bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Schaun mer mal

Chris Brunt will nach Niederlage sein Trikot den Fans geben – und wird mit Münze beworfen

Spieler will nach Niederlage sein Trikot den Fans geben – und wird mit Münze beworfen

21.02.2016, 11:08

So hatte sich das Chris Brunt nicht vorgestellt. Nach der peinlichen Niederlage gegen das unterklassige Reading wollte sich der Spieler von West Brom verabschieden und sein Trikot verschenken. Er wusste, die Fans hatten eine lange Anreise hinter sich. Einer der Anhänger hatte seine Emotionen aber nicht unter Kontrolle und warf eine Münze. Diese traf Brunt unter dem Auge. «Ich verstehe ihren Ärger, aber Spieler zu bewerfen – das ekelt mich an», so der Kicker. Sein Klub hat derweil angekündigt, dass man den mittlerweile identifizierten Chaoten hart bestrafen wolle. (fox)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Diese Stars der WM-Viertelfinalisten müssen sich noch steigern
32 Teams waren für die Weltmeisterschaft in Katar qualifiziert, acht Nationen sind noch übrig. Alle verbleibenden Teams haben starke Leistungen gezeigt, sonst wären sie nicht im Viertelfinal. Aber alle haben einen Star, der noch Verbesserungspotenzial hat – oder zumindest fast alle.

Zwei Spiele musste der 30-jährige Offensivspieler aussetzen. Rechtzeitig zum Achtelfinal gegen Südkorea wurde er wieder fit und traf beim 4:1-Erfolg prompt. Ein Tor in zwei Einsätzen ist keine schlechte Quote, aber der Treffer war ein Penalty-Tor. Aus dem Spiel heraus agiert Neymar noch nicht so auffällig wie seine Mitspieler. Vinicius ist fast in jeden Angriff involviert, Richarlison mit drei Toren der bisher beste Torschütze der «Seleção». Dabei ist Neymar der grosse Star dieses Teams – von ihm wird eine Menge erwartet.

Zur Story