Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 18 Runde

FCZ – Sion 1:0

Luzern – YB 3:1

Der Zuercher Franck Etoundi jubelt nach dem Tor zum 1-0 gegen Sions Torhueter Andris Vanins, Mitte, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem FC Sion im Stadion Letzigrund in Zuerich, am Samstag, 05. Dezember 2015. (KEYSTONE/Valeriano Di Domenico)

Franck Etoundi gelingt heute der entscheidende Treffer.
Bild: KEYSTONE

FCZ bodigt Sion mit 1:0 – YB verabschiedet sich mit 1:3-Pleite gegen Luzern in die Winterferien

Der FC Zürich schliesst die Vorrunde mit dem dritten Saisonsieg ab. Gegen Sion setzt sich der FCZ 1:0 durch. Für YB endet die turbulente Vorrunde mit einer Niederlage. Die Berner verlieren gegen Luzern mit 3:1. 



Luzern – YB 3:1

Luzern hat das heutige Heimspiel gegen die Gäste aus Bern schnell im Griff und geht in der 15. Minute durch Marco Schneuwly in Führung. Der Gastgeber bringt YB auch darauf immer wieder über die linke Seite mit dem schnellen Konter in Bedrängnis, während sich die Berner in der ersten Halbzeit schwierig mit der Chancenauswertung tun.

– YB erwischt zu Beginn des zweiten Durchgang einen Horror-Start. Durch ein Eigentor (47. Minute) von YB-Innenverteidiger Grégory Wüthrich und Remo Freulers ersten Saisontreffer (56. Minute) baut Luzern in den ersten neun Minuten nach der Pause den Vorsprung auf 3:0 aus.

– Das Aufbäumen der Gäste kommt erst danach und fällt zu wenig heftig aus. Alexander Gerndt verkürzt per Kopf (63.). In der Schlussphase verpasst es der eigentlich formstarke Miralem Sulejmani mit einem schwach getretenen Foulpenalty, den Druck auf Luzern zusätzlich zu erhöhen. Für die Young Boys endet somit die turbulente Vorrunde mit dem Trainerwechsel Anfang August und mit dem frühen Ausscheiden in der Europa League und im Cup auch in der Meisterschaft mit einem negativen Touch. (si/ndö)

Die Luzerner Jahmir Hyka, Marco Schneuwly und Jakob Jantscher, von links, jubeln ueber das Eigentor zum 2:0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Luzern und dem BSC Young Boys, in der Swisspor Arena in Luzern, am Samstag, 5. Dezember 2015. (KEYSTONE/Nick Soland)

Jahmir Hyka, Marco Schneuwly und Jakob Jantscher jubeln nach dem Eigentor von Grégory Wüthrich.
Bild: KEYSTONE

FCZ – Sion 1:0

– Es fehlt heute an Spektakel im Letzigrund. Beide Mannschaften tun sich zu Beginn der ersten Halbzeit schwer und kreieren nur wenige Torchancen. Nach 24 Minuten spielt Mario Gavranovic einen herrlichen Pass in den Lauf von Mitspieler Franck Etoundi. Der Kameruner nimmt den Ball geschickt an, lässt im Strafraum Sion-Goalie Vanins aus und trifft zum 1:0 für den Gastgeber. Die FCZ-Führung tut dem Spiel gut. Sion kommt darauf durch Bia, Fernandes und Carlitos zu guten Ausgleichsmöglichkeiten.

– Sion verpasst es in der ersten Halbzeit, das klare Chancenplus auszunützen. Im zweiten Durchgang liefern sich die beiden Mannschaften einen Schlagabtausch mit einem leichten Chancenplus für Sion. In der 62. Minute segelt ein Schuss von Carlitos haarscharf am Pfosten vorbei. Kurz darauf scheitert auch der eingewechselte Daniel Follonier alleine vor Anthony Favre. Die Walliser nutzen ihre Chancen heute nicht.

– Als dann fünf Minuten vor Schluss auch noch Birama Ndoye eine direkte Rote Karte nach einem viel zu harten Einsteigen gegen Yapi sieht, schwinden die Walliser Hoffnungen deutlich. Am Ende bringt der FCZ die knappe Führung über die Runde und gibt die Rote Laterne damit an Vaduz ab. Sion hätte jedoch heute einen Punkt verdient gehabt. (ndö/si)

05.12.2015; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Sion - Franck Etoundi (Zuerich) gegen Vincent Ruefli (Sion)
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Etoundi war heute goldwert für den FC Zürich. 
Bild: freshfocus

Die Telegramme

Zürich - Sion 1:0 (1:0)
6815 Zuschauer (Saison-Minusrekord). - SR Schnyder.
Tor: 24. Etoundi (Gavranovic) 1:0.
Zürich: Favre; Koch, Nef, Kecojevic, Vinicius (75. Di Gregorio); Yapi, Cabral; Buff (72. Schneuwly), Gavranovic (93. Alesevic), Bua; Etoundi.
Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix, Zverotic, Pa Modou; Kouassi (68. Akolo), Ndoye; Fernandes, Bia, Carlitos; Assifuah (63. Follonier).
Bemerkungen: Zürich ohne Grgic (verletzt), Brunner, Chermiti (beide krank), Schönbächler (rekonvaleszent), Chiumiento, Djimsiti und Kukeli (alle nicht im Aufgebot), Sion ohne Karlen, Konaté, Mboyo, Salatic, Zeman, Ziegler (verletzt). 30. Lattenschuss von Fernandes. 87. Rote Karte gegen Ndoye (Foul).
Verwarnung: 90. Zverotic (Foul). 

Luzern - Young Boys 3:1 (1:0)
11'828 Zuschauer. - SR Bieri.
Tore: 15. Schneuwly (Hyka) 1:0. 47. Wüthrich (Eigentor) 2:0. 56. Freuler (Schachten) 3:0. 63. Gerndt (Steffen) 3:1.
Luzern: Zibung; Schachten, Rogulj, Puljic, Thiesson; Kryeziu, Freuler; Hyka (88. Basha), Lezcano, Jantscher (69. Fandrich); Schneuwly (77. Haas).
Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Wüthrich (80. Gajic), Rochat, Benito (60. Sutter); Steffen, Bertone, Zakaria, Sulejmani; Gerndt, Kubo (60. Tabakovic).
Bemerkungen: Luzern ohne Arnold (verletzt), Brandenburger (rekonvaleszent) und Lustenberger (gesperrt), Young Boys ohne Hoarau, Seferi, von Bergen (verletzt) und Sanogo (gesperrt). 84. Zibung lenkt Foulpenalty von Sulejmani an den Pfosten.
Verwarnungen: 7. Thiesson. 9. Benito. 53. Kryeziu (im nächsten Spiel gesperrt). 74. Wüthrich (im nächsten Spiel gesperrt). 80. Sutter. 91. Basha (alle wegen Fouls). 

Bild

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

67
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

13
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

8
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Darum führen selbstfahrende Autos ohne staatliche Lenkung zu mehr Verkehr

67
Link zum Artikel

16 Bilder, die zeigen, wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft

13
Link zum Artikel

«Bombenstimmung», schwierige Entscheidungen und leise Hoffnung in Mitholz

8
Link zum Artikel

Gottéron, Zug und ein grosser Abend für… Patrick Fischer

34
Link zum Artikel

Trevor Noah erzählt, wie er sich auf Roger Federer vorbereitete – es ist köstlich

7
Link zum Artikel

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

257
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

84
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

223
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

«Die nächste depperte Frog!» – Ösi-Fussballer gibt Reporter aufs Dach

27. Februar 2005: Nach einem 0:4 im Derby gegen den GAK ist Günther Neukirchner von Sturm Graz eh schon ziemlich angefressen. Und dann muss er auch noch diesem lästigen Reporter Red und Antwort stehen!

Der GAK ist amtierender österreichischer Meister und geht deshalb als Favorit ins 121. Grazer Derby. Eine Rolle, der er gerecht wird. Denn Sturm Graz ist chancenlos und geht 0:4 unter.

Das ist die Ausgangslage, als TV-Reporter Gerhard Krabath den Sturm-Spieler Günther Neukirchner nach dem Schlusspfiff zu sich bittet. Es entwickelt sich ein Dialog, der dank den Aussagen des Fussballers rasch Kult-Status erreicht.

Wie froh er denn sei, dass der Schiri endlich abgepfiffen habe, will Krabath wissen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel