der WM anschauen.
Rooney kann heute Torschützenkönig von England werden - Vor dem Spiel
Am Samstag gelang es Wayne Ronney im Spiel gegen San Marino mit seinem 49. Treffer für England den seit 1970 bestehenden Rekord von Sir Bobby Charlton zu egalisieren. Somit könnte sich der kleine Liverpooler heute Abend zum alleinigen Englischen Rekordtorschützen schiessen.
In England wird seit einiger Zeit debattiert, welcher der beiden Herren der bessere Fussballer ist. Rein statistisch gesehen kann das fast nicht beurteilt werden,denn Bobby Charlton benötigte für seine 49 Tore 106 Spiele und Rooney deren 107.
England's Wayne Rooney controls a ball during their Euro 2016 qualifying soccer match against San Marino at the Olympic stadium in Serravalle, San Marino, September 5, 2015.  REUTERS/Alberto Lingria
England will nichts dem Zufall überlassen - Vor dem Spiel
Obschon die Three Lions nach sieben Siegen aus sieben EM-Quali-Spielen bereits fix für die Endrunde qualifiziert sind, werden die Mannen von Roy Hodgson die Partie gegen die Schweiz nicht auf die leichte Schulter nehmen. In verschiedenen englischen Medien ist die Rede von «ten out of ten». Zehn Siege aus zehn Spielen. Dies gelang in der Geschichte der Europameisterschafts-Qualifikation erst fünf Mal. Zweimal Frankreich (1992 und 2004), Tschechien (2000), Deutschland und Spanien (beide 2012). Alles Fussball-Giganten, zu denen England in Bälde also auch gehören will.
Treffen mit altem Bekannten
von Merengue
Im Jahre 1994 führte der heutige Nationalcoach Englands, Roy Hodgson, die Schweiz nach langer Zeit wieder einmal an eine WM-Endrunde. Was anschliessend kam, ist ein stetiger Aufstieg der Schweizer Nationalmannschaft mit regelmässigen Teilnahmen an den grossen Turnieren. In diesem Sinne hat die Schweiz Roy Hodgson einiges zu verdanken. Trotzdem gehen wir hoffnungsvoll davon aus, dass die Mannschaft von Vladimir Petkovic heute keine Geschenke verteilt. Dafür mache ich das: Dieses etwas altmodische Foto stammt aus dem Jahre 1994. Hodgson dirigiert gerade die Schweizer Nati um Alain Sutter, Andy Egli und Thomas Bickel. Dabei frage ich mich, was Thomas Wyss (links hinten) gerade tut.
Inler kehrt zurück, Stocker und Drmic in der Startelf
Vladimir Petkovic stellt im drittletzten Spiel der EM-Qualifikation in England um. Captain Inler kehrt zurück, Stocker und Drmic, die beiden Matchwinner gegen Slowenien (3:2), erhalten eine Chance.

Mit dem Comeback von Gökhan Inler war zu rechnen. Der robuste Mittelfeldspieler soll gegen den verlustpunktlosen Leader im Zentrum für mehr defensive Stabilität garantieren. Der Mönchengladbacher Granit Xhaka wird wieder ins linke Couloir ausweichen.

In der vordersten Reihe rochiert der Nationalcoach gleich auf zwei Positionen. Valentin Stocker wird für seinen exzellenten Joker-Einsatz am letzten Samstag mit einem Platz in der Startformation belohnt. Im bisherigen Verlauf der EM-Kampagne kam er in fünf von sieben Partien nicht zum Zug und auf lediglich 38 Einsatzminuten.

Der Berliner Professional erhält nun ausgerechnet im legendären Wembley die Chance, das wertvolle Tor zum 2:2 gegen die Slowenen im Duell mit den Premier-League-Stars zu bestätigen. Gleiches gilt für Josip Drmic, der am spektakulären Umschwung im St.-Jakob-Park mit seiner späten Doublette hauptbeteiligt war.

Die Abwehrkette bleibt unverändert. Petkovic strebt gegen die bereits für die Endrunde in Frankreich qualifizierten «Three Lions» den ersten Auswärtserfolg der SFV-Auswahl in der 105-jährigen Länderspielgeschichte mit England an. (si)

Drei Gründe für ein Sieg der Schweiz, drei Gründe dagegen - Vor dem Spiel
Für alle, welche auf dem Weg ins nächste Pub oder zu guten Freunden sind, um das Spiel von dort aus zu schauen und sich noch eine Meinung bilden müssen, weil sie eigentlich nicht so Ahnung haben von Fussball, und überhaupt: Es ist ja immer schön wenn man ein bisschen mitreden kann; deshalb hier der Artikel, der euch zu ein bisschen Ahnung verhilft.
05.09.2015; Basel; Fussball EM Quali - Schweiz - Slowenien;
Jubel Schweiz Ricardo Rodriguez (SUI), Xherdan Shaqiri (SUI), Valentin Stocker (SUI), verdeckt und Valon Behrami (SUI)
(Urs Lindt/freshfocus)
Schafft die Schweiz den grossen Coup? - Vor dem Spiel
Im Wembley will die Schweiz eine nahezu endlose Serie gegen England brechen. Ein Sieg gegen die womöglich experimentierenden Engländer wäre das Glanzstück einer bisher guten EM-Qualifikation. Das grosse Comeback gegen die Slowenen bringt den Schweizern nun mehrere Matchbälle. Schaffen sie in London den historischen Coup und ringen die auswärts noch sieglosen Esten Slowenien einen weiteren Punktverlust ab, ist Vladimir Petkovics Mannschaft die sechste Endrunden-Teilnahme seit 2004 nicht mehr zu nehmen. Die Partie beginnt um 20.45 Uhr.

SRF 2 - HD - Live

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Es ist geschafft! Die Schweiz fährt dank Kantersieg gegen Gibraltar an die EM

Artikel lesen
Link zum Artikel