DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nein, ManCity hat nicht den Ramos gemacht und die Premier-League-Trophäe zerstört

21.05.2019, 13:33

Eine Stadt in Hellblau! Am Samstag hatte Manchester City mit einem 6:0-Sieg gegen Watford den FA Cup gewonnen und damit das nationale «Treble» klar gemacht. Das war zuvor noch keinem Team im englischen Fussball geglückt. Natürlich muss eine solch historische Saison ordentlich gefeiert werden. Gestern liess sich das Team von Pep Guardiola in offenen Doppeldeckern durch Manchester kutschieren – doch dabei kam es zu einem Unglück. So schien es zumindest …

Die Triple-Feier von Manchester City

1 / 15
Die Triple-Feier von Manchester City
quelle: ap/pa / danny lawson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auf Social Media kursierte noch während der Meisterfeier ein Video, das zeigt, wie die Premier-League-Trophäe zerschmettert unter einem Balkon liegt. Plötzlich tauchen Kevin De Bruyne und Sergio Agüero im Bild auf, beide schauen ziemlich entsetzt nach unten zur zerstörten Silberware. Der Schuldige? Das blieb unklar.

Das Video vom zerstörten Pokal.

Die Szene erinnerte an Real Madrids Titelfeier von 2011, als Sergio Ramos die Copa del Rey auf dem offenen Bus aus den Händen glitt und der Pokal danach arg unter die Räder kam.

Ramos lässt die Copa del Rey fallen.
Video: streamable

Natürlich ging die Meldung vom zerstörten Pokal sofort um die Welt – doch es war nicht so, wie es schien. Der zwölf Sekunden kurze Video-Clip stammte nicht von der Titelfeier, wie ManCity gegenüber «Sky Sport News» bestätigte, sondern wurde für einen «Prank» für den vereinseigenen TV-Sender aufgenommen.

Schade eigentlich, denn die Reaktionen auf Twitter konnten sich sehen lassen.

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel