DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Schweiz jubelt, Honduras ist am Boden: Shaqiri feiert mit Drmic und Xhaka über das 3:0, es ist sein Hattrick.
Die Schweiz jubelt, Honduras ist am Boden: Shaqiri feiert mit Drmic und Xhaka über das 3:0, es ist sein Hattrick.Bild: AFP
Honduras – Schweiz

Die Schweizer schiessen Honduras dank Shaqiri aus der Hölle von Manaus – jetzt wartet im Achtelfinal Argentinien

25.06.2014, 20:4226.06.2014, 01:35
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Gefährliches Pillen-Roulette: Wie sich Nadal seit Jahren mit Schmerzmitteln vollpumpt
Mit 36 Jahren winkt Rafael Nadal die einmalige Chance, den Kalender-Grand-Slam zu realisieren. Für den Rausch des Adrenalins ist er auch bereit, Schmerzmittel einzunehmen. Wie seit zwei Jahrzehnten.

Man hat sich im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte an zwei Bilder gewöhnt: Rafael Nadal als Sieger, als Dominator auf Sand. Und an Rafael Nadal mit Bandagen, an Krücken gehend, leidend. Der Körper hat ihn immer wieder im Stich gelassen. Mal war es der Rücken, mal die Knie, mal die Schultern. Und immer wieder sein linker Fuss. Im letzten Monat nahm der Kontrast zwischen den zwei Bildern neue Dimensionen an. Triumph am ersten Sonntag in Paris, am Tag darauf ging Nadal in Barcelona an Krücken.

Zur Story