DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So viel zur Behauptung, dass Frauenfussball fairer sei als der Sport der Männer

10.06.2015, 07:3110.06.2015, 08:15
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: gfycat

Die Brasilianerin Formiga ist definitiv mit allen Wassern gewaschen. Die Offensivspielerin, die seit 20 Jahren (!) Nationalspielerin ist, holt im WM-Spiel gegen Südkorea einen Penalty heraus. Die 37-Jährige spielt den Ball an ihrer Gegenspielerin vorbei und häkelt dann sauber bei ihr ein. Marta verwertet den Penalty zum 2:0-Endstand, womit die mehrfache Weltfussballerin des Jahres ihr 15. Tor an einer WM erzielte und nun alleinige Rekordtorschützin ist. 

Schon beim 1:0 fällt Formiga auf – positiv. Sie erläuft sich einen schlechten Rückpass auf die koreanische Torhüterin und bringt die Seleçao in Führung. (ram)

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: gfycat
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Boston Celtics ziehen die kuriose Rückennummer 00 aus dem Verkehr
18. Januar 1998: Robert Parish ist einer der ganz grossen NBA-Spieler, nicht nur wegen seiner Körperlänge von 2,16 m. Vier Mal wird er Meister, er ist besonders bei allen Anhängern der Boston Celtics in bester Erinnerung – auch wegen seiner nicht alltäglichen Rückennummer.

Die 00 ist ein Feld, auf das man bei einigen Roulette-Spielen setzen kann. Die 00 kennzeichnete einst in Hotels die Türe, hinter der sich die Toiletten befanden. Und die 00 war tatsächlich die Rückennummer von Basketball-Star Robert Parish.

Zur Story