DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Klasse Heber, aber leider ins falsche Tor: Manchester City behält dank diesem Fauxpas den Anschluss

19.04.2015, 17:1419.04.2015, 19:06
No Components found for watson.dailymotion.

Manchester City stellt den Anschluss an die ersten Verfolger von Tabellenführer Chelsea wieder her. Die «Citizens» beenden ihre jüngste Negativserie mit einem 2:0-Heimsieg gegen West Ham United.

Die Treffer fielen durch ein kurioses Eigentor von James Collins (18.) sowie Stürmerstar Sergio Agüero (36.). Sorgen bereitete den City-Fans eine Verletzung von Spielmacher David Silva. Der 29-jährige Spanier wurde nach einer Ellbogenattacke von West Hams Cheikhou Kouyate vom Platz getragen (69.). Sein Team liegt zwei Punkte hinter Arsenal und einen Punkte hinter dem Stadtrivalen Manchester United auf Platz vier. Auf Chelsea fehlen dem Titelverteidiger bei einem Spiel mehr aber immer noch zwölf Zähler. (si/twu)

Premier League, 33. Runde
Manchester City – West Ham 2:0
Newcastle – Tottenham 1:3
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kloten ist «Fünfliber-Favorit» – und dann wie Ajoie oder wie die Lakers?
Kloten gewinnt den Spitzenkampf in Olten 6:3. Aber mehr als ein «Fünfliber-Favorit» sind die Zürcher im Kampf um den Aufstieg nicht. Die drei letzten Plätze der nächsten Saison sind in der höchsten Liga schon vergeben.

Am 23. Dezember hatte Kloten gegen ein Olten ohne Ausländer in Olten 0:2 verloren. Nun ist die Revanche mit einem 6:3 gelungen. Kloten und Olten sind die beiden Kronfavoriten für den Aufstieg in die National League. Es ist der letzte «Gratis-Aufstieg»: Die letzte direkte Promotion des Siegers der Swiss League. Ab 2023 gibt es wieder eine Liga-Qualifikation.

Zur Story