DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EPA/EPA

Nach Rassismus-Eklat: Clemens Tönnies lässt Amt bei Schalke 04 ruhen

Mit seiner rassistischen Äusserung hat Schalke-Boss Clemens Tönnies für einen Eklat gesorgt. Der Schalker Ehrenrat sollte über seine Zukunft bei den Knappen abstimmen – nun wurde eine Entscheidung getroffen. 
07.08.2019, 00:42
Ein Artikel von
t-online

Klub-Boss Clemens Tönnies vom Fussball-Bundesligisten Schalke 04 wird nach seiner Entgleisung am vergangenen Donnerstag sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrats für drei Monate ruhen lassen. Das gab der Klub nach einer mehrstündigen Sitzung des Ehrenrats bekannt. Um einen Ausschluss aus dem Verein kam der 63-Jährige somit herum.

Das fünfköpfige Gremium kam zu dem Schluss, dass der erhobene Vorwurf des Rassismus «unbegründet» sei. Vorzuwerfen sei ihm allerdings, «gegen das in der Vereinssatzung und im Leitbild verankerte Diskriminierungsverbot verstossen zu haben.» Tönnies habe «ein weiteres Mal sein Bedauern zum Ausdruck gebracht», hiess es in einer Mitteilung. Tönnies werde sein Amt drei Monate lang ruhen lassen und danach seine Tätigkeit im Aufsichtsrat wieder aufnehmen.

Tönnies hatte am Donnerstag vergangener Woche bei der Festveranstaltung zum «Tag des Handwerks» in Paderborn eine Rede zum Thema «Unternehmertum mit Verantwortung - Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung» gehalten.

Der Schalke-Boss empfahl dabei die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika und sagte: «Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren.» Es folgte vergangenen Freitag eine öffentliche Entschuldigung von Tönnies, dennoch gab es harsche Kritik an dem milliardenschweren Unternehmer aus Rheda-Wiedenbrück.

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur SID

(dd/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Strafanzeige gegen Zürcher Bauer

1 / 8
Strafanzeige gegen Zürcher Bauer
quelle: zvg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Angst vor Dammbruch

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Couleur
07.08.2019 03:04registriert Januar 2018
Diesem "Ehrenrat" fehlen die Ehrenmänner. Schön die Sache unter den Teppich kehren und drei Monate Gras drüber wachsen lassen und dann so tun, als wäre nichts geschehen.
2312
Melden
Zum Kommentar
5
«Mit 10'000 Frauen geschlafen» – so läuft der Vergewaltigungsprozess gegen Benjamin Mendy
Seit Montag läuft in England der Vergewaltigungsprozess gegen den französischen Fussballer Benjamin Mendy. Jeden Tag kommen neue Details ans Licht. Das ist bislang passiert.

In England steht dieser Tage der französische Fussballer Benjamin Mendy vor Gericht. Dem Weltmeister von 2018 und (suspendierten) Verteidiger von Manchester City werden mehrere Fälle der Vergewaltigung und anderer sexueller Gewalt vorgeworfen. Das kam an den ersten Prozesstagen alles ans Licht.

Zur Story