DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niederreiter erzielt seinen 28. Saisontreffer, kann das Aus der Wild aber nicht verhindern

08.05.2015, 06:4208.05.2015, 11:04

Nino Niederreiter und seine Minnesota Wild verlieren im Conference-Halbfinal gegen die Chicago Blackhawks die vierte Partie mit 3:4 und scheiden nach der vierten Niederlage in Serie aus den Playoffs aus.

In einer turbulenten Partie führen die Blackhawks nach einem Treffer ins leere Tor in der 57. Minute bereits mit 1:4, da bäumt sich Minnesota noch einmal auf. Erst verkürzt Jared Spurgeon auf 2:4, dann weckt Nino Niederreiter mit seinem 28. Saisontreffer zum 3:4 87 Sekunden vor Schluss noch einmal Hoffnung. Doch der Ausgleich will nicht mehr fallen.

No Components found for watson.nhl.

Chicago nutzt vor allem zu Beginn der Partie seine Chancen eiskalt aus. Nach dem 1:0 im Startdrittel lässt Minnesota ein frühes Powerplay ungenutzt, kurz darauf fällt das 2:0, als Niederreiter auf der Strafbank sitzt.

Chicago trifft im Conference-Final auf den Sieger der Serie zwischen den Anaheim Ducks und den Calgary Flames. Für Niederreiter, der 10:52 Minuten auf dem Eis steht, und sein Team ist die Saison damit beendet.

Damit könnte der Bündner noch ein Thema für die WM in Prag werden, da Nationaltrainer Glen Hanlon Tristan Scherwey noch nicht gemeldet hat und somit noch ein Platz frei ist. Er wäre allerdings erst für das letzte Vorrundenspiel am Dienstag gegen Gastgeber Tschechien ein Thema. (pre)

NHL-Playoffs, Viertelfinals, Spiel 4
Minnesota (mit Niederreiter) – Chicago 3:4; Stand: 0:4
Tampa Bay – Montreal 2:6; Stand: 3:1
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommt Robert Mayer mit Ambri an den Spengler Cup?
Gut möglich, dass der Spengler Cup um eine Attraktion reicher wird: Ambri braucht einen Torhüter und der HCD hat nichts dagegen, wenn Langnaus Robert Mayer Ambri aushilft.

Immer mehr zeichnet sich ab: Der Spengler Cup kann wie geplant über die Bühne gehen. Spengler Cup-Chef und HCD-Geschäftsführer Marc Gianola sagt: «Wir haben ein Testkonzept entwickelt, das dafür sorgt, dass die Spieler auf der sicheren Seite sind. So wie es aussieht, können alle Mannschaften am Turnier teilnehmen.»

Zur Story