DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zwei Penalty-Szenen, die für hitzige Diskussionen sorgen. bild: screenshot

Zwei Penaltys, zwei grosse Fragezeichen! Und wieder sorgt der VAR für Diskussionen



Juventus Turin scheitert im Champions-League-Achtelfinal an Olympique Lyon. Nach dem 0:1 im Hinspiel gewann der italienische Rekordmeister zwar 2:1, doch wegen der Auswärtstorregel ist der klare Favorit trotzdem draussen.

Ein frühes Tor hatte sich Juve-Trainer Maurizio Sarri vor dem Spiel gewünscht, doch es kommt genau umgekehrt. Bereits nach 12 Minuten liegen die Turiner in Rückstand – und der frühe Gegentreffer für Juventus sorgt auch gleich für hitzige Diskussionen.

Aber der Reihe nach: Nach einem schnellen Lyon-Konter durchs Mittelfeld wird Houssem Aouar von Rodrigo Bentancur im Strafraum per Grätsche abgeräumt. Der Juve Youngster trifft zunächst ganz klar den Ball, erst dann holt er den Lyon-Stürmer von den Beinen.

Doch war gar nicht diese Intervention der Grund für den Penalty? Kurz vor dem Einschreiten von Bentancur könnte Federico Bernardeschi Aouar leicht am Knöchel getroffen haben. Der Franzose gerät jedenfalls ins Straucheln und wird erst dann von Bentancur gestoppt.

Das Einsteigen von Bentancur und der Penalty von Depay. video: facebook

Der Deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer zögert keine Sekunde und zeigt sofort auf den Punkt. Nach den Reklamationen der Juve-Spieler kontaktiert Zwayer den VAR, dieser ändert die Entscheidung aber nicht. Auch schickt er Zwayer nicht zum Bildschirm am Spielfeldrand, um sich die Szene selbst anzusehen. Memphis Depay ist's egel, der Lyon-Superstar gibt sich keine Blösse und versenkt den Penalty per Panenka, mit einem frechen Chip durch Mitte. Das wichtige Auswärtstor für Lyon ist Tatsache.

Die Szene in vier Bildern:

(1) Was sagst du? Penalty oder kein Penalty?

Kurz vor der Pause sorgt bereits der nächste Penalty-Pfiff für Aufregung – dieses Mal gibt es Strafstoss für Juventus, nachdem Miralem Pjanic den Ball per Freistoss an die angelegte Hand von Depay schiesst. Wieder eine äusserst fragwürdige Entscheidung, wieder greift der VAR nicht ein. Den Elfmeter versenkt Cristiano Ronaldo souverän zum 1:1.

abspielen

Die Penalty-Szene und der Treffer von Ronaldo. Video: streamable

(2) Was sagst du? Penalty oder kein Penalty?

Zwei strittige Elfmeter auf beiden Seiten – alles wieder gut also? Nicht ganz. Denn Lyons Penalty-Treffer war natürlich viel wichtiger als derjenige von Juventus, da die Franzosen durch den verwandelten Elfmeter von Depay zum wichtigen Auswärtstor kamen. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

1 / 31
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
quelle: keystone / susana vera
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Liebe UEFA, du tust mal wieder alles, damit wir dich einfach nicht mögen 🏳‍🌈

Die UEFA verbietet eine Regenbogen-Arena in München und lässt damit keine Kritik an den homophoben Entscheidungen des ungarischen Parlaments zu. Es ist ein weiteres bedenkliches Zeichen des europäischen Fussballverbandes.

Die Euro 2020 ist ein tolles Turnier. Aus sportlicher Sicht macht es Spass. Grosse Spiele, viel Spannung, alles super so weit. Das ist nicht nur eine schöne Sache für die Fans, sondern auch für den Veranstalter, die UEFA. Aus der grossen Aufmerksamkeit ergeben sich auch viele Gelegenheiten, das Image aufzupolieren.

Ob das gelingt? Man darf skeptisch sein. Der europäische Fussballverband schafft es, noch während der Vorrunde mehrere fragwürdige Entscheidungen zu treffen.

Ungarn hat nicht nur ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel