Sport
Super League

Super League live: FC Luzern gegen GC Zürich – das Spiel im Liveticker

Die Luzerner mit Martin Frydek feiern das Tor zum 1:0 beim Super League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und den Grasshoppers vom Sonntag, 26. Februar 2023 in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Der Matchwinner: Martin Frydek erzielte den einzigen Treffer der Partie.Bild: keystone

Dank Frydeks frechem Freistoss – Luzern stürzt GC weiter in die Krise

Luzern ist 2023 auch nach sechs Spielen in der Meisterschaft ungeschlagen. Die Zentralschweizer gewinnen zu Hause gegen die Grasshoppers dank eines Freistosses von Martin Frydek 1:0 und feiern den zweiten Sieg nach dem Jahreswechsel.
26.02.2023, 16:0726.02.2023, 18:41
Mehr «Sport»

So frostig die Temperaturen sich unter dem Windeinfluss in der Swissporarena anfühlten, so zäh verlief die Partie insbesondere in der ersten Halbzeit. Dass eine Standardsituation das Spiel entschied, passte ins Bild – ebenso wie der Sieger nicht GC hiess, obwohl die Zürcher in der ersten Halbzeit die besseren Chancen hatten. Martin Frydek, der schon am letzten Wochenende beim 2:2 gegen St. Gallen getroffen hatte, versenkte eine Viertelstunde vor Schluss einen Freistoss aus 17 Metern mit einem platzierten Flachschuss im Tor.

Dass die Luzerner gegen die Grasshoppers zum 15. Mal in Folge ungeschlagen blieben, fusst darauf, dass die Mannschaft von Trainer Mario Frick in der ersten Halbzeit dank Goalie Pascal Loretz kein Gegentor kassierte und nach dem Seitenwechsel einen Zacken zulegte. Der 19-jährige nominelle Nummer-3-Keeper, der zum vierten Mal für die verletzten Marius Müller und Vaso Vasic einsprang, war vor der Pause zweimal ernsthaft gefordert. Sowohl beim Geschoss von Christian Herc als auch beim versuchten Beinschuss von Renat Dadaschow agierte Loretz souverän. Nach vier Penalty-Gegentoren durch VAR-Entscheide blieb der Notnagel damit zum ersten Mal unbezwungen.

Die Stimmen zum Spiel:

«Wir haben gut angefangen, gute Chancen kreiert, sind gefährlich geworden. Die Chancenverwertung war aber nicht gut, das müssen wir uns vorwerfen lassen. Das Gegentor war vermeidbar und wir hätten selbst zwei Tore machen können. Dennoch können wir Positives mitnehmen, die Leistung war gut.»
GC-Captain Dominik Schmid
«Es war ein schweres Spiel bei schwierigen Verhältnissen. Zum Glück haben wir das Tor gemacht.»
Torschütze Martin Frydek
Die Highlights der Partie.Video: YouTube/blue Sport
«Es war ein gutes Spiel von uns, deshalb ist es sehr enttäuschend, ohne Punkt nach Hause zu gehen. Es lag an der Effizienz, wir hatten mehr als genug Chancen, am Schluss muss man sie aber reinhauen, sonst bringt es auch nichts.
Wir müssen die Leistung von heute mitnehmen, wir haben spielerisch eine Reaktion gezeigt. Wenn wir so weitermachen, kommen die Punkte von alleine.»
Petar Pusic von GC

Luzern - Grasshoppers 1:0 (0:0)
12'499 Zuschauer. SR Von Mandach.
Tor: 77. Frydek 1:0.
Luzern: Loretz; Dräger (76. Diambou), Simani, Beka, Frydek; Jashari; Dorn, Beloko; Meyer (85. Chader); Schürpf (76. Sorgic), Klidje (66. Abubakar).
Grasshoppers: Moreira; Bolla; Seko, Ribeiro, Schmid; Ndenge; Kacuri (70. Pusic), Herc (89. Margreitter); Shabani (77. Morandi) ; Dadaschow (89. De Carvalho), Schettine.
Bemerkungen: Luzern ohne Müller, Vasic, Burch und Kadak (alle verletzt). Grasshoppers ohne Abrashi (gesperrt), Kawabe (krank), Hara und Momoh (beide verletzt).
Verwarnungen: 54. Herc (im nächsten Spiel gesperrt). 90. Ndenge.

(nih/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
Grasshopper Club Zürich: 27-mal Meister, zuletzt 2003.
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Du denkst, jemand interessiert sich für dich im Gym? Falsch gedacht!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Wir wünschen euch einen so guten Tag, wie ihn Pep damals beim Training hatte
Du hast schlechte Laune? Führ' dir mal dieses Video von Manchester-City-Coach Pep Guardiola zu Gemüte. Es geht dir dann besser, versprochen.

(Und Pep selbst sollte es vielleicht auch gleich schauen, nachdem er gestern Abend auf ziemlich bittere Art und Weise aus der Champions League ausgeschieden ist und sich emotional gerade in weniger berauschenden Dimensionen bewegen dürfte ...)

Liebe Community,
aktuell kann einem vieles auf die Stimmung schlagen (was soll dieser erneute Wintereinbruch, gopf?! Schnee??? Ernsthaft?
🤬). Aber jetzt bloss nicht den Kopf hängen lassen. Wir haben hier eventuell genau die Dopamin-Spritze, die ihr braucht. Toggi meinte jedenfalls, ihm sei es nach dem Video direkt wieder besser gegangen. «So fühl ich mich amis, und so rede ich zu den Kindern, wenn die mal selber das Zimmer aufgeräumt haben», gab er zu Protokoll.

Zur Story