Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Storch!

Erkennen Sie den Nachfolger von Cristiano Ronaldo als Weltfussballer des Jahres?

Die FIFA ist sowieso immer in der Kritik, momentan aber noch mehr als üblich. Bei der Vergabe der Fussball-WM 2018 und 2022 soll es keine Korruption gegeben haben, urteilte die FIFA-Ethikkommission.

Auch der englische Ex-Nationalspieler Peter Crouch kann nicht glauben, dass bei der FIFA alles mit rechten Dingen zu und her geht. «Das war mir schon klar, als ich nicht auf der Liste der Anwärter auf den Ballon d'Or auftauchte», twitterte «der Storch».

Der Arbeitgeber des 33-Jährigen, Stoke City, handelte schnell. Er präsentierte einen Spezial-Award für den 2,03 m grossen Stürmer: Den «Crouch-on d'Or». Glückwunsch! (ram)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neymar stellt klar: «Ich habe an der WM nie simuliert»

Spätestens seit der WM in Russland hat sich Neymar zum wohl kontroversesten Fussballer der Welt gemausert. Millionen von Fans rund um den Globus bewundern seine Fähigkeiten, genauso viele ärgern sich über seine unnötigen Schauspieleinlagen.

Was für Schauspieleinlagen? In einem Interview mit dem französischen TV-Sender gibt der 26-jährige Brasilianer an, bei der WM nicht ein einziges Mal simuliert zu haben. Ausserdem spricht der teuerste Fussballer der Geschichte über seine Ziele mit PSG, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel