Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 36. Runde

Burnley – Manchester City 0:1

Leicester City – Arsenal 3:0

Manchester United – Chelsea 1:1

epa07534571 Manchester City's Sergio Aguero (L) celebrates after scoring the 1-0 lead during the English Premier League soccer match between Burnley FC and Manchester City at the Turf Moor in Burnley, Britain, 28 April 2019.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Einmal mehr trifft er: Agüero bejubelt sein Tor zum 1:0 für Manchester City. Bild: EPA

ManCity ist wieder Leader – Sheffield United zurück in der Premier League



Duell um den Titel

Burnley – ManCity 0:1

In der drittletzten Runde der Premier League hat Manchester City gemacht, was es machen musste. Die «Citizens» siegten in Burnley mit 1:0. Zunächst sorgte das Fehlen des VARs für Ärger: ManCity wurde ein Handspenalty verwehrt. Doch nur wenige Minuten später half mit der Torlinientechnologie ein anderes Hilfsmittel. Sie zeigte dem Schiedsrichter an, dass der Ball nach Sergio Agüeros Abschluss im vollen Umfang hinter der Linie war.

abspielen

Kein Penalty? Wohl ein Fehlentscheid. Video: streamable

abspielen

0:1 ManCity: Sergio Agüero (63.). Video: streamable

Mit dem Sieg hat Manchester City wieder den FC Liverpool an der Tabellenspitze überholt. Weiterhin trennt die beiden Teams nur ein Punkt.

Das Restprogramm

Manchester City:
Leicester (H), Brighton (A).
Liverpool:
Newcastle (A), Wolverhampton (H).

Kampf um die Champions-League-Plätze

Leicester – Arsenal 3:0

Arsenal erleidet einen Rückschlag. Die «Gunners» mit dem Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka verloren bei Leicester City mit 0:3. Ab der 36. Minute musste Arsenal mit einem Mann weniger auskommen, nachdem der 21-jährige Ainsley Maitland-Niles Gelb-Rot gesehen hatte.

abspielen

Die zwei Gelben Karten gegen Ainsley Maitland-Niles. Video: streamable

abspielen

1:0 Leicester: Youri Tielemans (59.). Video: streamable

abspielen

2:0 Leicester: Jamie Vardy (86.). Video: streamable

abspielen

3:0 Leicester: Jamie Vardy (95.). Video: streamable

Dank seinem Doppelpack hat Jamie Vardy nun 18 Saisontore auf seinem Konto. Vor ihm in der Torschützenliste liegen die beiden Liverpooler Mohamed Salah (21 Tore) und Sadio Mané (20), Sergio Agüero von Manchester City (20) sowie Arsenals Pierre-Emerick Aubameyang (19).

ManUnited – Chelsea 1:1

Die Punkteteilung im Old Trafford ist für Chelsea ein wesentlich besseres Resultat als für Manchester United. Denn so bleiben die «Blues» aus London drei Punkte vor dem heutigen Gegner.

abspielen

1:0 ManUtd: Juan Mata (11.). Video: streamable

abspielen

1:1 Chelsea: Marcos Alonso (43.). Video: streamable

abspielen

Uuuups! Lukaku schickt Azpilicueta zu den Fotografen. Video: streamable

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Die Telegramme

Burnley - Manchester City 0:1 (0:0)
Tor: 63. Agüero 0:1.

Leicester City - Arsenal 3:0 (0:0)
32'037 Zuschauer. - Tore: 59. Tielemans 1:0. 86. Vardy 2:0. 95. Vardy 3:0. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (nicht im Aufgebot). 36. Gelb-Rot Maitland-Niles (Arsenal).

Manchester United - Chelsea 1:1 (1:1)
Tore: 11. Mata 1:0. 43. Alonso 1:1. (sda)

Championship

Keine 24 Stunden nach Norwich City darf auch Sheffield United den Aufstieg in die Premier League feiern. «The Blades» profitieren davon, dass Leeds United gegen Aston Villa bloss ein 1:1 holte. Es war ein umstrittenes Unentschieden. Leeds war in Führung gegangen, als ein Villa-Spieler verletzt am Boden lag und der Ball vermeintlich ins Seitenaus geschlagen werden sollte.

abspielen

1:0 Leeds: Mateusz Klich (73.). Video: streamable

Es folgten Tumulte, ein Platzverweis gegen Aston Villas Anwar El-Ghazi – und der postwendende Ausgleich. Offenbar hatte Leeds charismatischer Trainer Marcelo Bielsa seine Mannschaft angeordnet, die Gegner passieren zu lassen.

abspielen

Die Handgemenge nach dem Treffer. Video: streamable

abspielen

1:1 Villa: Albert Adomah (77.). Video: streamable

Eine Runde vor Schluss haben sowohl Leeds wie auch Aston Villa die Teilnahme an den Aufstiegs-Playoffs auf sicher. Es könnte sogar sein, dass sie sich in diesen wieder begegnen. Auch West Bromwich Albion ist in den Playoffs, um den letzten freien Platz balgen sich Derby County, Middlesbrough und mit kleinen Chancen Bristol City. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Spieler mit 100 und mehr Toren in der Premier League

11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel