DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gianluigi Buffon (o.) wird nach dem Finalsieg von seinen Mitspielern gefeiert. Federico Chiesa (Nummer 22) ist nicht der einzige in seiner Familie, der mit Buffon zusammengespielt hat.
Gianluigi Buffon (o.) wird nach dem Finalsieg von seinen Mitspielern gefeiert. Federico Chiesa (Nummer 22) ist nicht der einzige in seiner Familie, der mit Buffon zusammengespielt hat.
Bild: keystone

Titel mit Vater und Sohn – Gianluigi Buffon gewann Cup mit Enrico und Federico Chiesa

Juventus Turin setzte sich im Finale der Coppa Italia am Mittwoch mit 2:1 gegen Atalanta Bergamo durch. Für Gianluigi Buffon ist es wohl der letzte Titel bei Juve. Für den Siegtorschützen Federico Chiesa ist es der erste – 22 Jahre, nachdem sein Vater den Cupsieg ebenfalls mit Buffon feiern konnte.
20.05.2021, 10:0020.05.2021, 13:08

Am 5. Mai 1999 gewinnt Gianluigi Buffon den ersten Titel seiner Profikarriere. Mit seinem Jugendverein AC Parma gewann der damals 21-Jährige die Coppa Italia. Eine Woche später krönten sie die starke Saison mit dem Sieg im UEFA-Cup (heute Europa League). Beim 3:0 im Finale gegen Marseille blieb «Gigi» ohne Gegentor und ein gewisser Enrico Chiesa erzielte das 3:0.

Der Cupsieg von Parma in der Saison 1998/99
Hinspiel: Parma – Florenz 1:1
Rückspiel: Florenz – Parma 2:2
Aufstellung: Gianluigi Buffon – Lilian Thuram, Roberto Sensini, Fabio Cannavaro, Paolo Vanoli – Diego Fuser, Alain Boghossian, Mario Stanic, Juan Sebastián Verón – Hernán Crespo, Enrico Chiesa

Chiesa hatte zum Zeitpunkt des Gewinns der beiden Trophäen bereits einen Sohn. Federico Chiesa war noch keine zwei Jahre alt, als Gianluigi Buffon seine ersten Titel feiern konnte. 22 Jahre später schiesst der Flügelspieler von Juventus sein Team im Cupfinal zum Sieg – mit dabei: der 43-jährige Buffon. Für den Torhüter ist es bereits der sechste Gewinn der Coppa Italia, den ersten schaffte er mit Chiesa Senior, den letzten mit Chiesa Junior.

Chiesas Siegtor im Cupfinale.
Video: streamable

Ein weiteres Zeichen für die Langlebigkeit des Italieners, der seine Profikarriere bei Parma 1995 startete und selbst 26 Jahre später noch nicht aufgehört hat, den gegnerischen Stürmern das Leben schwer zu machen. Den Stammplatz im Turiner Tor hat er zwar verloren, doch zumindest im Cup durfte er stets auflaufen. Der Titel dürfte sein letzter im Trikot der «Bianconeri» gewesen sein, nach der Saison wird er den Klub verlassen. Ob er aufhört oder noch an einem anderen Ort weiterspielt, weiss er noch nicht.

Gianluigi Buffon gewann in seiner Karriere fast alles, was ein Fussballgoalie gewinnen kann. Der fünffache Welttorhüter wurde mit «Juve» zehnmal Meister, gewann insgesamt sechsmal den italienischen Pokal und wurde mit der «Squadra Azzurra» Weltmeister. Einzig der Gewinn der Champions League war «Gigi» nicht vergönnt.

Der Torhüter ist Rekordspieler der Serie A und der italienischen Nationalmannschaft. Zudem hat kein Anderer mehr italienische Meistertitel und Pokalsiege feiern können. Sollte Buffon nach dieser Saison abtreten, geht eine lange und grosse Karriere zu Ende. Eine Karriere, die mit dem Pokalsieg vom Mittwoch um eine Episode reicher wurde.

Atalanta Bergamo – Juventus Turin 1:2 (1:1)
Città del Tricolore, Reggio Emilia. 4300 Zuschauer.
Tore: 31. Kulusevski 0:1. 41. Malinowsky 1:1. 73. Chiesa 1:2. Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler. 60. Pfostenschuss Chiesa (Juventus Turin). (sda)
2006 wurde Gianluigi Buffon zum besten Torhüter der WM gewählt.
2006 wurde Gianluigi Buffon zum besten Torhüter der WM gewählt.
Bild: AP

(nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Karriere von Gianluigi Buffon in Bildern

1 / 27
Die Karriere von Gianluigi Buffon in Bildern
quelle: juventus.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist Fussballtalent Riola Xhemaili

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel