DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 17. Runde
Chelsea – Sunderland 3:1
Everton – Leicester 2:3
Manchester United – Norwich 1:2
Southampton – Tottenham 0:2
Stoke City – Crystal Palace 1:2
West Bromwich – Bournemouth 1:2
Newcastle United – Aston Villa 1:1
Doppeltorschütze Riyad Mahrez zeigt dem Rest der Liga den Lätsch. Leicester City ist weiter Erster.<br data-editable="remove">
Doppeltorschütze Riyad Mahrez zeigt dem Rest der Liga den Lätsch. Leicester City ist weiter Erster.
Bild: Phil Noble/REUTERS

Leicester gewinnt auch bei Everton – Shaq verliert in letzter Minute – ManU taucht zuhause gegen Norwich

19.12.2015, 20:2019.12.2015, 20:53

Das musst du gesehen haben

Knisper Romelu Lukaku trifft im achten Spiel in Folge. Der Belgier vom FC Everton gleicht nach rund einer halben Stunde die Führung von Leader Leicester City aus; Riyad Mahrez hatte fünf Minuten vorher vom Penaltypunkt getroffen.

streamable

Leicester City ist dank dem 3:2-Sieg im Goodison Park nach wie vor Tabellenführer der Premier LeagueShinji Okazaki schiesst das 3:1 (69.), nachdem Mahrez kurz zuvor erneut per Elfmeter das 2:1 geschossen hat. Kevin Mirallas 2:3 kommt in der 89. Minute zu spät.

streamable

Der Serbe Branislav Ivanovic erzielt gegen Sunderland das erste Chelsea-Tor in der Nach-Mourinho-Ära. Völlig unerwartet ist es ein Kopfballtreffer nach einem Corner.

streamable

Dilettantisch stellt sich die Abwehr von Manchester United gegen Norwich City an: Cameron Jerome bedankt sich und bringt die Canaries im Old Trafford in Führung (38.).

streamable

Zehn Minuten nach der Pause gehen die Gäste gar mit 2:0 in Führung. In der 67. Minute setzt sich Anthony Martial energisch durch, um auf 1:2 zu verkürzen. Doch dabei bleibt es, ManU kassiert eine überraschende Heimpleite gegen einen Abstiegskandidaten.

streamable

Xherdan Shaqiri verliert mit Stoke City zuhause mit 1:2 gegen Crystal Palace. Chung-Yong Lee schiesst in der 88. Minute den Siegtreffer für die Adler aus London.

streamable

Unwiderstehlich zieht Harry Kane in Southampton allen Gegenspielern davon, um das 1:0 für die Spurs zu erzielen (40.). Dele Alli doppelt dann bloss drei Minuten später nach (zweites Video).

streamable
streamable

Die Telegramme

Chelsea - Sunderland 3:1 (2:0). - 41'562 Zuschauer. - Tore: 5. Ivanovic 1:0. 13. Pedro 2:0. 50. Oscar (Foulpenalty) 3:0. 53. Borini 3:1.

Everton - Leicester 2:3 (1:1). - 39'570 Zuschauer. - Tore: 27. Mahrez (Foulpenalty) 0:1. 32. Lukaku 1:1. 65. Mahrez (Foulpenalty) 1:2. 69. Okazaki 1:3. 89. Mirallas 2:3. - Bemerkungen: Leicester ohne Inler.

Manchester United - Norwich 1:2 (0:1). - 75'320 Zuschauer. - Tore: 38. Jerome 0:1. 55. Tettey 0:2. 67. Martial 1:2.

Stoke City - Crystal Palace 1:2 (0:1). - 27'500 Zuschauer. - Tore: 45. Wickham (Foulpenalty) 0:1. 76. Krkic (Handspenalty) 1:1. 88. Lee Chung-Yong 1:2. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri.

Newcastle - Aston Villa 1:1 (1:0). - 48'234 Zuschauer. - Tore: 38. Coloccini 1:0. 61. Jordan Ayew 1:1. - Bemerkungen: Aston Villa ohne Senderos (nicht im Aufgebot).

Die Tabelle

tabelle: txt

Anfield Road und Co.: Englische Fussballstadien detailgetreu aus Lego-Steinen nachgebaut

1 / 12
Anfield Road und Co.: Englische Fussballstadien detailgetreu aus Lego-Steinen nachgebaut
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit dieser Ausgangslage ging die Formel 1 erst einmal in den letzten GP
Die Formel 1 erlebt am Sonntag zum zweiten Mal in ihrer Geschichte ein Finale mit zwei punktgleichen Titelanwärtern. Vor 47 Jahren zog der Schweizer Clay Regazzoni gegen den Brasilianer Emerson Fittipaldi den Kürzeren.

369,5:369,5 steht es zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton vor dem Grand Prix von Abu Dhabi am Sonntag. Das Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird der 30. Saisonabschluss sein, in dem der Weltmeister gekürt wird.

Zur Story