Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und wie feiert Ronaldo den Champions-League-Titel? Natürlich mit seinem «Siiim»-Urschrei



Als Cristiano Ronaldo unmittelbar nach Spielende vors Mikrofon tritt, schwebt er natürlich im siebten Himmel. Soeben hat er Real Madrid mit dem entscheidenden fünften Penalty zum Champions-League-Titel geschossen. Das muss natürlich gefeiert werden: Und wie geht das besser als mit seinem berühmten «Siiim»-Jubel? «Vielen Dank, liebe Fans. Das hier ist für euch», sagt er und schreit das Ronaldo-Special in die Kamera. (pre)

Interview vor der Pokalübergabe

abspielen

streamable

«Siiim»-Jubel beim Ballon d'Or 2014

abspielen

streamable

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Corona-Extrawurst für Shaqiris Kosovo-Lieblingsteam

Während die Fussballwelt dem Restart der Champions League heute Abend entgegenfiebert, beginnt morgen bereits die Ausgabe der nächsten Saison. Im Kanton Waadt spielt auch eine Mannschaft aus dem Kosovo – und dies, ohne dass ihre Spieler in Quarantäne mussten.

Es ist nicht die ganz grosse Fussballwelt. Aber es sind Spiele der Champions League, die ab morgen Samstag in Nyon ausgetragen werden. In den Halbfinals der Vorrunde trifft Tre Fiori aus San Marino auf Linfield (Nordirland), während Drita aus dem Kosovo den andorranischen Meister Inter Club d'Escaldes fordert.

Wegen der Corona-Pandemie werden Halbfinals und Final, dessen Sieg zur Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde berechtigt, auf neutralem Boden ausgetragen. Die UEFA entschied sich für …

Artikel lesen
Link zum Artikel