DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zwei gefallene Mächtige des Weltfussballs: Sepp Blatter (rechts) und Michel Platini.
Zwei gefallene Mächtige des Weltfussballs: Sepp Blatter (rechts) und Michel Platini.Bild: EPA/KEYSTONE FILE

Deshalb freut sich Sepp Blatter, dass die Schweizer Justiz von Michel Platini ablässt

26.05.2018, 13:0526.05.2018, 15:42

Der für sechs Jahre von Tätigkeiten im Fussball ausgeschlossene Sepp Blatter kann auf eine Kursänderung der FIFA hoffen. Dies, nachdem gegen Michel Platini in der Schweiz kein Verfahren eröffnet wird.

Am späten Freitagabend wurde bekannt, dass der frühere UEFA-Präsident Michel Platini keine Verfolgung durch die Schweizer Justiz zu befürchten hat. Es geht in den Fall ausschliesslich um die im Jahr 2010 vorgenommene dubiose Zahlung von zwei Millionen Franken vom damaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter an Platini.

Seit rund zweieinhalb Jahren läuft gegen Blatter eine Untersuchung, über die aber bis heute nichts bekannt wurde. Der Walliser hat die Haltung der Schweizer Justiz zu Platini mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen. «Das ist für mich ein positives Zeichen. Und ich blicke der Weiterentwicklung des Falles mit Zuversicht entgegen», sagte der 82-Jährige gegenüber der SDA.

Blatter wurde im Dezember 2015 von der Ethikkommission der FIFA wegen des Verdachts der unrechtmässigen Geschäftsbesorgung für acht Jahre gesperrt. Das FIFA-Berufungsgericht reduzierte die Sperre im Februar 2016 auf sechs Jahre.

Die Schweizer Bundesanwaltschaft präzisierte Platinis Darstellung. Demnach wurde dem Franzosen von der Schweizer Justiz lediglich bestätigt, dass gegen ihn «zurzeit kein Verfahren» laufe. Andererseits dürfte es wiederum fraglich sein, ob jemals gegen Platini ermittelt wird, wenn es bis heute nicht geschehen ist. (sda)

Die fragwürdigsten Sprüche von Sepp Blatter

1 / 13
Die fragwürdigsten Sprüche von Sepp Blatter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Ein Viersterne-Hotel mit Gedenktafel und Hockey in Zeiten des Krieges
Eishockey-WM in Helsinki. Wie schon 1974, 1991, 1997, 2003, 2012 und 2013. Doch diesmal ist vieles, eigentlich alles anders. Eine Gedenktafel bekommt eine neue Bedeutung. Weil die Welt eine andere geworden ist als 1974, 1991, 1997, 2003, 2012 und 2013.

Es ist Krieg. Zum ersten Mal seit mehr als einem halben Jahrhundert beeinflusst ein Krieg direkt eine Eishockey-WM. Nicht nur, weil die Russen und die Weissrussen erstmals auf unbestimmte Zeit vom Turnier ausgeschlossen worden sind. Auch aus rein geographischen Gründen.

Zur Story