Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 23. Runde

Zürich – Thun 0:0
St.Gallen – GC abgesagt

05.03.2016; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Thun;
Gilles Yapi (Zuerich) Ridge Munsy (Thun) Sandro Wieser (Thun) 
(Andy Mueller/freshfocus)

FCZ und Thun: Wenig Action im Letzigrund.
Bild: freshfocus

Der FCZ krebst weiter im Tabellenkeller herum: Schwache Nullnummer gegen Thun

Der FC Zürich kann den Schwung aus dem Cup-Sieg in Sion nicht in die Meisterschaft mitnehmen. Der Krisenklub muss sich gegen Thun mit einem 0:0 begnügen.

05.03.16, 19:37


Zürich – Thun 0:0

– Nach dem klaren Sieg im Wallis unter der Woche ist der FCZ wieder im alten Schema gelandet: In einer schwachen Partie reicht es gegen Thun nur zu einem 0:0. Damit wächst der Abstand auf Schlusslicht Lugano zwar um einen Punkt auf zwei Zähler, aber man bleibt unten drin.

– Den Matchball vergab Sanchez in der 81. Minute. Seinen Versuch wehrt Keeper Faivre aber mit einem starken Reflex ab. Das Niveau der Partie zeigt vielleicht auch dies: Der FCZ kommt in der 93. Minute zu seinem ersten Eckball.

– Thun kommt mit dem Punktgewinn auf 28 Zähler und rückt vorübergehend zu Sion auf Rang 4 auf.

05.03.2016; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Thun;
Oliver Buff (Zuerich) Marco Buerki (Thun) Torhueter Guillaume Faivre (Thun) 
(Andy Mueller/freshfocus)

Bild: freshfocus

St. Gallen – GC: abgesagt

Das Spiel zwischen St.Gallen und GC fällt genauso dem Wetter zum Opfer wie morgen Lugano – Basel.

Menschen spazieren im Schnee, am Samstag, 5. Maerz 2016, in Sargans. Dieses Wochenende kommt der Winter zurueck: In erhoehten Lagen erwartet MeteoNews aufs Wochenende hin vor allem im Sueden ueber einen halben Meter Neuschnee. Im Norden sei mit einem Gemisch aus Schnee und Regen zu rechnen. Die fuer heute Samstagaben vorgesehen gewesene Super-League-Partie in St. Gallen zwischen dem FCSG und GC ist wegen des zu erwartenden Schneefalls abgesagt worden.   (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

People walk in the lightly snow covered landscape in Sargans, Switzerland, Saturday, 05 March 2016. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Schnee in Lugano. Hier kann nicht gespielt werden.
Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Das Telegramm

Zürich - Thun 0:0
6679 Zuschauer. - SR San.
Zürich: Favre; Brunner, Sanchez, Kecojevic; Koch, Yapi, Grgic, Vinicius; Chiumiento (75. Bua), Buff; Kerschakow.
Thun: Faivre; Joss, Schindelholz, Bürki, Schirinzi; Ferreira (Glarner), Hediger, Wieser, Rojas (80. Wittwer); Buess, Munsy (72. Rapp).
Bemerkungen: Zürich ohne Etoundi, Kukeli, Schönbächler, Kleiber und Alesevic (alle verletzt). Thun ohne Zarate (krank), Lauper (verletzt), Reinmann, Siegfried und Bigler (alle nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 45. Brunner (Foul), 91. Kecojevic (Foul).

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Der Titel für das absurd-witzigste Interview des Jahres ist bereits vergeben

Ciao Cristiano! Das sind die 17 schönsten italienischen Fussball-Begriffe

Ähm … wie sieht denn dieser Fussballplatz bitteschön aus?!

Top-Sportchef Ralf Meile hat in 6 Monaten aus 100 satte 250 Millionen gemacht. Und du?

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NWO Schwanzus Longus 05.03.2016 19:49
    Highlight Spielerisch wirklich eine Verbesserung, man hat leider wieder nicht das Tor getroffen zuhause! Und Hyypiä gibt mir den Rest mit seiner Einwechslungtaktik😡😅😡 wieso wechselt er nicht dreimal sondern nur einmal, oder die ersten Wechsel erst in der 88.min zu tätigen? Das ist unverständlich.
    13 3 Melden
    • gunner 05.03.2016 20:56
      Highlight danke. einen 2ten angreifer einzuwechseln ab minute 70ig wäre sicher nicht falsch gewesen. oder riskiert er damit einen weiteren verletzten stürmer? 1 wäre dann noch übrig.....
      3 0 Melden
    • The fine Laird 05.03.2016 22:56
      Highlight Ich finde er macht das ganz gut so. Weiter so Sami!
      2 0 Melden

Bern – nun auf Jahre hinaus die Sporthauptstadt der Schweiz

YB enteilt der Konkurrenz und wird zum SC Bern des Fussballs. Bern wird als Sporthauptstadt der Schweiz die beiden wichtigsten Mannschaftsportarten auf Jahre hinaus sportlich und wirtschaftlich prägen.

Der SC Bern kann gegen eine starke, von Milliardären alimentierte Konkurrenz (Zug, Lugano, ZSC Lions, Lausanne) die Meisterschaft nur gewinnen, wenn alles stimmt. YB wird die Meisterschaft mit ziemlicher Sicherheit nicht achtmal in Serie gewinnen wie der FC Basel. Nein, YB und der SCB werden nicht Serienmeister.

Aber mit dem Vorstoss von YB in die Champions League ist der «Machtwechsel» (die Entmachtung des FC Basel) im nationalen Fussball vollzogen. Nach dem SCB bekommt auch YB ein solides …

Artikel lesen