DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/Aya Baalbaki

«Wir können Geschichte schreiben» – so denkt die Schweiz über den heutigen EM-Kracher

Um 18.00 Uhr ist es endlich so weit: Die Schweiz trifft im EM-Viertelfinale auf Spanien. Herr und Frau Schweizer sind zwiegespalten.



Statistisch gesehen stehen die Chancen für die Schweiz schlecht. Das war aber auch schon gegen Frankreich so. Deshalb ersetzen wir die Statistik durch ehrliche Bauchgefühle von Menschen, die das Spiel entweder kaum erwarten können, oder keinen blassen Schimmer haben, was da heute Abend eigentlich ansteht.

Video: watson/Aya Baalbaki

Hast du heute dein Fussball-Erlebnis des Abends?

Schick uns deine Videos an sport@watson.ch! 🥰

Das könnte dir auch gefallen:

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Schweiz haut Frankreich raus – und diese Kommentatoren drehen völlig durch

Video: watson

Da staunen die Fussballer – Kühltürme weg in 3,2,1

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweiz haut Frankreich raus – und diese Kommentatoren drehen völlig durch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So ergeht es unseren Nachbarländern im Lockdown – und warum die Zahlen wohl nicht sinken

Egal ob Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich oder Spanien: Sie alle sind oder waren in den letzten Wochen im Lockdown. Die Fallzahlen konnten zwar stabilisiert werden, bleiben aber auf hohem Niveau. Wieso?

Im Frühling erfasste die erste Corona-Welle Europa. Praktisch alle Länder entschieden sich dabei, in den Lockdown zu gehen, und machten einiges, vieles oder alles dicht.

Die Reaktion war sehr schnell zu sehen. Praktisch überall sanken die Neuinfektionen auf sehr tiefe Niveaus. In der Schweiz und Österreich wurden diese fast einstellig, in den grösseren Ländern Deutschland, Frankreich, Italien oder Spanien sanken sie deutlich unter 1000 am Tag.

In den letzten zwei Monaten versetzten sich die oben …

Artikel lesen
Link zum Artikel