Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Barcelona's Javier Mascherano, from Argentina, laughs during a Spanish La Liga soccer match between Elche and Barcelona, at the Martinez Valero stadium in Elche, Spain, Saturday, Jan. 24, 2015. (AP Photo/Fernando Bustamante)

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Javier Mascherano. Bild: Fernando Bustamante/AP/KEYSTONE

5 Treffer in 5 Jahren – und alle ins eigene Tor: Die Schreckensbilanz des Javier Mascherano

Der Argentinier gehört zu den besten Fussballern der Welt. Tore zu erzielen ist jedoch keine seiner Stärken, und falls er – in einem der 230 Partien für Barça bisher – doch mal traf, dann nur auf der falschen Seite.



Die Klubsaison ist vorbei, Javier Mascherano darf sich erneut CL-Sieger nennen und er ist uns sicher nicht böse, wenn wir hier etwas über ihn lachen. Denn eigentlich ist er ja ein Superstar. Dreimal spanischer Meister, je zweimal spanischer Pokal- und Superpokalsieger. Der 31-Jährige gewann zusätzlich zweimal die Champions League und einmal die Klub-Weltmeisterschaft, dazu stand er im WM-Finale 2014, insgesamt hat er für Argentinien 111 Länderspiele bestritten.

Der FC Barcelona ist nach Liverpool seine zweite grosse Station, seit 2010 stand er in 230 Partien im Einsatz, dabei hat er keinen einzigen Treffer erzielt, dafür fünf Eigentore.

Ob dieser Twitter-User richtig liegt, ist nicht erwiesen. Aber er hat uns auf jeden Fall auf diese schöne Geschichte gebracht. Beweisen können wir immerhin drei der Eigentore mit den untenstehenden GIFs. Fakt ist aber: Glauben wir unserem Twitter-Freund, ist die Geschichte grossartig. Fünf Jahre Barcelona, 230 Spiele und die einzigen fünf Treffer die auf das Konto Mascheranos gehen, landeten im eigenen Gehäuse.

Animiertes GIF GIF abspielen

Im September 2012 trifft Mascherano gegen Getafe ins eigene Tor, Barcelona gewinnt das Spiel jedoch mit 4:1. gif: vidivodo.com

Animiertes GIF GIF abspielen

Mit dem Rücken befördert Mascherano den Ball im Oktober 2012 in den eigenen Kasten, am Ende gewinnt Barcelona das Spiel gegen Celtic Glasgow dennoch mit 2:1.  gif: footytube.com

Animiertes GIF GIF abspielen

Januar 2013: Der Argentinier lenkt gegen Real Sociedad ebenfalls mit dem Rücken ab, das 2:2 ist der Knackpunkt, trotz 2:0 Führung verliert Barça die Partie noch mit 2:3. gif: vidivodo.com

Zur Verteidigung des Argentiniers soll gesagt sein, dass er jeweils nur ablenkt oder angeschossen wird. Eigentore wie in dieser Auswahl hier unterlaufen ihm nicht.

Zum Schluss noch ein Ausschnitt aus einem Fussball-Game. Selbst wenn man Mascherano mit dem Controller steuert, sind Eigentore offenbar nicht zu vermeiden.

Barcelona im Champions-League-Himmel: Emotionen pur

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

75
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

63
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

125
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

75
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

63
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

125
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Anded 09.06.2015 16:19
    Highlight Highlight Die beiden Tore für Celtic (Samaras) und Real Sociedad (Castro) wurden offiziell nicht als Eigentore gewertet. Wenn jede letzte Ballberührung als Eigentor zählt, wären die Torhüter wohl die grössten Eigentorschützen. (Und diese treffen vorne in der Regel auch nicht.)

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel