DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und die Goldmedaille für den hässlichsten Bart des Leichtathletik-Zirkus geht an ...



Wer sich gestern beim Diamond-League-Meeting in London den Hochsprung-Wettbewerb angesehen hat, rieb sich beim Auftritt von Gianmarco Tamberi sicherlich kurz die Augen. Der 23-jährige Italiener hat nämlich eine ziemlich auffällige Gesichtsbehaarung. Nur die rechte Gesichtshälfte ist rasiert, die linke ziert ein schön zurecht gestutzter Dreitagebart. 

1 / 7
Der Bart von Gianmarco Tamberi
quelle: x01095 / phil noble
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Seit 2011 trägt Tamberi seinen ausgefallenen Gesichtsschmuck. «Es ist zu meinem Markenzeichen geworden», erklärt der italienische Rekordhalter (2,34 m). «Ich mag es, mich auf der grossen Bühne zu präsentieren und das Publikum zu unterhalten.» Na dann ... Der Bart stört offenbar nicht. Gestern reichte es mit 2,28 Meter hinter seinem Landsmann Marco Fassinotti zum starken 2. Platz. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hürdensprinterin Zbären verpasst im Final eine Sensation, wird aber starke WM-Sechste

Artikel lesen
Link zum Artikel