DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die nächste Episode rund um das NHL-All-Star-Game: Prügelknabe John Scotts Trikot ist bereits ausverkauft



Die Fans können es kaum erwarten: Am Samstag beginnt in Nashville das All-Star-Weekend der NHL. Mit dabei und umzingelt von Superstars der National Hockey League: John Scott. Das Raubein – weniger bekannt für technische Finessen, denn für Prügel und Strafminuten – wurde von den Fans in einem Voting ans All-Star-Game gewählt. Aus Spass versteht sich, denn was die Klasse betrifft, hat John Scott inmitten der nordamerikanischen Eishockeyelite gar nichts verloren.

Sep 23, 2014; Stockton, CA, USA; San Jose Sharks John Scott (20) fights with Vancouver Canucks Tom Sestito (29) in a first period fight during their  NHL Preseason game at the Stockton Arena. Mandatory Credit: Lance Iversen-USA TODAY Sports

Wie man es sich von ihm gewohnt ist: John Scott verprügelt einen Gegenspieler.
Bild: X02835

Nun macht die nächste Story bezüglich John Scott und dem All-Star-Weekend Schlagzeilen. Wie yahoo berichtet, sei sein Trikot bereits ausverkauft, im Gegensatz zu den Shirts von beispielsweise Wunderknabe Patrick Kane oder Defensivgeneral Shea Weber.

Die Fans dürfen sich auf ein unterhaltsames All-Star-Wochenende freuen und der inzwischen getradete und in die AHL abgeschobene John Scott wird sich ein Grinsen nicht verkneifen können. (rst)

Freust du dich auf das All-Star-Weekend der NHL?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Optimaler Start in die WM-Vorbereitung – Schweiz schlägt im Test Russland

In Biel hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das erste Testspiel vor der WM für sich entschieden. Sie schlug Russland mit 3:1.

Für die Schweiz war es nach einer langen durch die Corona-Pandemie verursachten Pause das erste Länderspiel seit 15 Monaten. Killian Mottet brachte das Team von Patrick Fischer in der 17. Minute in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Russlands kurz vor Spielmitte dauerte es bis zur 51. Minute, ehe die Schweiz erneut in Führung gehen konnte. Christoph Bertschy stellte auf 2:1 und keine vier Minuten später erzielte Inti Pestoni in Überzahl den dritten Schweizer Treffer.

«Es gibt noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel