Sport
Schaun mer mal

Cologna zeigt als «Super Dario» seine Wunderkräfte in Davos

«Super Dario» zeigt seine Wunderkräfte in Davos

05.03.2017, 11:1105.03.2017, 14:17
Mehr «Sport»

Dario Cologna zeigt vor dem 50-Kilometer-Lauf an der WM in Lahti Humor. Für den norwegischen TV-Sender «NRK» schlüpfte er in die Rolle des «Super Darios» und raste durch seine Heimat Davos. Mit italienischem Akzent hilft Cologna Passanten über die Strasse, sammelt Münzen, wirft aus dem «Dario Cart» Bananen auf die Strasse und rettet am Ende die Prinzessin aus einer ganz heiklen Situation. Zusammen mit dem Komiker Nicolay Ramm ist ein witziges Video entstanden, das jetzt publiziert wurde. Hoffentlich zeigt Cologna auch bei der WM heute seine Superkräfte. In einer Woche übrigens läuft der Münstertaler am Engadiner. (fox)

Die Karriere von Dario Cologna

1 / 25
Die Karriere von Dario Cologna
2007: Dario Cologna gelingt der Durchbruch bei den «Grossen» an seinem 21. Geburtstag. Der Junioren-Weltmeister gewinnt den Engadin Skimarathon vor Toni Livers und Christian Stebler (von rechts).
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dänische Nationalspieler verzichten für Frauen-Team auf mehr Gehalt

In kaum einem anderen Berufsfeld ist der Gender Pay Gap so extrem wie im Fussball. Damit wird der geschlechtsspezifische Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern beschrieben. Da der Männer-Fussball nach wie vor einen Grossteil der Gelder durch Sponsoring, Einschaltquoten und Werbung eintreibt, scheint es nach wie vor kaum oder nur sehr schleppend Veränderungen für die Gehälter von Profi-Fussballerinnen zu geben.

Zur Story