Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Inters höchster Sieg seit über drei Jahren +++ Djokovic spendet in Corona-Krise

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Djokovic spendet in Corona-Krise 40'000 Euro

Novak Djokovic hat mehr als 40'000 Euro an die schwer von der Corona-Pandemie getroffene Stadt Novi Pazar in Serbien gespendet. Der Tennis-Star hatte es bei einer von ihm organisierten Tennistour an Vorsicht fehlen lassen. Wie der serbische Sender SportKlub TV am Mittwoch berichtete, soll das Geld den Behörden in der südwestserbischen Stadt im Kampf gegen das neuartige Coronavirus helfen. Ende Juni hatte die Stadtregierung von Novi Pazar den Notstand ausgerufen.

Serbien hatte die Corona-Pandemie zunächst mit strengen Massnahmen unter Kontrolle gebracht. Inzwischen sieht sich das Land jedoch mit einer neuen Ansteckungswelle konfrontiert. Täglich werden derzeit mehr als 200 Neuinfektionen registriert. Seit Beginn der Pandemie wurden landesweit fast 15'000 Corona-Infektionen und 281 Todesfälle gemeldet.

Auch Djokovic war Ende Juni positiv auf das Coronavirus getestet worden. Angesteckt hatte er sich bei einer von ihm selbst organisierten Tennistour in Belgrad und im kroatischen Zadar. Die Show-Turnierserie war wegen mangelnder Sicherheitsvorschriften stark kritisiert worden. (pre/sda)

In this photo taken on Saturday June 20, 2020 and provided by the Croatian Tennis Association, Croatian Prime Minister Andrej Plenkovic, right, greets Serbian tennis player Novak Djokovic at a tournament in Zadar, Croatia. Top-ranked tennis player Novak Djokovic announced Tuesday, June 23 he and his wife have COVID-19 after he played in a series of exhibition matches he organized in Serbia and Croatia with zero social distancing amid the coronavirus pandemic. (AP Photo/Mario Cuzic, Croatian Tennis Association via AP)

Bild: keystone

Höchster Inter-Sieg seit über drei Jahren

Inter Mailand festigte in der 29. Runde der italienischen Serie A den 3. Platz und hat die Spitzenposition von Juventus Turin mit acht Punkten Rückstand noch immer nicht ganz aus den Augen verloren. Die Mailänder deklassierten den Aufsteiger und Tabellenletzten Brescia 6:0 und kamen zum höchsten Sieg in einem Meisterschaftsspiel seit über drei Jahren und einem 7:1 gegen Atalanta Bergamo im März 2017.

Für Inter waren sechs verschiedene Spieler erfolgreich, darunter mit dem Engländer Ashley Young und dem Dänen Christian Eriksen zwei Akteure, die im Januar aus der Premier League nach Mailand gewechselt hatten. Für Eriksen war es der erste Treffer in der Serie A.

Inter Mailand - Brescia 6:0 (3:0)
Tore:
5. Young 1:0. 20. Sanchez (Foulpenalty) 2:0. 45. D'Ambrosio 3:0. 52. Gagliardini 4:0. 83. Eriksen 5:0. 88. Candreva 6:0.

SPAL Ferrara - Milan 2:2 (2:0)
Tore: 14. Valoti 1:0. 30. Floccari 2:0. 79. Leão 2:1. 94. Vicari (Eigentor) 2:2.
Bemerkung: 43. Rote Karte gegen D'Alessandro (SPAL Ferrara) wegen Fouls. (abu/sda)

abspielen

Das 3:0 für Inter. Video: streamja

Kriens bleibt im Rennen um den Barrage-Platz

Der SC Kriens hält sich weiter im Rennen um den 2. Platz in der Challenge League. Die Krienser siegen zum Abschluss der 27. Runde daheim gegen Schlusslicht Chiasso 4:1.

2:0 stand es bereits nach acht Minuten, nach Toren von Daniel Follonier und des noch in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselten Omer Dzonlagic. Die Tessiner erzielten das Ehrentor wenige Minuten vor Schluss.

Kriens - Chiasso 4:1 (4:0)
SR Staubli.
Tore: 7. Follonier 1:0. 8. Dzonlagic 2:0. 39. Hoxha 3:0. 45. Abubakar 4:0. 89. Antunes 4:1.
Bemerkungen: 56. Lattenschuss Huser (Chiasso).

Bundesliga-Saison soll am 18. September anfangen

Die Saison 2020/21 in der deutschen Fussball-Bundesliga soll am 18. September beginnen. Das geht aus einer Mitteilung der Deutschen Fussball Liga (DFL) hervor. Der Dachverband hat verschiedene Planungsvarianten für den Terminkalender erstellt und holt derzeit die Meinungen von 36 Vereinen ein. Danach soll definitiv entschieden werden. (abu/sda/dpa)

Mainz's goalkeeper Florian Mueller receives the opening goal by Leverkusen's Kevin Volland during the German Bundesliga soccer match between Bayer 04 Leverkusen and FSV Mainz 05 in Leverkusen, Germany, Saturday, June 27, 2020. Because of the coronavirus outbreak all soccer matches of the German Bundesliga take place without spectators. (AP Photo/Martin Meissner, Pool)

Bild: keystone

Ecclestone mit 89 Jahren nochmals Vater

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist mit 89 Jahren zum vierten und eventuell letzten Mal Vater geworden. Eine Sprecherin des Engländers bestätigte die glückliche Geburt von Ace, Ecclestones erstem Sohn. Er kam in Interlaken zur Welt.

Aus zwei früheren Ehen hat Ecclestone drei Töchter. Die älteste von ihnen ist 65 Jahre alt. Dank ihr ist Ecclestone auch Urgrossvater. Aces Mutter ist die Brasilianerin Fabiana Flosi, die ihrerseits Ecclestones Enkelin sein könnte. (abu/sda/dpa)

FILE - In this Thursday, April 16, 2015 file photo, Bernie Ecclestone, President and CEO of Formula One Management, left, talks to Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain ahead the Bahrain Formula One Grand Prix at the Formula One Bahrain International Circuit in Sakhir, Bahrain. Formula One champion Lewis Hamilton has criticized â??ignorant and uneducatedâ? comments by former F1 boss Bernie Ecclestone. Hamilton, a six-time world champion and the only Black driver in F1, was shocked by Ecclestone's claim during an interview with broadcaster CNN on Friday, June 26, 202 that â??in lots of cases, Black people are more racistâ? than white people. (AP Photo/Kamran Jebreili, File)
Bernie Ecclestone,Lewis Hamilton

Bild: keystone

Wigan Athletic insolvent

Der englische Zweitligist Wigan Athletic hat Insolvenz angemeldet, wie britische Medien berichten. Wigan, derzeit 14. der Championship, ist seit Beginn der Coronavirus-Pandemie der erste Fussballklub in England, der diesen Schritt machen muss. Dem FA-Cup-Gewinner von 2013 (Bild) droht ein Punktabzug in der laufenden Saison.

In höchster Not sucht Wigan Athletic einen Investor. Das erste Ziel ist es, die Saison zu Ende spielen zu können. Der Klub aus der Nähe von Manchester spielte von 2005 bis 2013 in der Premier League. (ram/sda/dpa)

epa03696600 Wigan Athletic's (L-R) Paul Scharner, Emmerson Boyce and captain Gary Caldwell lift the trophy after winning the English FA Cup final soccer match between Manchester City and Wigan Athletic at Wembley in London, Britain, 11 May 2013. EPA/ANDY RAIN DataCo terms and conditions apply. https://www.epa.eu/downloads/DataCo-TCs.pdf

Bild: EPA

YB-Topstürmer Nsame drei Spiele gesperrt

Die Young Boys müssen in den nächsten drei Spielen auf Super-League-Torschützenleader Jean-Pierre Nsame verzichten. Der französische Stürmer sah am Dienstag im Spiel gegen Servette (1:1) in der 71. Minute nach einer groben Unsportlichkeit die Rote Karte und wird dafür für drei Partien gesperrt.

Servette wiederum muss für eine Partie ohne Jérémy Frick auskommen. Der Stammtorhüter der Genfer wurde im gleichen Spiel nach einem absichtlichen Handspiel ausserhalb des Strafraumes ebenfalls des Feldes verwiesen. (pre/sda)

Die Platzverweise gegen Nsame und Frick. Video: SRF

Grönborg verlängert beim ZSC bis 2023

Die ZSC Lions haben den 2021 auslaufenden Vertrag mit Trainer Rikard Grönborg vorzeitig verlängert. Der Schwede wird bis 2023 bei den Lions an der Bande bleiben. «Wir möchten die letztes Jahr geschaffene DNA weiterverfolgen und unseren eingeschlagenen Weg über die Saison 2020/21 hinaus unbedingt mit Rikard weitergehen», so Sportchef Sven Leuenberger. Der Vertrag beinhaltet eine Ausstiegsklausel für die NHL auf die Saison 2022/23 hin.

Grönborg stiess im letzten Frühling zu den Lions und gewann in seiner ersten Saison mit den Zürchern die Regular Season. Zuvor hatte er die schwedische Nationalmannschaft trainiert und zweimal WM-Gold gewonnen. (dab)

Livorno lässt 18 Spieler ziehen

Aderlass beim Serie-B-Klub Livorno: 18 Spieler und damit mehr als zwei Drittel des Kaders haben den Verein verlassen – und das sieben Runden vor Saisonende. Die Toskaner sind mit zwölf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz abgeschlagen Tabellenletzter. Livorno liess deswegen aus finanziellen Gründen alle Spieler ziehen, deren Vertrag am 30. Juni auslief. Zu ihnen gehörte auch der ehemalige Schweizer Internationale Michel Morganella. Die restlichen Partien sollen mit zahlreichen Nachwuchsspielern bestritten werden. (ram/sda/dpa)

Bürkis Plädoyer für Favre

Borussia Dortmunds Torhüter Roman Bürki bricht eine Lanze für Trainer Lucien Favre und verweist auf dessen Punkterekord pro Spiel. Bürki hält Vergleiche von Favre mit der BVB-Ikone Jürgen Klopp für völlig unangebracht. «Du kannst einem Trainer keine faire Chance geben, wenn jedes Mal von einem anderen geredet wird», sagte der 29-Jährige der «Bild».

Klopp sei ein Top-Trainer, habe viele Titel gewonnen und viele Emotionen in der Region ausgelöst. «Aber man kann ihn nicht mit Lucien Favre vergleichen. Und nochmal: Der Trainer, den wir jetzt haben, hat den Punkterekord beim BVB aufgestellt - nicht Jürgen Klopp! Ich kann nicht nachvollziehen, wie man einen Trainer in Frage stellen kann, der den Vereins-Punkterekord pro Spiel aufstellt. Ich habe überhaupt keine Zweifel am Trainer», sagte Bürki, der vor wenigen Tagen seinen Vertrag mit dem BVB bis 2023 verlängert hat. (ram/sda)

epa07934596 Dortmund's goalkeeper Roman Buerki (L) is comforted by his coach Lucien Favre (R) as he leaves the pitch after picking up an injury during the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and Borussia Moenchengladbach in Dortmund, Germany, 19 October 2019.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

Barcelona gibt erneut Punkte ab – Messi trifft zum 700. Mal

Der FC Barcelona wird im Titelrennen der spanischen Liga trotz einem Jubiläumstreffer von Lionel Messi erneut zurückgebunden. Die Katalanen spielten zuhause gegen Atlético Madrid 2:2 und blieben zum dritten Mal in den letzten vier Spielen ohne Sieg. Real Madrid bietet sich damit am Donnerstag gegen Getafe die Chance, sich an der Spitze ein Polster von vier Punkten zu verschaffen.

Drei der vier Tore im Camp Nou fielen vom Penaltypunkt. Den Versuch für Barcelona versenkte Messi in der 50. Minute mit einem Panenka-Chip zum zwischenzeitlichen 2:1. Es war dies das 700. Karriere-Tor des 33-jährigen Argentiniers. (sda)

abspielen

2:1 Barcelona: Lionel Messi (50.). Video: streamable

Juve siegt – Immobile trifft einmal mehr

Juventus Turin nähert sich in der Serie A dem neunten Meistertitel in Folge an. Die Turiner gewannen gegen das mit Valon Behrami angetretene Genoa 3:1 und behaupteten sich damit vier Punkte vor Lazio Rom. Juves Verfolger drehte beim FC Torino ein 0:1 in ein 2:1. Ciro Immobile erzielte im 29. Ligaspiel seinen 29. Treffer.

In Genua fielen sämtliche Tore in der zweiten Halbzeit. Paulo Dybala nach feiner Einzelleistung sowie Cristiano Ronaldo und Douglas Costa mit sehenswerten Distanzschüssen waren die Schützen für Juventus zwischen der 50. und der 73. Minute. Für Ronaldo war es Ligator Nummer 25. (ram/sda)

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/Serie A

Superligist in Barrage zuerst auswärts

In der Auf-/Abstiegsbarrage zwischen dem Vorletzten der Super League und dem Zweiten der Challenge League tritt der unterklassige Vertreter voraussichtlich am 6. August zuerst zuhause an. Dies ergab die Auslosung im Anschluss an die Super-League-Partie zwischen Servette und den Young Boys.

Drei Tage später, am 9. August, ist das Rückspiel angesetzt. Die Daten sind wegen möglicher Terminkollisionen noch provisorisch. (dab/sda)

ARCHIV – ZUR BEKANNTGABE DES BUNDESRATS ZUR FINANZIELLEN UNTERSTUETZUNG DER EISHOCKEY- UND FUSSBALL-LIGEN IN DER HOEHE VON 350 MILLIONEN FRANKEN STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Die Logos der Super League und der Challenge League fotografiert waehrend einer Medienkonferenz am Mittwoch, 12. Dezember 2012 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

GC nur noch acht Punkte hinter Leader Lausanne

Bei Wiederaufnahme der Challenge League lagen die Grasshoppers 15 Punkte hinter Leader Lausanne. Mit einem neuerlichen Sieg, einem 4:1 daheim gegen Wil, konnten die Zürcher den Rückstand auf acht Punkte reduzieren.

Lausanne-Sport hat in den vier Runden nach dem Wiederbeginn kein Spiel gewonnen und nur mit drei Unentschieden Punkte geholt. Im Lokalduell mit Aufsteiger Stade Lausanne-Ouchy reichte es der Mannschaft von Trainer Giorgio Contini trotz Überlegenheit nur zu einem 0:0.

Für das jetzt allein auf dem 2. Platz liegende GC war Oliver Buff mit den Toren zum 1:1 und zum 2:1 der Matchwinner. Vor dem zeitweiligen 0:1 in der ersten Halbzeit war Nassim Ben Khalifa mit einem Foulpenalty an Wils Goalie Zivko Kostadinovic gescheitert. Das 3:1 und das 4:1 erzielten die Hoppers in der Nachspielzeit.

Grasshoppers - Wil 4:1 (1:1).
Tore: 28. Von Moos 0:1. 39. Buff 1:1. 70. Buff 2:1. 92. Gjorgjev 3:1. 95. Chagas 4:1.
Bemerkungen: 18. Torhüter Kostadinovic (Wil) hält Foulpenalty von Ben Khalifa.

Lausanne-Sport - Stade Lausanne-Ouchy 0:0.
(dab/sda)

Lefort bleibt bis Ende Saison bei YB

Die Young Boys werden die Saison mit unverändertem Kader zu Ende spielen können. Am Dienstag fanden die Berner auch mit dem französischen Innenverteidiger Jordan Lefort und dessen Klub Amiens eine Lösung für ein weiteres Engagement bis im August. Lefort spielt in Bern auf Leihbasis. (dab/sda)

Zehn Vaduzer erkämpfen ein 2:2 in Schaffhausen

Nach einem 0:2-Rückstand und mit nur noch zehn Mann erreichte der FC Vaduz in der 27. Runde der Challenge League in Schaffhausen ein 2:2.

In der ersten Halbzeit schienen die Vaduzer unweigerlich einer Niederlage entgegenzusteuern, die sie im Kampf um den 2. Platz zurückgeworfen hätte. Nach einem frühen 0:2-Rückstand sah Mittelfeldspieler Yago Gomes nach 34 Minuten Gelb-Rot. In der Pause hätte es auch 0:3 heissen können, wäre nicht Helios Sessolo mit einem Foulpenalty am Vaduzer Goalie Benjamin Büchel gescheitert. Aber in Unterzahl erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Mario Frick noch einen Punkt.

Der FC Winterthur, mittlerweile nicht mehr in den Kampf um die Teilnahme an der Barrage involviert, kehrte nach drei Niederlage und einem Remis zum Siegen zurück. Die Winterthurer bezwangen zu Hause Aarau, das zuletzt zweimal gewonnen hatte, 5:2.

Schaffhausen - Vaduz 2:2 (2:1).
Tore: 11. Vukasinovic 1:0. 28. Sessolo 2:0. 44. Sutter (Foulpenalty) 2:1. 60. Cicek 2:2.
Bemerkungen: 37. Torhüter Büchel (Vaduz) hält Foulpenalty von Sessolo. 34. Gelb-rote Karte gegen Gomes (Vaduz).

Winterthur - Aarau 5:2 (5:1).
Tore: 10. Doumbia 1:0. 11. Buess 2:0. 13. Lekaj (Eigentor) 2:1. 16. Sliskovic 3:1. 35. Callà 4:1. 45. Leo (Eigentor) 5:1. 58. Mehidic 5:2.
Bemerkungen: 67. Lattenschuss Da Silva (Winterthur). (dab/sda)

Vaduz' Cheftrainer Mario Frick beim Testspiel in der Coronavirus-Zwangspause zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen, am Samstag, 7. Maerz 2020, in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Van Wolfswinkel beendet Saison beim FCB, Zhegrova nicht

Der FC Basel hat den Vertrag mit Ricky van Wolfswinkel bis zum Ende der Saison verlängert. Der Stürmer verpasste aufgrund eines Aneurysmas einen Grossteil der Spiele der aktuellen Saison, ist jetzt aber wieder fit.

Edon Zhegrova hingegen verlässt den FCB per sofort. Der Flügelstürmer wechselte im Februar 2019 leihweise von Genk nach Basel. In dieser Saison konnte er in 18 Spielen zwei Tore erzielen. (dab)

Afrika-Cup auf Januar 2022 verschoben

Der Afrika-Cup in Kamerun ist wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verlegt worden. Das Turnier soll nun im Januar 2022 ausgetragen werden. Das gab der Kontinentalverband CAF bekannt.

Die genauen Termine für die Endrunde und die Qualifikationsspiele sind noch nicht bekannt. 2021 war die Endrunde für die Zeit vom 9. Januar bis zum 6. Februar vorgesehen.

Erst Anfang des Jahres war der Afrika-Cup wegen der besseren Wetterverhältnisse wieder zurück in die Wintermonate verlegt worden. 2019 wurde noch im Sommer gespielt, damit man besser mit dem Spielplan der grossen europäischen Ligen harmonieren konnte. (dab/sda/dpa)

epa07502609 Cameroonian former footballer Rigobert Song (R) presents the Africa Cup of Nations (AFCON) trophy before the Draw for the 32nd edition of the Africa Cup of Nations soccer tournament, in front of the Great Pyramids of Giza, Egypt, 12 April 2019. The 32nd edition of the Africa Cup of Nations to be hosted by Egypt is set to take place in June 2019.  EPA/KHALED ELFIQI

Bild: EPA/EPA

Ambri verpflichtet Jörg Eberle für den Nachwuchs

Der frühere Schweizer Internationale Jörg Eberle gehört neu zur technischen Führung des HC Ambri-Piotta. Der 58-jährige Herisauer wird künftig zusammen mit Manuele und Daniele Celio die Nachwuchsabteilung leiten. Überdies wird er sich im Speziellen um die U13-Equipe kümmern, wir der Klub in einem Communiqué schreibt.

Jörg Eberle ist mit 142 Punkten in 193 Länderspielen der beste Skorer der Nationalmannschaft. (dab/sda)

Luganos Sportchef, Joerg Eberle waehrend dem Warm Up, beim Eishockeyspiel der National League A zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Freitag, 16. Oktober 2009, im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE/Photopress/Marcel Bieri)

Bild: PHOTOPRESS

Ski-WM möglicherweise doch 2021

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo werden möglicherweise doch, wie geplant, im nächsten Winter stattfinden. Die Organisatoren ersuchten den Weltverband FIS jüngst, die WM um ein Jahr auf 2022 zu verschieben, um die Gefahren wegen der Corona-Pandemie zu verringern.

Noch sei kein Beschluss gefallen, aber es zeichne sich ab, dass die FIS den Antrag ablehnen werde, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Dienstag. In dieser Woche wird ein Entscheid erwartet. Etliche Athletinnen und Athleten hatten sich gegen einen Winter mit zwei Grossereignissen ausgesprochen.

Cortina fürchtet, im kommenden Februar nicht ausreichend auf mögliche Folgen der Corona-Krise vorbereitet zu sein. Bereits in diesem Jahr musste das Weltcup-Finale als WM-Generalprobe abgesagt werden. Sollte dies 2021 auch nötig werden, bedeute das einen grossen finanziellen Schaden. Für 2022 erhofften sich die Veranstalter bessere Vorkehrungen und möglicherweise bereits einen Impfstoff. (dab/sda/dpa)

FILE - In this Jan. 20, 2019 file photo, Liechtenstein's Tina Weirather speeds down the course as a banner advertising the ski world championships in Cortina d’Ampezzo is seen in the background, during an alpine ski, women's World Cup super-G in Cortina D'Ampezzo, Italy. The Italian Winter Sports Federation (FISI) announced Sunday, May 24, 2020 that it would like to postpone next year’s Alpine skiing world championships in Cortina until March 2022 in order to avoid the championships being canceled or shortened due to the fallout in Italy from the coronavirus pandemic. (AP Photo/Giovanni Auletta, file)

Bild: AP

Italiens Skiteam von Corona-Fällen betroffen

Im italienischen alpinen Skiteam treten in einem Trainingslager auf dem Stilfserjoch-Gletscher drei Coronavirus-Fälle auf. Zwei Trainer und ein Athlet oder eine Athletin werden positiv getestet.

Einer der Betreuer sei wegen Fiebers in ein Spital gebracht worden, die anderen zwei Infizierten hätten dagegen keine Symptome gezeigt. Als Vorsichtsmassnahme wurden die Lehrgänge, an denen unter anderen die Weltcup-Gesamtsiegerin Federica Brignone teilnahm, abgebrochen, wie der Italiens Skiverband FISI mitteilte. Die Namen der drei Betroffenen wurden nicht bekanntgegeben. (dab/sda/dpa)

The members of the Italian ski team stand during the national anthem ÒFratelli dÕItaliaÓ played for the raceÕs winner Federica Brignone from Italy during the podium ceremony after the women's Slalom race of the Alpine Combined at the FIS Alpine Skiing World Cup event in Crans-Montana, Switzerland, Sunday, February 23, 2020. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Bild: KEYSTONE

Tönnies tritt bei Schalke zurück

Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies ist bei Schalke 04 zurückgetreten. Der Druck auf den 64-Jährigen soll am Ende zu gross gewesen sein. Schalke durchlebte in den vergangenen Monaten eine sportliche Baisse und gewann in der Rückrunde nur ein Spiel. Zuletzt forderten Fans immer wieder seinen Rücktritt. Zudem war Tönnies in die Kritik geraten, als es in seiner Fleischfabrik zu einem Ausbruch des Coronavirus gekommen war.

Tönnies war seit 2001 Aufsichtsratsvorsitzender bei Schalke. In dieser Zeit gewannen die «Knappen» zweimal den DFB-Pokal und einmal den Supercup. (dab)

Französischer Cup ohne Verlängerung

Ab der kommenden Saison wird es im französischen Cup mit Ausnahme des Finalspiels keine Verlängerungen mehr geben. Steht eine Partie nach der regulären Spielzeit unentschieden, wird der Sieger direkt im Penaltyschiessen ermittelt. Im Final kommt – falls nötig – weiterhin eine zweimal 15-minütige Verlängerung zur Anwendung.

Die Reglementsanpassung hat das Ziel, die Belastung der Spieler zu minimieren. Aus dem selben Grund wurde in Frankreich bereits der in dieser Saison letztmals ausgetragene Ligacup abgeschafft. (ram/sda/afp)

Virtuelle Tour de France mit Profis

Die Tour de France findet in diesem Jahr auch virtuell statt. Die Organisatoren des wichtigsten Radrennens der Welt haben eine digitale Version der Frankreich-Rundfahrt auf die Beine gestellt. Das Rennen findet über sechs Etappen verteilt auf drei Wochenenden im Juli statt. Für das Kräftemessen auf der Trainingsplattform Zwift haben schon mehrere Topfahrer ihre Teilnahme zugesagt, unter ihnen die früheren Tour-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas sowie Vorjahressieger Egan Bernal.

Radsportfans konnten im April im Rahmen von «The Digital Swiss 5» bereits Bekanntschaft mit digitale Radrennen machen. Am 29. August ist in Nizza mit rund zwei Monaten Verspätung der Start der 107. Ausgabe der Tour de France geplant. (ram/sda)

Seferovic erhält neuen Trainer

Bruno Lage ist nicht mehr Trainer von Benfica Lissabon. Der Portugiese reicht unmittelbar nach der 0:2-Niederlage des portugiesischen Meisters bei Martimo Funchal seinen Rücktritt ein. Wie Benficas Klubpräsident Luis Felipe Vieira rund zwei Stunden nach der neuerlichen Pleite beim Abstiegskandidaten bestätigte, habe der 44-Jährige bereits im Garderobentrakt seinen Rücktritt angeboten.

Das Team des Schweizer Nationalstürmers Haris Seferovic findet nach der Corona-Pause mit nur einem Sieg aus fünf Spielen nicht richtig in die Spur. Mit sechs Punkten Rückstand auf den Leader FC Porto droht Benfica im Titelkampf fünf Runden vor dem Saisonende den Anschluss zu verlieren. Seferovic kam bei der zweiten Pleite hintereinander erneut nur zu einem Teileinsatz. (ram/sda)

Benfica's head coach Bruno Lage, right, talks to defender Ferro, center, as goalkeeper Odysseas Vlachodimos, left, looks on at the end of the Portuguese League soccer match between Maritimo and Benfica at the Maritimo stadium in Funchal, Portugal, Monday, June 29, 2020. The Portuguese League soccer matches are being played without spectators because of the coronavirus pandemic. Maritimo won 2-0. (Gregorio Cunha/Pool via AP)

Bild: keystone

Benevento zurück in der Serie A

Benevento Calcio sicherte sich mit einem 1:0-Heimsieg gegen Juve Stabia den Aufstieg in die Serie A. Die Mannschaft des Ex-Nationalstürmers Pippo Inzaghi, Weltmeister 2006, ist der Leader der Serie B, liegt 24 Punkte vor dem drittplatzierten Cittadella und hat noch sieben Spiele vor sich.

Benevento spielte bereits 2017/18 in der Serie A. Es stieg aber mit einer mageren Bilanz von 6 Siegen, 3 Unentschieden und 29 Niederlagen gleich wieder ab. (ram/sda)

Benevento players celebrate a goal by Massimo Coda (9) during an Italian Football Championship League soccer match against Pisa, Sunday, Jan. 19, 2020, in Benevento, Italy. (Cafaro/LaPresse via AP)

Bild: AP

Dortmund rechnet mit gewaltigem Defizit

Borussia Dortmund mit der Schweizer Fraktion um den Trainer Lucien Favre rechnet unter anderem wegen der Geisterspiele im Geschäftsjahr 2019/20 mit einem deutlichen Verlust. Der Konzern gehe aktuell von einem Fehlbetrag von rund 45 Millionen Euro aus, teilten die Verantwortlichen per Communiqué mit.

Möglicherweise würden weitere Transfererträge das Defizit noch minimieren. Man sehe sich durch die gute Ertragslage in den vergangenen Jahren allerdings gewappnet, die erwarteten Verluste zu tragen. Der BVB hat mit gut 80'000 Besuchern den höchsten Zuschauerschnitt der Bundesliga. (abu/sda/reu)

27.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim, 34. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Roman Bürki reagiert nach dem 0:3. Foto: Bernd Thissen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: keystone

Bern hat wieder ein Wankdorfstadion

Ein geschichtsträchtiger Name kehrt zurück auf die grosse Fussballbühne: In Bern gibt es ab Mittwoch (1. Juli) wieder ein Stadion Wankdorf. Möglich machte dies der Stadion-Nachbar CSL Behring. Das Biotech-Unternehmen sicherte sich für mindestens fünf Jahre die Namensrechte und entschied, dass das Berner Fussballstadion künftig wieder nach dem Standortquartier benannt ist.

Der Name weckt besonders in Deutschland gute Erinnerungen: 1954 wurde die deutsche Elf im alten Wankdorfstadion erstmals Weltmeister, der Sieg gegen Ungarn ging als «Wunder von Bern» in die Fussballgeschichte ein.

Das Stadion mit seinen vier imposanten Flutlichtmasten wurde 2001 in die Luft gesprengt. An seiner Stelle entstand eine moderne Fussballarena mit dem Namen «Stade de Suisse». Das neue Stadion schlossen die Bernerinnen und Berner rasch ins Herz, der Name aber blieb ihnen fremd. (abu/sda)

Formel-1-Team Mercedes ändert Lackierung

Mercedes will mit einer neuen Lackierung auch optisch ein klares Zeichen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Der Silberpfeil wird in dieser Formel-1-Saison ganz in Schwarz gehalten. Der Rennstall veröffentlichte am Montag ein Foto des neu lackierten Autos von Weltmeister Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, das schon am kommenden Wochenende beim verspäteten Saisonstart im österreichischen Spielberg zum Einsatz kommen wird.

Rassismus und Diskriminierung hätten «keinen Platz in unserer Gesellschaft, unserem Sport und unserem Team», betonte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. «Die richtigen Überzeugungen und die richtige Geisteshaltung sind nicht genug, wenn wir stumm bleiben. Wir möchten daher unsere Stimme und unsere weltweite Plattform nutzen, um uns für Respekt und Gleichberechtigung einzusetzen.» Hamilton begrüsste das neue Design seines Autos und wertete die Haltung seines Arbeitgebers als «starke Botschaft». Der 35-jährige Brite ist der einzige dunkelhäutige Fahrer in der Formel 1. Der fünffache Weltmeister sah sich selbst schon mit Rassismus konfrontiert. (pre/sda)

Leipzig verzichtet aus Kostengründen auf Werner

Ein Einsatz des deutschen Nationalstürmers Timo Werner im Finalturnier der Champions League hätte RB Leipzig angeblich mehrere Millionen Euro gekostet. Laut einem Bericht des Magazins «Kicker» sei Werners neuer Arbeitgeber Chelsea bereit gewesen, diesen für das am 12. August in Lissabon beginnende Turnier freizugeben.

Allerdings hätte Leipzig dafür zwei Monatslöhne des 24-Jährigen zahlen sollen, hinzu kämen Leih- und Versicherungsgebühren. Insgesamt wäre offenbar eine Summe zwischen vier und fünf Millionen Euro fällig geworden, so dass Leipzigs Präsident Oliver Mintzlaff laut des Magazins aus wirtschaftlicher Sicht verzichtete. (pre/sda)

epa08513380 Timo Werner of Leipzig looks on during the Bundesliga match between FC Augsburg and RB Leipzig at WWK-Arena in Augsburg, Germany, 27 June 2020.  EPA/Alexander Hassenstein / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: keystone

20 MLS-Profis positiv getestet

Etwas mehr als eine Woche vor dem geplanten Neustart der Saison in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) sind 20 Spieler und sechs Betreuer positiv auf Covid-19 getestet worden. Insgesamt 668 Spieler hätten sich seit der Aufnahme der Mannschaftstrainings Anfang Juni auf das Virus testen lassen, teilte die Liga mit. Ob sich unter den Infizierten auch Schweizer befinden, wurde nicht bekannt.

Zwei Akteure seien positiv getestet worden, nachdem sie im Disney World in Orlando eingetroffen waren. Dort will die MLS ab dem 8. Juli mit einem Mini-Turnier die Saison neu lancieren. Am mit 1,1 Millionen Dollar dotierten Turnier nehmen alle 26 Mannschaften teil, gespielt wird jedoch ohne Zuschauer. Der Sieger wird in einem Finalspiel am 11. August gekürt. (pre/sda)

Mario Gomez tritt zurück

Der frühere deutsche Internationale Mario Gomez hat nach dem Aufstieg mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga sein Karrierenende verkündet. «Es war meine letzte Mission für den VfB», sagte der 34-jährige Stürmer nach dem 1:3 im letzten Saisonspiel gegen Darmstadt. Es sei immer sein Traum gewesen, seine Karriere in Stuttgart zu beenden.

Gomez debütierte 2004 als 18-Jähriger mit dem VfB in der Bundesliga, drei Jahre später gewann er mit den Schwaben an der Seite von Ludovic Magnin und Marco Streller den Meistertitel. 2009 wechselte er zu Bayern München, mit denen er nochmals zweimal deutscher Meister und 2011 mit 28 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga wurde. Seine weiteren Stationen waren Fiorentina, Besiktas Istanbul und Wolfsburg. (pre/sda)

Olympiakos vorzeitig Meister

Olympiakos Piräus ist zum ersten Mal seit 2017 wieder griechischer Meister. Nach dem 2:1-Sieg bei AEK Athen am Sonntagabend liegt Olympiakos sechs Runden vor Saisonende 19 Punkte vor dem Titelverteidiger PAOK Saloniki. Dank dem 45. Meistertitel der Klubgeschichte sicherte sich Olympiakos auch die Teilnahme an der Champions League. Ausserdem hat der griechische Rekordmeister auch noch die Chance auf das Double. In einem Monat trifft das Team von Trainer Pedro Martins im Cupfinal erneut auf AEK Athen. (pre/sda)

epa08471897 Olympiacos FC players are celebrating after their win in the Greek Superleague soccer match between PAOK FC and Olympiacos FC in Thessaloniki, Greece, 07 June 2020. The Greek Superleague decided to restart the football matches under some restricted measures after three months of interruptions due to the coronavirus pandemic.  EPA/DIMITRIS TOSIDIS

Bild: keystone

Patriots holen Newton als Brady-Nachfolger

Der frühere NFL-Superstar Cam Newton hat nach mehreren Monaten ohne Team ein neues Zuhause gefunden. Bei den New England Patriots tritt der Quarterback in die grossen Fussstapfen von Tom Brady. Dort wird der 31-jährige Exzentriker unter der Trainer-Legende Bill Belichick spielen. Vorerst allerdings nur auf Probe: Newton hat lediglich einen Einjahresvertrag erhalten.

Der 1,96 Meter grosse Modellathlet gehört zu den prominentesten NFL-Profis des vergangenen Jahrzehnts. 2011 wurde Newton als erster Spieler des Drafts von den Carolina Panthers ausgewählt und entwickelte sich auf Anhieb zu einem der besten Spieler der Liga. Insbesondere beim Laufspiel setzte er mit seiner starken Athletik neue Massstäbe für die Quarterback-Position. 2015 verlor Newton mit seinen Panthers erst im Super Bowl gegen die Denver Broncos. (pre)

Real profitiert von Barça-Ausrutscher

Real Madrid profitiert vom Ausrutscher des FC Barcelona und liegt nach 32 Runden mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der spanischen Meisterschaft.Nachdem Barcelona in Vigo am Samstag nicht über ein 2:2 hinaus gekommen war, machten die Madrider es gut 24 Stunden später besser. Sie siegten beim Schlusslicht Espanyol Barcelona mit 1:0. Den Treffer kurz vor der Pause erzielte der Brasilianer Casemiro dank einer herrlichen Vorlage mit dem Absatz von Karim Benzema.

Espanyol Barcelona - Real Madrid 0:1 (0:1)
Tor: 45. Casemiro 0:1.

abspielen

Der Siegtreffer von Casemiro. Video: streamable

Atalanta festigt den Top-4-Platz

Atalanta Bergamo hat seine Ausgangslage im Rennen um die Champions-League-Plätze weiter verbessert. Die Mannschaft mit dem Schweizer Remo Freuler kam in der 28. Serie-A-Runde zum dritten Sieg seit dem Neustart nach der Corona-Pause.

Den 3:2-Erfolg in Udine verdankte Atalanta seinen kolumbianischen Stürmern. Duvan Zapata erzielte das 1:0 und Luis Muriel traf nach seiner Einwechslung mit einem Freistoss zum 2:1 und mit einem satten Schuss zum 3:1.

Weil die unmittelbar hinter Atalanta klassierte AS Roma bei der AC Milan 0:2 verlor, beträgt die Reserve von Freuler und Co. nun neun Punkte. (dab/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/Serie A

Salzburg zum siebten Mal in Folge Meister

Salzburg sicherte sich zum siebten Mal in Folge den Meistertitel in Österreich. Während die Salzburger in der drittletzten Runde daheim Hartberg 3:0 schlugen, verlor Qualifikationssieger Linz gegen Wolfsberg 0:1.

Linz, das mit einem Vier-Punkte-Abzug bestraft wurde, weil es sich in einem Training nicht an die Hygienevorschriften gehalten hatte, war nach dem Neustart keine ernsthafte Konkurrenz für Salzburg, das wie im letzten Jahr auch den Cup gewann. Für die Salzburger war es der insgesamt 14. Meistertitel und der elfte in der Ära Red Bull.

Der im Winter von Basel zu Salzburg gewechselte Okafor kam in Cup und Meisterschaft zu zwölf Einsätzen und erzielte dabei vier Tore. (dab/sda)

Bitteres Déjà-vu: Der HSV verpasst Barrage erneut

Der Hamburger SV hat den Aufstieg erneut verpasst. Durch eine 1:5-Heimniederlage gegen den Tabellen-11. Sandhausen vergab der HSV am letzten Spieltag die Chance, in der Barrage gegen Werder Bremen um die Rückkehr in die Bundesliga zu spielen. An Stelle der Hamburger wird Heidenheim, das bei der Dernière beim unbesiegten Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 0:3 unterlag, am Donnerstag in Bremen zum Barrage-Hinspiel antreten können.

Der HSV war in der vorletzten Runde nach einer 1:2-Niederlage in Heidenheim auf den 4. Platz abgerutscht, nachdem er zuvor von der 4. bis zur 23. Runde auf einem direkten Aufstiegsplatz klassiert gewesen war. Bereits in der Saison davor hatten die Hamburger die Chance auf den Wiederaufstieg in den letzten Runden verspielt. Mit Bielefeld steigt auch der VfB Stuttgart direkt in die Bundesliga auf. (dab/sda)

epa08514398 Hamburg's Adrian Fein reacts during the German Bundesliga Second Division soccer match between Hamburger SV and SV Sandhausen in Hamburg, Germany, 28 June 2020.  EPA/FOCKE STRANGMANN / POOL CONDITIONS - ATTENTION:  The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: keystone

Xhaka mit Arsenal im Cup-Halbfinal

Granit Xhaka hat mit Arsenal den Halbfinal im englischen FA-Cup erreicht. Die Londoner setzten sich dank einem Tor des Spaniers Daniel Ceballos in der 91. Minute gegen Sheffield United mit 2:1 durch. Vier Minuten zuvor hatte Arsenal das 1:1 kassiert. (dab/sda)

abspielen

Video: streamable

Ian Baraclough wird nordirischer Nationaltrainer

Nordirlands Fussballverband beförderte Ian Baraclough zum Nationaltrainer. Zuvor coachte der 49-Jährige mit grossem Erfolg Nordirlands U21. Baraclough erhielt einen Vertrag über 18 Monate bis zum Ende der Qualifikation für die WM 2022 in Katar. Er tritt die Nachfolge von Michael O'Neill an, der nach drei Jahren zu Stoke City wechselt.

Ian Baraclough ist erst der zweite Engländer und der zweite Nicht-Nordire, der das Nationalteam übernehmen durfte. Der Engländer Lawrie McMenemy hielt sich von 1998 bis 1999 ein Jahr lang im Job. (dab/sda)

Ecclestone wehrt sich nach Vorwürfen

Bernie Ecclestone (89) erklärt sich, nachdem Weltmeister Lewis Hamilton ihn im Zug der Rassismus-Debatte in der Formel 1 als «ignorant und ungebildet» bezeichnet hat. Ecclestone beteuert: «Ich bin nicht gegen schwarze Menschen. Ganz im Gegenteil.» Es sei nicht sein Fehler, dass er weiss und auch etwas kleiner sei als andere. «Schwarze Menschen sollten sich um sich selbst kümmern», erklärte der Brite gegenüber der englischen «Mail on Sunday».

Ecclestone schoss ausserdem Giftpfeile ab in Richtung seinen Nachfolger Chase Carey, den Geschäftsführer der Formel 1. «Ich bin froh, dass Carey gesagt hat, dass ich nicht mehr Teil der Formel 1 sei, denn dann kann man mich auch nicht mit Dingen in Verbindung bringen, die sie nicht geschafft haben

Gemäss Ecclestone sei das Coronavirus für die neue Formel-1-Führung gerade im rechten Moment gekommen, denn «so können sie begründen, warum sie viele Ziele nicht erreicht haben». Ihn künftig nicht mehr an die Rennstrecke zu lassen, «würde ich ihnen nicht empfehlen», so Ecclestone. (dab/sda)

epa08328362 (FILE) Former F1 boss Bernie Ecclestone is seen in the paddock prior to Formula One Grand Prix of Russia at the Sochi Autodrom circuit, in Sochi, Russia, 30 September 2018.  According to reports on 28 March 2020, Former F1 boss Bernie Ecclestone would completely abandon 2020 Formula One season due to the spread of the Coronavirus.  EPA/SRDJAN SUKI *** Local Caption *** 54665871

Bild: EPA

Lazio Rom kommt spät zum Sieg

Lazio Rom bleibt vier Punkte hinter dem Serie-A-Leader Juventus Turin und kann weiter vom dritten Meistertitel träumen. Die Römer kamen daheim gegen die Fiorentina zu einem 2:1-Sieg, den sie in der letzten halben Stunde bewerkstelligten.

Ciro Immobile traf in der 67. Minute mittels Penalty zum 1:1. Es war der 28. Saisontreffer des Liga-Topskorers. In der 83. Minute sicherte der Spanier Luis Alberto dann sogar noch den Sieg von Lazio, das am letzten Mittwoch beim ersten Auftritt nach der Corona-Pause in Bergamo verloren hatte. (dab/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/Serie A

Vaduz bleibt vor den Grasshoppers

Der FC Vaduz verteidigte den 2. Platz in der Challenge League. Die Liechtensteiner setzten sich in der 26. Runde gegen den SC Kriens mit 4:2 durch. Nach der Pause sorgten Pius Dorn, Nicolae Milinceanu und Tunahan Cicek bis in die 70. Minute für die vorentscheidende 3:0-Führung. Das in der Rückrunde weiterhin ungeschlagene Vaduz liegt dank dem besseren Torverhältnis vor den Grasshoppers. Kriens ist mit vier Punkten Rückstand Vierter.

Die Krienser mussten in Vaduz mit einem stark reduzierten Kader antreten. Aus diversen Gründen standen Trainer Bruno Berner nur vier Ersatzspieler zur Verfügung. Im Vergleich zu vor der Corona-Pause können die Innerschweizern nicht mehr auf Stürmer Nico Siegrist und Goalie Sebastian Osigwe zählen, die beide nicht mehr unter Vertrag stehen. Andere Krienser fehlten verletzt oder gesperrt. Burim Kukeli absolviert derzeit einen Trainerkurs in Albanien.

Unter den drei Spielern, die Berner in Vaduz einwechselte, waren mit Bahadir Yesilcayir und Rrezart Hoxha die beiden Torschützen, die in der Schlussviertelstunde zum 1:3 und 2:4 trafen. (dab/sda)

Vaduz' Cheftrainer Mario Frick beim Testspiel in der Coronavirus-Zwangspause zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen, am Samstag, 7. Maerz 2020, in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Norwich scheitert im Cup-Viertelfinal

Norwich mit den beiden Schweizern Timm Klose und Josip Drmic ist im englischen FA-Cup-Viertelfinal ausgeschieden. Das Schlusslicht der Premier League unterlag daheim Manchester United nach Verlängerung mit 1:2. Den entscheidenden Gegentreffer kassierte Norwich in der 118. Minute durch den englischen Internationalen Harry Maguire.

Zu diesem Zeitpunkt agierte der Aussenseiter nur noch zu zehnt, weil Klose in der 88. Minute für eine Notbremse die Rote Karte kassiert hatte. Drmic spielte ab der 71. Minute. (dab/sda)

abspielen

Video: streamable

Barcelona gibt Punkte ab

Der FC Barcelona hat im spanischen Meisterrennen einen Rückschlag erlitten. Die Katalanen kamen bei Celta Vigo nicht über ein 2:2 hinaus. Damit könnte Real Madrid am Sonntag mit einem erwarteten Sieg beim Schlusslicht Espanyol Barcelona mit einem Vorsprung von zwei Punkten in die letzten sechs Runden gehen.

Zweimal brachte Luis Suarez den FC Barcelona in Führung, zweimal gelang Celta Vigo der Ausgleich. Nach 20 Minuten lenkte der Uruguayer einen von Lionel Messi clever ausgeführten Freistoss ins Netz, und in der 67. Minute erzielte er im gegnerischen Strafraum aus der Drehung sein 13. Saisontor. Die Galicier kamen kurz nach der Pause und kurz vor Schluss zu ihren Toren. Besonders ärgerlich aus Sicht von Barça war jenes in der 88. Minute zum 2:2. Iago Aspas traf mit einem Freistoss, weil die Mauer nicht kompakt blieb. (dab/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/LaLiga Santander

Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Diese 3 Studien sprechen für die Maskenpflicht

Die Maskenpflicht für den ÖV ist Tatsache. Aber wie wirksam sind eigentlich Schutzmasken? Diese drei Studien belegen die Wirksamkeit.

Die Science Task Force des Bundes veröffentlichte am Montag einen neuen Bericht. Das Dokument diskutiert Strategien, um auf einen möglichen Anstieg der Corona-Infektionen in der Schweiz zu reagieren. Hier geht's zum Link.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Unter Punkt 3) werden eine Reihe von Massnahmen diskutiert, die bei einem weiteren Anstieg der Fälle empfohlen werden. Zum Thema Schutzmasken werden folgende Punkte festgehalten:

Allerdings bleibt zu beachten, dass eine Schutzmaske …

Artikel lesen
Link zum Artikel