DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hochspringer Loïc Gasch verbessert 40 (!) Jahre alten Schweizer Rekord

08.05.2021, 16:59

Hochspringer Loïc Gasch hat bei einem Meeting in Lausanne für den ersten Exploit der Freiluftsaison 2021 gesorgt. Der Waadtländer übersprang 2,33 m, womit er den Schweizer Rekord von Roland Dalhäuser aus dem Jahr 1981 um zwei Zentimeter verbesserte.

Die Limite für die Olympischen Spiele in Tokio erfüllte Gasch auf den Zentimeter genau. Sein Erfolg ist umso höher zu werten, weil der 26-Jährige von der US Yverdon im Vorjahr am Coronavirus erkrankt war und ihm lange Probleme mit Lunge, Leber und Muskeln zu schaffen machten. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Leichtathletik-Weltrekorde

1 / 50
Alle Leichtathletik-Weltrekorde
quelle: ap / gero breloer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hund mischt Staffelrennen auf und trocknet im Endspurt alle ab

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Säuberdänke
08.05.2021 18:22registriert Mai 2020
An Dallhäuser kann ich mich noch gut erinnern. Tolle sportliche Leistung von Loïc Gasch (Name noch nie vorher gehört). Würde ja vielleicht einmal einen Bericht verdienen, nebst den gefühlt einzigen Sportarten Fussball und Eishockey (ah ja, Skifahren natürlich noch)?
481
Melden
Zum Kommentar
avatar
Reli
08.05.2021 17:40registriert Februar 2014
Gratulation zu dieser Topleistung!
Ermutigend für alle, die nach einer Corona-Infektion an Problemen leiden: Mit Geduld und Ausdauer kann man wieder die volle Leistungsfähigkeit erlangen.
290
Melden
Zum Kommentar
3
Twitter-Zoff um Djokovic – Novaks Frau legt sich mit Tennismagazin an
Die Impf-Saga rund um die Weltnummer 7 Novak Djokovic scheint kein Ende nehmen zu wollen. Nach einem Tweet des New Yorker Tennismagazins «Racquet» meldet sich die Frau des serbischen Tennisstars zu Wort.

Am letzten Donnerstag musste Novak Djokovic seine Teilnahme am Masters-1000-Turnier in Montreal endgültig absagen. Wie schon im März in Indian Wells hatte der serbische Wimbledon-Sieger, der sich weiterhin nicht gegen das Coronavirus impfen lassen will und deshalb nicht nach Kanada einreisen darf, auf eine Ausnahmebewilligung gehofft, diese aber nicht gekriegt.

Zur Story