Sport
NHL

Predators kassieren trotz Josi-Assist die zweite Niederlage in Folge

NHL-Resultate vom Sonntag
Anaheim – Nashville (mit Josi) 4:2
Colorado (ohne Berra) – San Jose ​3:4
Roman Josi im Infight mit Anaheims Corey Perry.
Roman Josi im Infight mit Anaheims Corey Perry.
Bild: Getty Images North America

Predators kassieren trotz Josi-Assist die zweite Niederlage in Folge

02.11.2015, 06:3802.11.2015, 08:15
Mehr «Sport»

Roman Josi und die Nashville Predators verlieren erstmals in dieser Saison zwei Spiele hintereinander. Gegen die Anaheim Ducks setzt es eine 2:4-Auswärtsniederlage ab.

In der 12. Minute lag Nashville bereits 0:3 zurück. Immerhin realisierte Josi beim 1:3 (26.) seinen siebten Assist in dieser Saison, in dem er im Powerplay mit einem Querpass Shea Weber bediente. Der Berner Verteidiger, der während knapp 24 Minuten auf dem Eis stand, skorte in der dritten Partie hintereinander und hat nach elf Saisonspielen bereits neun Punkte auf dem Konto.

Nach der zweiten Niederlage in Folge fiel Nashville in der starken Central Division vom 2. in den 4. Rang zurück. Dennoch liegen die Predators weiterhin auf einem Playoff-Platz. Für die als Titelkandidat gehandelten Anaheim Ducks war es erst der zweite Saisonsieg.

Nicht zum Einsatz kam Torhüter Reto Berra bei der 3:4-Heimniederlage der Colorado Avalanche gegen die San José Sharks. (pre/si)

Big Business NHL – das sind die Klubs wert

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wollte mit Engländern prügeln: Sohn von Serbien-Präsident Vucic mittendrin bei EM-Krawall
Bei einer Prügelei zwischen englischen und serbischen Hooligans in Gelsenkirchen war auch der Sohn des serbischen Präsidenten vor Ort. Er konnte nur mit Mühe zurückgehalten werden.

Stühle flogen. Gegenstände und Fäuste: Im Vorfeld von Englands 1:0-Sieg gegen Serbien in Gelsenkirchen gingen Fans beider Lager aufeinander los. Dabei wollte offenbar auch Danilo Vučić mitmischen, der Sohn von Serbiens Präsident Aleksandar Vučić. Dem Sohn werden enge Verbindungen in die kriminelle Hooliganszene nachgesagt.

Zur Story