DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nadal zeigt sich nach dem vierstündigen Abnützungskampf als fairer Verlierer.
Nadal zeigt sich nach dem vierstündigen Abnützungskampf als fairer Verlierer.Bild: AP

Nadal nach Tiebreak-Drama draussen – Thiem zieht in den Halbfinal ein

29.01.2020, 14:1829.01.2020, 14:31

Rafael Nadal scheitert am Australian Open in Melbourne in den Viertelfinals. Der Weltranglisten-Erste und Vorjahresfinalist verliert gegen Dominic Thiem 6:7 (3:7), 6:7 (4:7), 6:4, 6:7 (6:8).

Nach 4:10 Stunden verwertete Thiem im dritten Tiebreak seinen dritten Matchball, als eine Vorhand von Nadal an der Netzkante hängenblieb. Kurz zuvor hatte der Österreicher bei 6:4 seine ersten beiden Matchbälle vergeben.

Eine erste Chance, den Sack zuzumachen, verpasste der Aussenseiter beim Stand von 5:4, als er zum Matchgewinn aufschlagen konnte. «Ich konnte es einfach nicht handeln», so der Niederösterreicher.

Dominic Thiem:

«Ich war im ersten und im zweiten Satz ein Break hinten, konnte aber zurückschlagen. In den Tiebreaks habe ich dann richtig gut gespielt. Es war während des gesamten Matchs ein unglaublich hohes Niveau. Ich hatte bei einigen Situationen auch das nötige Glück auf meiner Seite. Das war auch nötig, denn er ist einer der grössten Spieler aller Zeiten.»

Im ersten und zweiten Satz hatte Nadal mit einem Break geführt, wobei er im ersten Durchgang sogar bei eigenem Aufschlag einen Satzball vergab. Doch Thiem kämpfte sich zurück und spielte in beiden Tiebreaks gross auf, während Nadal ein paar einfache Fehler unterliefen. «Ich habe nicht schlecht gespielt», sagte Nadal.

Für Thiem, die Nummer 5 der Welt, ist es der erste Sieg gegen den Spanier an einem Grand-Slam-Turnier und der erste Halbfinal-Einzug in Melbourne. Dort trifft er am Freitag auf Alexander Zverev, den Bezwinger von Stan Wawrinka.

Mit dem Ausscheiden verbleibt Nadal bei 19 Grand-Slam-Titeln. Im Fall eines Turniersieges, seinem zweiten in Melbourne nach 2009, wäre der 33-Jährige aus Mallorca mit Roger Federer gleichgezogen. Verteidigt Novak Djokovic seinen Titel in Melbourne erfolgreich, löst er Nadal wieder an der Spitze des ATP-Rankings ab. (pre/sda)

Der Liveticker:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

1 / 37
Die grössten Tennis-Stadien der Welt
quelle: x02835 / robert deutsch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grand-Slam-Titel nach Alter

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
why_so_serious
29.01.2020 14:00registriert April 2015
bist du deppat - der thiem hat richtig stark gespielt
603
Melden
Zum Kommentar
avatar
Füdlifingerfritz
29.01.2020 14:10registriert März 2018
Bravo Thiem!
523
Melden
Zum Kommentar
avatar
Glenn Quagmire
29.01.2020 12:35registriert Juli 2015
Von der Ski Nation zur Tennis Nation, Felix Austria!
4610
Melden
Zum Kommentar
17
Die Show des Alleskönners: Van Aert gewinnt in Calais solo

Wout van Aert ist im Fahrerfeld der 109. Tour de France der Mann der Stunde. Der Belgier, an den Tagen zuvor in Dänemark dreimal Zweiter geworden, fährt bei der 4. Etappe von Dünkirchen nach Calais solo zum Sieg.

Zur Story