DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Mühevoller Auftaktsieg für Unihockey-Männer +++ Jansrud droht Olympia-Aus

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
04.12.2021, 16:51

Liveticker: Sport-News, 04.12.2021

Schicke uns deinen Input
avatar
Mühevoller Auftaktsieg für die Schweizer Männer
Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer ist mit einem knappen Sieg in die WM in Helsinki gestartet. Das Team von Trainer David Jansson gewann das erste Gruppenspiel gegen Norwegen 7:5.

Die entscheidenden Treffer vom 4:4 zum 7:4 fielen in der letzten Viertelstunde. Zweimal war WM-Debütant Michael Schiess auf Pass von Manuel Maurer erfolgreich, bevor Maurer mit seinem fünften Skorerpunkt der Partie ebenfalls zum Doppeltorschützen avancierte. Eine frühe 3:0-Führung hatten die Schweizer noch aus der Hand gegeben.

Im zweiten Spiel bekommt es die Schweiz am Sonntag (17.45 Uhr) mit Tschechien zu tun. Es ist das designierte Duell um den Gruppensieg. (zap/sda)
Russland folgt Kroatien in den Davis-Cup-Final
Nach Kroatien ist auch Russland beim Finalturnier im Davis Cup in den Final eingezogen. Die Russen setzten sich in Madrid im Halbfinal gegen Deutschland 2:0 durch.

Wie bereits im Viertelfinal gegen Schweden stellten Andrej Rublew und Daniil Medwedew mit ihren Einzelsiegen den Einzug in die nächste Runde sicher. Die Weltnummer 5 Rublew liess Dominik Koepfer mit einem 6:4, 6:0 keine Chance. Anschliessend gab sich auch der Weltranglistenzweite und US-Open-Sieger Medwedew gegen Jan-Lennard Struff keine Blösse und gewann 6:4, 6:4.

Am Sonntag spielen die Russen gegen Kroatien um ihren dritten Davis-Cup-Titel, den ersten seit 2006. Auch die Kroaten, die sich im Halbfinal gegen Serbien durchgesetzt haben, konnten den Nationen-Wettbewerb bislang zweimal gewinnen, letztmals 2005. (zap/sda)
epa09617391 Daniil Medvedev of Russia celebrates winning against Mikael Ymer of Sweden during their quarter final Davis Cup tie between Russia and Sweden held at Madrid Arena tennis complex in Madrid, central Spain, 02 December 2021.  EPA/JUANJO MARTIN
Bild: keystone
Jansrud droht Olympia-Aus
Dem Norweger Kjetil Jansrud droht nach seinem schweren Sturz beim Super-G-Weltcup in Beaver Creek am Freitag das Aus für die Olympischen Winterspiele in Peking. Wie der norwegische Skiverband bekannt gab, hat sich der 36-Jährige Schädigungen am Kreuzband und den inneren Seitenbändern im Knie zugezogen. Dies hätten die ersten Untersuchungen im örtlichen Spital ergeben. Es sei noch zu früh, um etwas über eine Operation und das Ausmass der Schäden zu sagen.

Der Olympiasieger von 2014 wird den Verbandsangaben zufolge am Montag mit der Mannschaft nach Hause reisen. In Oslo soll es dann eingehende Untersuchungen zur Schwere der Verletzung geben. (zap/sda)
Norway's Kjetil Jansrud reacts after falling on his run during a men's World Cup super-G skiing race Friday, Dec. 3, 2021, in Beaver Creek, Colo. (AP Photo/Gregory Bull)
Bild: keystone
14:30
Lena Häcki in den Top Ten
Lena Häcki nutzte in Östersund ihre ordentliche Ausgangslage nach dem Sprint für einen Top-Ten-Platz in der Verfolgung. Die Schweizerin beendete das Rennen im 9. Rang.

Die Frau aus Engelberg zog nach dem missglückten Auftaktwochenende die richtigen Schlüsse. Bei den Wettkämpfen in der zweiten Woche in Östersund trifft die 26-jährige Schnellschützin die Scheiben wieder. Mit 53 Sekunden Rückstand auf Position 15 gestartet, arbeitete sich die Schweizerin mit einer Trefferquote von 95 Prozent nach vorne - einzig beim zweiten Liegendanschlag fiel eine Scheibe nicht.

Mit knapp einer Minute Rückstand auf die Siegerin Marte Olsbu Röiseland stiess Lena Häcki zum achten Mal in ihrer Karriere in die Top Ten vor, die Staffelresultate nicht mit eingerechnet. Aita Gasparin holte als 30. ebenfalls Weltcuppunkte, Selina Gasparin musste sich mit Platz 49 begnügen. (bal/sda)
Ein Djokovic reicht nicht - Serbien im Halbfinal out
Novak Djokovic verpasst mit Serbien den Einzug in den Final des Davis Cups in Madrid. Der Weltranglistenerste muss sich mit seinem Team im Halbfinal gegen Kroatien mit 1:2 geschlagen geben.

Nachdem Borna Gojo die Kroaten durch ein 4:6, 6:3, 6:2 gegen Dusan Lajovic überraschend in Führung gebracht hatte, glich Djokovic nach starker Leistung zwar mit einem 6:4, 6:2 im Spitzeneinzel gegen Marin Cilic aus. Im Doppel war der 34-Jährige an der Seite von Filip Krajinovic gegen das kroatische Spitzendoppel Nikola Mektic/Mate Pavic beim 5:7, 1:6 am Ende aber ohne Chance. Die Kroaten stehen damit zum vierten Mal im Endspiel.

Im zweiten Halbfinal trifft der Topfavorit Russland am Samstag auf Deutschland. (dab/sda)
epa09619766 Nikola Mektic (2-L) and Mate Pavic (L) of Croatia are congratulated by Novak Djokovic (2-R) and Filip Krajinovic (R) of Serbia following their doubles tennis match at the semi final Davis Cup tie between Serbia and Croatia held at Madrid Arena tennis complex in Madrid, central Spain, 03 December 2021.  EPA/Emilio Naranjo
Bild: keystone
Olten baut Führung mit Derby-Sieg aus
Der EHC Olten gewinnt das prestigeträchtige Derby gegen Langenthal 3:2 und baut seine Führung an der Spitze der Swiss League aus.

Trotz einer 2:0-Führung nach weniger als vier Minuten musste der Leader vor 4235 Zuschauern bis zum Ende beissen. Langenthal glich bis zur Spielmitte aus, doch Garry Nunn schoss bereits in der 37. Minute mit seinem 18. Saisontor den Siegtreffer. Olten führt nun sechs Punkte vor dem spielfreien Kloten, dem einzigen verbliebenen ernsthaften Gegner.

Mit dem Respektabstand von 21 Punkten folgt der überraschende HC Thurgau, der das Verfolgerduell in La Chaux-de-Fonds 3:2 nach Penaltyschiessen für sich entschied. Das Walliser Duell in Siders wurde mit 4:0 eine klare Beute von Visp. (dab/sda)

Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Visp, Olten und Kloten dürfen aufsteigen – was ist mit Spielverderber Langenthal?
Die Liga hat Olten, Kloten und Visp die Aufstiegsbewilligung erteilt. Nur noch Langenthal kann verhindern, dass die National League nächste Saison 14 Teams umfasst. Aber ist Langenthal noch gut genug, um ein Spielverderber zu sein? Das ist im nächsten Frühjahr die entscheidende Frage.

Zum ersten Mal war das Aufstiegsgesuch nicht mehr gratis. Wer das Gesuch einreichte, musste erst einmal 20 000 Franken überweisen. So hat es erstmals keine «Folklore-Gesuche» mehr gegeben. Nur noch Olten, Kloten und Visp – alle drei mit Infrastruktur und Geld für die höchste Liga – haben ein Gesuch eingereicht. Und alle drei sind bewilligt worden.

Zur Story