Sport
Roger Federer

«Musste mich, ähh, am Hintern massieren lassen» –Federer sorgt für DEN Lacher am US Open

Roger Federer, of Switzerland, acknowledges the crowd after defeating Philipp Kohlschreiber, of Germany, 6-4, 6-2, 7-5, in a fourth-round match at the U.S. Open tennis tournament in New York, Monday,  ...
Roger Federer sorgt auch neben dem Platz für Unterhaltung.Bild: AP/AP

«Musste mich, ähhm, am Hintern massieren lassen» – Federer sorgt für DEN Lacher am US Open

05.09.2017, 05:5005.09.2017, 06:34
Mehr «Sport»

Beim Stand von 2:0 Sätzen sorgte Roger Federer beim Spiel gegen Philipp Kohlschreiber für den einzigen Aufreger des Abends. Roger zog sich einen kurzen Moment für eine Behandlung in die Kabine zurück. Einige Zuschauer fürchteten bereits, dass ihm der Rücken wieder zu schaffen macht. 

Federer sorgt mit der Po-Massage für den Lacher des Abends. Video: streamable

Denkste. «Ich brauchte nur eine kleine Massage an meinem Rücken, äääh, Hintern. Ich wollte das nicht auf dem Platz machen lassen und es so schnell wie möglich erledigen», erklärte Federer dem Stadion-Interviewer. 

Und löste auf den Zuschauerrängen grosses Gelächter aus. 

«Roger, über deinen Hintern zu sprechen wird mir etwas zu persönlich. Gehen wir zur nächsten Frage», sagte der sichtlich erheiterte Moderator.  

Federer liess übrigens trotz Po-Problemen gegen Kohlschreiber nichts anbrennen und fertigte den Deutschen mit 6:4, 6:2, 7:5 Sätzen ab. Im Viertelfinal trifft Federer auf Del Potro. 

(amü)

Federers Erfolgsrezept – die wissenschaftliche Erklärung

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Dauerläufer Kanté ist zurück – und wird zum Luxusproblem für Deschamps
N'Golo Kanté ist nach fast zwei Jahren Absenz in Frankreichs Nationalteam zurückgekehrt. Dort versetzt er alle in Staunen.

Seit N'Golo Kanté wieder im Kreis der Nationalmannschaft ist, reisst der Hype um den Mittelfeldspieler nicht ab. Dabei sind die Teamkollegen die grössten Bewunderer seiner Laufbereitschaft und Intensität. «Ich habe das Gefühl sie sind zu dritt eingerückt», staunte Marcus Thuram im Mai nach wenigen gemeinsamen Trainingstagen im Leistungszentrum von Clairefontaine in der Nähe von Paris.

Zur Story