Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spanischer Supercup

Athletic Bilbao – Barcelona 4:0 (1:0)

FC Barcelona's Lionel Messi of Argentina, center,  duels for the ball with Athletic Bilbao's Markel Susaeta, right, and Sabin Merino, left, during their Spanish Super Cup soccer match first leg, at San Mames stadium in Bilbao, northern Spain, Friday, Aug.14, 2015. (AP Photo/Alvaro Barrientos)

Messi am Boden, die Basken von Bilbao obenauf. Bild: Alvaro Barrientos/AP/KEYSTONE

Jetzt aber: Bilbao demütigt Barcelona im Hinspiel des spanischen Supercups

Wer hätte das gedacht. Bilbao lässt Messi, Suárez und Co. beim 4:0-Sieg keine Chance und legt im Hinspiel deutlich vor. Drei Tage nach dem europäischen Supercup kassiert Barcelona erneut vier Gegentreffer.



Vor allem das Führungstor der Basken ist sehenswert. Barça-Torhüter ter Stegen befördert einen weiten Abschlag des gegnerischen Keepers per Kopf nur bis an die Mittellinie. Von dort schiesst Mikel San José seine Farben mit einem herrlichen Lob in Front.

abspielen

Was für ein Treffer von Mikel San José. DailyMotion/Zidanekrisz

Die zweite Hälfte gehört dann ganz alleine dem Spanier Aritz Aduriz. Der 34-jährige Routinier erzielt zwischen der 53. und der 68. Minute einen lupenreinen Hattrick. Barça-Coach Luis Enrique lässt mit Piqué, Busquets, Rakitić und Iniesta gleich vier Leistungsträger auf der Bank, diese Überheblichkeit kommt ihn teuer zu stehen.

abspielen

Die Tore der einseitigen Partie. YouTube/GOALS

Für die Katalanen setzt es eine Pleite, die in dieser Deutlichkeit von niemandem erwartet wurde. Ob Barça den Ausrutscher im Rückspiel korrigieren kann, ist mehr als fraglich. (rst)

Die 20 meistüberschätzten Fussballer aller Zeiten

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Bojan Krkic lüftet das traurige Geheimnis, weshalb er kein nächster Messi wurde

Er schoss als Jugendspieler des FC Barcelona 900 Tore. Und kaum bei den Grossen knackte Bojan Krkic einen Rekord von Lionel Messi: Jenen des jüngsten Barça-Torschützen der Geschichte. Heute ist er 27 Jahre alt und Ersatzspieler bei Deportivo Alaves. Doch das hat seinen Grund.

Der 20. Oktober 2007 stellte sein Leben für immer auf den Kopf. An diesem Tag schoss Fussballer Bojan Krkic ein Tor. Es war das 1:2 bei einer 1:3-Niederlage des FC Barcelona bei Villarreal. Es war sein erster Treffer bei den Profis überhaupt und weil Krkic exakt 17 Jahre und 52 Tage jung war, bedeutete dies: Er wurde zum jüngsten Torschützen der Klubgeschichte. Jünger noch als Lionel Messi, dessen magistrales Zuspiel er verwertet hatte. Fortan wusste es jede Zeitung, jeder TV-Sender, erst …

Artikel lesen
Link zum Artikel